Project: Midnight - The First Encounter

Review

KURZ NOTIERT

PROJECT: MIDNIGHT aus Osnabrück präsentieren nach einer selbstbetitelten EP mit “The First Encounter” nun ihr Debütalbum, das von Alternative Metal über Post-Hardcore bis hin zu Rock alle möglichen Stile streift. Dabei gelingt es dem Quartett, ansprechende Songs mit wiedererkennbaren Hooks und netten Melodien zu schreiben … was allerdings durch den Umstand vernebelt wird, dass die Band keinen richtigen Sänger in ihren Reihen hat. Tatsächlich ist der dargebotene Gesang dermaßen unbeholfen, dass er den Songs reihenweise den möglichen Kick nimmt. Schlimmer noch: Durch die betont denglische Aussprache und Akzentuierung beschäftigt sich der Hörer über Gebühr mit den Texten, was ein ums andere Mal ein sattes Grinsen ins Gesicht zaubert. Also: Die Songs sind gar nicht mal so übel, aber der Gesang macht die guten Ansätze leider zunichte – Freunde aus Osnabrück: Ihr wisst, an welchen Stellschrauben ihr drehen müsst.

Shopping

Project: Midnight - The First Encounterbei amazon16,99 €
31.10.2017

- Dreaming in Red -

Shopping

Project: Midnight - The First Encounterbei amazon16,99 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 29341 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare