7th Legion
7th Legion

Interview

Mit "Strength & Honor" haben die Jungs von 7th Legion eine überzeugende MCD eingespielt. Natürlich war es für mich von größtem Interesse herauszubekommen, was hinter dem Namen steckt und wann man mit neuem Material rechnen kann.

7th LegionLass uns mit dem Grundsätzlichen beginnen: Soweit ich weiß kommt ihr aus Finnland – leben alle Bandmitglieder in der gleichen Gegend ? Woher kennt ihr euch ?

Alle Bandmitglieder kommen aus einer Stadt mit dem Namen Lahti. Sie befindet sich 100 Kilometer nördlich von Helsinki. Es ist eine schöne kleine Stadt mit etwa 100.000 Einwohnern, und wir sind alle stolz, aus dieser Stadt zu kommen. Wir sind seit langer Zeit Freunde und spielen jetzt seit drei Jahren zusammen in der Band. Da wir aus einer kleinen Stadt kommen, kennt jeder, der irgendwie mit der Szene zu tun hat, jeden – so haben wir uns dann eben kennengelernt.

Wann habt ihr die Band gegründet ? Warum dachtet ihr, dass es eine gute Idee sein würde, eine neue Band zu gründen ?

Wir haben die Band vor drei Jahren als Side Project zu unseren anderen Bands „Mourning After“ und „Day One“ gegründet. Wir wollten eine RICHTIGE Hardcore Band sein, ehrliche Musik machen und einfache Melodien schreiben mit aufrichtigen Texten, die jeder nachvollziehen kann. Wir wollten ausserdem die Szene ein wenig aufmischen – den Fun wieder in den Hardcore bringen. Und ich denke, wir haben das ganz gut geschafft.

Als ich eure MCD das erste Mal gesehen habe, war ich ein wenig verwirrt wegen eures Namens. Wenn ich mir den Titel der Scheibe („Strength & Honor“) und euren Bandnamen so ansehe, würde ich vermuten, dass da ein Konzept dahinter steht ?

Eigentlich nicht. Als wir uns für den Namen „7th Legion“ entschieden haben, hatten wir an nichts bestimmtes gedacht. Natürlich haben wir uns alle möglichen Stories dazu ausgedacht, aber der wahre Grund, warum wir uns für den Namen entschieden haben, ist der, dass wir der Meinung waren, dass der Name einfach cool klingt. Als wir die Aufnahmen zur MCD machten, dachten wir, dass das Sample von „Gladiator“ ein cooles Intro wäre; dadurch haben wir zufällig dieses ganze Römer Ding heraufbeschworen. Es war ein Weg für uns, unsere Gedanken, die hinter dem Album stehen, auszudrücken – stark zu sein im Alltagsleben und Stolz und Ehre zu haben für das, was wir sind und woher wir kommen. Nichtsdestotrotz ist das definitiv kein Konzept, dem wir in unseren kommenden Veröffentlichungen nachgehen werden oder so.

Wie ist es für euch, eine Hardcore Band in Finnland zu sein ? Ich kenne einige großartige und recht bekannte Metal Acts aus Finnland, aber es scheint, als hättet ihr nicht allzu viele Hardcore Bands. Ist die Szene eher klein oder versteckt sie sich nur ?

Ich bin sehr froh, in einer Hardcore Band aus Finnland zu spielen. Wenn du aus einer kleinen Szene kommst, musst du wirklich arbeiten, um es zu schaffen, aber es zahlt sich gleichzeitig auch aus. Ich denke, das einzig schlechte an einer kleinen Szene ist der Mangel an Live Shows. Newcomer haben kaum die Chance auf einen Auftritt, und viele haben nicht genug Erfahrung mit Live Konzerten. Das ist mir aufgefallen, als wir einige Shows ausserhalb von Finnland gespielt haben. Das ist das einzige, was ich gerne ändern würde – mehr Shows. Ich würde behaupten, dass wir für ein kleines Land wie unseres eine exzellente Szene haben, mit engagierten Kids, die sich um Zines, Labels usw. kümmern. Besonders gut finde ich, dass sich die Kids aus den ganzen unterschiedlichen Städten kennen, so gibt es nie Kämpfe, und es ist sehr einfach, mit anderen in Bezug auf Zines und Shows zusammenzuarbeiten. Dumm ist nur, dass wir recht weit ab vom Schuss sind – wir verstecken uns nicht, wir werden nur nicht bemerkt. Aber ich kann dir versprechen, dass sich das ändern wird !

7th Legion

Wenn ich mir so euren letzten Output „Strength & Honor“ anhöre, höre ich eine großartige Mischung aus Hardcore, Metal und viel Melodie. Gibt es kritische Bemerkungen aus dem Hardcore Lager dazu, oder ist jeder soweit glücklich mit dem Style, den „7th Legion“ spielen ?

Es gibt nicht wirklich kritische Stimmen zu unserem Stil, vielmehr zu unserem Verhalten. Einige Leute scheinen es nicht zu mögen, dass wir Spaß während unseren Shows haben und andere Leute dazu verleiten, ebenfalls Spaß zu haben. Wir sind inzwischen etwas ruhiger geworden (einige Bier weniger :)), aber wir versuchen immer noch, die Kids dazu zu animieren mitzusingen und abzutanzen, damit sie ihre Alltagssorgen vergessen können. Bezüglich unserer Musik denke ich, es ist vorteilhaft für uns, so variantenreiche Musik zu spielen; das habe ich übrigens auch schon andere sagen hören.

Wie ist das Feedback so zu „Strength & Honor“ ? Konntet ihr etwas Aufmerksamkeit in eurem Land oder gar in Europa auf euch ziehen ? Bekommt ihr eher positives oder negatives Feedback – und von wem ?

Ich denke, wir waren alle ziemlich überrascht, wie gut die MCD in Europa und auch hier in Finnland angekommen ist. Wir haben uns nie als richtige Band gesehen, so dass es doch recht überraschend ist, wie die Leute auf das Album reagiert haben. Was ich bisher gehört/gelesen habe, war überwiegend positiv, aber es gab auch Leute, die unsere Musik langweilig und als zu einfach bezeichnet haben. Nun, ich weiß nicht, es ist wahrscheinlich etwas langweilig, wenn man nur vor seinem PC sitzt und nie unsere Shows besucht…

Ich nehme an, dass die Verkäufe der MCD (oder von anderen Veröffentlichungen der Bands, in denen ihr noch spielt) nicht so hoch sind, dass ihr davon euren Lebensunterhalt bestreiten könnt. Wie verdient ihr euer Geld ?

Ja, das siehst du ganz richtig. Wir bekommen momentan absolut nichts für unsere Bandtätigkeit, aber das ist schon ok so; es zahlt sich auf anderen Wegen aus…

Drei von uns studieren, um später gut bezahlte Jobs zu bekommen, und die zwei anderen gehen richtiger Arbeit nach. Wir engagieren uns auch stark in der lokalen Szene, veröffentlichen Records und Zines, organisieren Shows usw. Hardcore ist mit Sicherheit mehr als nur Musik für uns.

Beeinflusst euer favourisierter Musikstil euer Alltagsleben ? Denkst du, dass euch Leute anders behandeln bzw. dass ihr Leute anders behandelt wegen eurer Einstellung oder eurem Auftreten?

Nein, ich denke, wir sind alle recht normal aussehende junge Leute, so dass die Menschen eigentlich keine Ahnung haben, wer wir sind und was hinter uns steht. Gelegentlich haben wir ein paar Probleme, eine Show zu spielen, weil die Leute wegen unseres Aussehens und der Musik, die wir spielen, denken, dass wir welche von diesen rechtsradikalen Arschlöchern sind, aber das ist im Prinzip schon alles. Natürlich machen wir immer einigen Lärm in den Pubs – die anderen Leute scheinen das nicht zu mögen…

In diese Szene/diesen Stil involviert und davon beeinflusst zu sein bedeutet für mich eine Menge Arbeit; den ganzen Tag neues Material zu schreiben und für mein Zine zu arbeiten. Ich weiß, das klingt abgedroschen, aber wie ich bereits sagte – Hardcore ist eine Lebensart für uns.

Um wieder zurück zur Musik zu kommen – wie würdet ihr euren Stil bezeichnen ? Wie würdet ihr die Musik beschreiben ?

Es ist immer ziemlich schwer, seine eigene Musik zu beschreiben, aber wenn ich müsste, würde ich sagen, es ist StreetPunkHardcore. Punk Rock beeinflusster Old School mit einigen Metal Mosh Parts – sehr einfach und ehrlich. Letztlich wäre es aber besser, wenn man sich das Album selbst anhört und seine eigene Meinung fällt.

7th Legion

Offenbar seid ihr von einigen Musikstilen beeinflusst. Was hört ihr so privat ?

Alles, was wir hören und sehen, beeinflusst unsere Musik, weil unsere Songs und Texte direkt aus unseren Herzen kommen. Wir werden oft mit Bands wie „Blood for Blood“ und „Skarhead“ verglichen. Im Moment beschäftige ich mich sehr mit neuem Material von „Hatebreed“, „Out to Win“, „Boxcutter“ und einigen Old School Punk Rock Sachen wie „Cock Sparrer“ und „The Business“, was sich auch auf unser nächstes Album auswirken wird. Favourisierte Bands zu nennen ist unmöglich, es sind einfach zu viele.

Gibt es eine Zukunft für „7th Legion“ ? Ernsthaft – ich kann es kaum erwarten, neue Songs von euch zu hören. Was wird als nächstes passieren ?

Im Moment schreiben wir neues Material für unsere Full-Length, welche hoffentlich im nächsten Frühjahr erscheinen wird. Das neue Material wird ein wenig variantenreicher als die MCD ausfallen. Wir werden sehen, wie es dir gefallen wird, hehe!

Was ist mit Konzerten ? Ich gehe davon aus, dass ihr gerne vor euren Fans spielt. Werden wir euch 2003 auf einem der großen Festivals zu sehen bekommen ? Gibt es Tourpläne für „7th Legion“ ?

Wie gesagt: Konzerte sind das Beste am Hardcore. Die Energie der Menge und zu sehen, wie die Leute durchdrehen – das ist einfach verblüffend. Wir werden auf der European Hardcore Party in Maastricht auftreten und planen ausserdem eine kleine Tour im gleichen Zeitraum. Einige Shows in Holland und Deutschland – wenn uns irgendjemand helfen kann, lasst es uns wissen.

Danke, dass du dir die Zeit genommen hast. Ich hoffe, bald von euch zu hören. Deine letzten Worte bitte !

Danke für die Gelegenheit, dieses Interview zu führen – es ist eine Ehre! Checkt unsere neue MCD (veröffentlicht über Rooster Records) und schaut auf unserer Tour vorbei. Besucht unsere neue Homepage, hört euch ein paar Soundsamples an und schreibt etwas in unser Gästebuch. Falls ihr euch für die finnische Szene interessiert, schaut beim Chambers Magazine vorbei; ihr findet dort einige Soundsamples, Links und Informationen. Strength & Honor !

7th Legion

19.08.2002

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33378 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare