Darkher
Interview mit Jayn H. Wissenberg zu "The Kingdom Field"

Interview

Darkher

Eine schöne Überraschung ist die „The Kingdom Field“ EP von DARKHER, einem neuen Signing von Prophecy Productions. Die düstere, sehr spirituell und mystisch wirkende Musik pendelt stilistisch zwischen Folk, Doom, Gothic, Post Rock und Singer/Songwriter und hat einen ruhigen, verträumten Charakter. Wir sprachen mit Sängerin und Gitarristin Jayn.

Darkher

Bitte stelle dein musikalisches Projekt DARKHER unseren Lesern vor!

Hallo, ich bin Jayn H. Wissenberg und ich existiere musikalisch unter dem Namen DARKHER.

Wann und wie hast du angefangen Musik zu machen? Hattest du vorher auch in anderen Bands oder Projekten gespielt?

Ich fing als Teenager an Musik zu erschaffen und meine ersten Ausflüge in die Musikindustrie waren als Sängerin und Co-Schreiberin für Electronic Projekte und für andere Künstler schreiben. Zu dieser Zeit hatte ich noch nicht die Fähigkeiten zu produzieren und ich hatte auch noch nicht die Gitarre ergriffen.

In den späten Neunzigern traf ich zufällig einige Musiker die mich fragten, ob ich in ihrer Band singen und Songs schreiben möchte. Das führte dazu, dass ich mir selbst das Gitarrenspielen beibrachte und meine eigene Band THE STEALS gründete, was ich für einige Jahre vor DARKHER machte.

Hast du schon vorher Musik auf CD und/oder Vinyl veröffentlicht?

Ja, ich habe selbst die EP „Floodlights“ und das Album „Static Kingdom“ veröffentlicht, beide unter dem Namen THE STEALS auf meiner eigenen Plattenfirma Faun Records. Diese entstanden über einen Zeitraum von vier Jahren in meinem eigenen Studio.

Woher nimmst du deine Inspiration?

Ich bin von der Natur und dieser majestätischen Erde inspiriert, von Kunst und bildlicher Darstellung, und von den Tiefen der Emotion und Verbindung mit anderen Wesen.

Hast du alles Songs selbst geschrieben? Wer wirkte sonst noch an den Aufnahmen zu „The Kingdom Field“ mit?

Ich habe alle Songs der EP geschrieben und die Produktion sowie das Mixen gemacht. Ich verbringe gerne damit meine Zeit. Ich arbeite mit einigen wirklich großartigen Musikern an einigen Songs und beschreibe ihnen normalerweise was ich für jedes Stück höre und sie interpretieren das auf ihre Weise.

Was ist „The Kingdom Field“?

„The Kingdom Field“ ist ein Ort an den ich jeden Tag gehe. Viele Ideen kamen mir als ich dort weilte während ich die EP machte, wenngleich ich seinen Namen zufällig einige Jahre, nachdem ich den Ort regelmäßig besuchte, herausfand. Da war eine seltsame Kongruenz, dass mein vorheriges Album mit THE STEALS „Static Kingdom“ einen ähnlichen Titel hatte und dieser kam mir in einer Art Vision. Zu dieser Zeit beschrieb er ziemlich genau mein Leben, dass ich mich damit verbunden fühlte und dass ich buchstäblich in einem „Static Kingdom“ war. Als ich den Namen des „The Kingdom Field“ herausfand fühlte es sich richtig an, da es ein neues Kapitel markierte, daher wollte ich die EP diesem Ort widmen.

Wovon handeln die Texte?

Ich sitze nicht absichtlich da und schreibe Songs die eine „Bedeutung“ haben, daher können sie ziemlich mehrdeutig und unklar sein. Allgemein sind meine Texte immer aus einer emotionalen Perspektive und ziemlich oft richte ich diese Wörter an mich selbst. Meistens muss ich abwarten bis der Song fertig ist um zu wissen, wovon die Texte handeln.

Du wirst auch ein Album veröffentlichen. Was kannst du uns davon erzählen?

Ja, ich arbeite momentan an dem Album. Ich beabsichtige es Anfang 2015 fertigzustellen.

Du hast viele Videoclips gemacht, was ich fantastisch finde!

Dankeschön! Ich liebe es, mit dem visuellen Medium zu arbeiten und ich liebe es auch, draußen spontan und ungeplant zu singen um einfach zu sehen was wir Live einfangen können. Es ist eine völlig andere Erfahrung, vor einem Publikum zu singen, als wie wenn die einzigen Zuhörer die Natur sowie die Elemente selbst sind.

Wirst du auch Live spielen?

Ja, ich habe für das nächste Jahr einige Shows geplant, auf die ich mich schon sehr freue, da ich schon einige Zeit aufgrund meiner Aufnahmeverpflichtungen nicht mehr gespielt habe.

Was hast du sonst in nächster Zukunft geplant?

Ich möchte noch mehr Songs schreiben, mehr aufnehmen und zwischendurch einige kleine Videos drehen.

Galerie mit 6 Bildern: Darkher - Prophecy Fest 2019
04.12.2014

Geschäftsführender Redakteur (Konzertakkreditierungen, News, Test Audioprodukte)

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31672 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare