Hellsaw
Hellsaw

Interview

Schnell ist er, der gute Aries, seines Zeichens Mastermind von HELLSAW. Ich hatte ihm kaum die Fragen zugeschickt, da waren sie auch bereits beantwortet in meinem Postfach. Und auch wenn einige Antworten vielleicht ein wenig kurz geraten sind, so hatte er dennoch etwas zu sagen. Aber lest selbst und folgt dem Ratschlag des Meisters: Vergesst den Alltag und widmet euch der Musik.

HellsawTach Aries. Das Album ist seit einer Woche draußen, wie fühlst Du Dich? Gab es schon erste Reaktionen der Medien?

Hallo. Ich bin sehr erfreut, dass es das Album nun geschafft hat veröffentlicht zu werden. Wie immer bei unseren Veröffentlichungen etwas verzögert. Die ersten Reaktionen werden wohl in den nächsten Tagen eintreffen.

Wo habt ihr das Ganze denn aufgenommen und wie lange? Wie verliefen die Aufnahmen generell?

Diesmal haben wir in Bayern (Landshut) aufgenommen. Produzent war Victor Bullok (DARK FORTRESS). Die Aufnahmen verliefen ohne nennenswerte Komplikationen. Wir planen auch in Zukunft wieder in dieses Studio zu gehen.

Da ihr ja „nur“ zwei Leute seid, würde mich interessieren, wie ihr das Songwriting gestaltet. Schreibst Du die Songs allein oder triffst Du Dich mit Svart im Proberaum und ihr arbeitet die Stücke gemeinsam aus?

Ja, so ähnlich. Ich schreibe meist zu Hause die Songs und hab gewisse Vorstellungen zum Drumming. Wenn Svart dann mit einer besseren Schlagzeugidee kommt, wird die natürlich verwendet. Danach kommen die Texte, die beim neuen Album auch aus meiner Feder stammen.

Wie sehr bist Du mit dem neuen Album im Vergleich zum Vorgänger zufrieden? Was wolltet ihr verbessern und was davon ist euch auch gelungen?

Diese Frage ist sehr schwer zu beantworten. Ich bin mit jedem Album sehr zufrieden. “Spiritual Twilight“ und “Sins of might“ kann ich mir in einem anderen Soundgewand gar nicht vorstellen. Es musste einfach die raue und verhallte Stimmung sein. “Phantasm“ ist da schon wieder eine andere Sorte. Die Produktion ist klarer, aber dennoch roh und aggressiv. Ich bin mit dem Resultat sehr zufrieden und würde nichts verändern wollen.

Ihr seid ja eine recht schnelle Truppe. Bedenkt man, dass HELLSAW erst seit 2003 existiert, habt ihr es in der Zeit schon auf drei Veröffentlichungen gebracht. Woher nehmt ihr die Inspiration und die Ideen für die Songs?

Findest Du das wirklich schnell? Alle zwei Jahre ein Album. Ich denke in diesem Raster werden wir uns auch weiterhin einpendeln. Die Inspiration bekommen wir, weil Black Metal die Musik ist, in der wir uns verwirklichen können. Alltag, Hass und sehr wichtig die Inspiration der Natur. Es spielen viele dieser Faktoren eine Rolle, die dann in den Songs verarbeitet werden.

Leider liegen mir keine Texte vor, daher würde ich Dich bitten, mir ein wenig mehr über diese zu berichten.

Auf „Phantasm“ hab ich ganz grob zwei Thematiken behandelt. Den Selbstmord bei “The Ember of your own“ und die Natur in verschiedenen Thematiken bei den restlichen Songs.
Die Musik in Verbindungen mit den Texten macht das Album für viele Hörer bestimmt noch interessanter. Ein Song wie “Frozen March“ beispielsweise beginnt doch sehr stampfend. In Kombination mit dem Text versteht man auch dieses eher „untypische“ Riff.
“Omen“ ist eine Darstellung wie ich die Menschheit im Umgang mit der Natur früher sehe und was diese heute daraus gemacht haben. Album einlegen und Texte lesen würde ich empfehlen.

Unterscheidest Du bei den Einflüssen/ der Inspiration, wenn Du Text und Musik schreibst? Was ist Dir wichtiger-Musik oder Lyrik?

Mir ist beides gleich wichtig. Wenn ich in einer gewissen Grundstimmung bin, weiß ich schon was für eine Art Text zu diesem Lied bzw. Riffing gehört.
Die Wichtigkeit der Texte war aber nicht immer gegeben. Im Laufe der Zeit hab ich gelernt Musik und Text zu verbinden, was mir anfangs sehr schwer gefallen ist, da ich mich mehr auf die Musik konzentriert habe. Nun ist beides gleich wichtig.

Von Black Attakk seid ihr zu Folter gewechselt und ihr habt auch zu denjenigen gehört, die Ärger mit BA hatten. Was erwartest Du Dir von Folter? Wie zufrieden seid ihr bisher?

Black Attakk ist Geschichte! Bei Folter hab ich mich sofort wohl gefühlt. Die Kommunikation und Zusammenarbeit ist sehr gut. Sie ermöglichen uns eine Tour und jede Menge Merchandise. Außerdem halten sie ihr Wort ein.

Auch was Gigs angeht, seid ihr sehr fleißig. Ihr wart bereits mit INQUISITION in diesem Jahr auf Tour. Wie war es, mit diesen Legenden zu spielen, wie verlief die Tour insgesamt?

Dazu kann ich nur sagen, dass diese Tour ein Wahnsinn war. Eine tolle Erfahrung, die ich nicht missen möchte. Hoffe die Jungs bald wieder mal zu treffen.

Eine weitere Tour wird im Dezember folgen, gemeinsam mit SHINING und SKITLIV. Ein sehr gemischtes Package, was sicherlich recht verschiedenes Publikum anzieht. Was erhofft ihr euch von dieser Tour?

Das Package ist sehr interessant. SKITLIV mit Maniac (Ex- MAYHEM) an der Gitarre und Gesang, sowie auch die Musik dieser 3 Bands sollten ziemlich alle Black-Metal-Fans der Umgebung anlocken.
Ich bin gespannt was uns erwartet. Wir waren noch nie in England und Frankreich. Wird bestimmt harte Arbeit und eine unvergessliche Zeit. Wenn ich nach dieser Tour noch leben sollte, können wir ja übers Resümee plaudern.

Was bereitet euch mehr Befriedigung: Das Schreiben von Musik oder das Spielen eben dieser auf den Bühnen?

Im Prinzip sind wir gerne unter uns und meiden größere Massen, doch selbst vor Publikum zu spielen gibt uns enormen Auf- und Antrieb. Im Proberaum an Songs zu arbeiten ist auch eine sehr wichtige und unverzichtbare Aufgabe. Den Alltag vergessen, sich der Musik widmen und gute Ideen sammeln!

Österreich galt früher als ein Mekka für Avantgarde (Black) Metal, doch mittlerweile scheint es ein wenig ruhiger geworden zu sein! Was ist los bei euch? Hast du ein paar Tipps, die es vielleicht einfach nicht bis rüber zu uns geschafft haben?

Leider tut sich im Black-Metal-Underground nicht viel. Mir sind auf jeden Fall keine neuen und interessanten Bands in letzter Zeit aufgefallen.

Mich würde deine Meinung zur neuen ABIGOR interessieren. Was hältst du davon?

Ich hab das Album nicht…

Soweit meine Fragen, danke für deine Antworten. Die letzten Worte gehören dir!

Danke für das ausführliche Interview.
Hörproben gibt es auf www.myspace.com/hellsawmusic
www.hellsaw.com

Aries, Hellsaw

10.10.2007

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31790 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare