Impaled Nazarene
Impaled Nazarene

Interview

Wieder einmal beehren uns die kaputten Kampftrinker IMPALED NAZARENE mit einem weiteren Hassbrocken in ihrer Karriere. Auch "Pro Patria Finlandia" reiht sich nahtlos in die bisherigen Alben und bietet erneut diesen typischen Nuclear Metal, ohne irgendwelche Überraschungen. Langweilig? Nun, wenn man immer wiederkehrende, gute Partys beispielsweise auch langweilig findet, dann schon. Oberschreihals Mika Luttinen nahm sich die Zeit, folgende Fragen zu beantworten.

Impaled NazareneHallo Mika! Wie sieht es bei Dir aus? Euer neues Album „Pro Patria Finlandia“ ist ja mal wieder ziemlich brutal und extrem ausgefallen, im typischen IMPALED NAZARENE Stil. Was kannst Du uns über die Aufnahmen erzählen, und wie waren die bisherigen Reaktionen?

Ich habe gerade sehr viele Email Interviews und muß diese beenden, bevor die Tour losgeht. Das ist wohl das Leben eines Rock Stars. Die Reaktionen waren bisher exzellent, ich kann mich nicht beklagen. Einige Leute scheinen überrascht zu sein, dass wir so ein schnelles und brutales Album veröffentlichen. Ich denke, sie erwarten immer Bands, die verweichlichen. Das ist aber nicht unser Weg. Wir wurden brutaler. Die Aufnahmen verliefen ziemlich gut.

Welches waren die Gründe, Euren Soundmann Tapio Pennanen für die Produktion und das Mischen des Albums zu verpflichten? Er hat einen tollen Job hingelegt!

Wir liebten, was er auf unserem Live Album angestellt hat, es war also eine logische Wahl. Und unsere bisher beste Entscheidung in diesem Zusammenhang. Es war so einfach, mit ihm zu arbeiten, dass wir die ganze Zeit über 3 oder 4 Tage vor unserem Zeitplan lagen. Alles lief glatt, keine Probleme oder ähnliches. Sonic Pump bauten ein total neues Studio, es ist nun eines der Topstudios in Finnland, was Equipment und die Atmosphäre anbelangt.

Das neue Album ist „Pro Patria Finlandia“ betitelt. Steckt da ein Konzept hinter diesem Album? Über was handeln die Texte?

Es gibt da kein Konzept hinter allem, und der Albumtitel hat keinerlei inhaltliche Verbindung zu einem Text. Die Songs handeln von verschiedenen Themen. Hier einige Beispiele: in „Neighbourcide“ dreht es sich natürlich darum, die Nachbarn zu töten. Die Idee hierzu stammt von Arc v 666 (Bassist, Anmerk. d. Verf.), er rief mich verärgert an und meinte: „Mach eine verdammten Song darüber, wie du deine Nachbarn umbringst. Ich hasse meine!“. Ich fand dies für eine interessante Idee und versuchte mich daran. Einige Tage später sandte ich ihm den Text zu, und er war glücklich darüber. In „Cancer“ geht es um einen Kerl, welchen ich absolut verachte. Er ist das Krebsgeschwür für die Welt! „Goat Sodomy“, nun, wenn ein Song „Goat Sodomy“ heißt, weißt Du sicherlich, dass dieser keine sozialkritischen Lyrics beinhaltet. Hierbei dreht sich alles um Ziegenböcke, Satan und blutende Mastdärme, Dinge, welche uns am Herzen liegen.

Räusper. Würdest Du dich selbst als Patriot bezeichnen? Wie sind Deine Gefühle über Finnland, und was denkst Du ist das besondere des Landes sowie der Leute? In diesem Zusammenhang, was für eine Meinung hast Du über Nationalismus?

Beginnen wir mit dem Albumtitel. Ich wollte einen lateinischen Titel für dieses Album haben. Ich habe mir daher von meinem Vater ein finnisch/lateinisch Wörterbuch ausgeliehen. Während ich dieses ein wenig studierte, stieß ich auf Pro Patria. Ich dachte, das wäre cool, und fügte einfach Finlandia hinzu. Hierbei hatte ich aber Finlandia Wodka im Sinne, nicht Finnland als Land. Daher kam alles. Persönlich würde ich mich selbst nicht als Patriot bezeichnen. Finnland hat einige gute Seiten, es ist immer noch ein relativ sicheres Land, wir haben einen hohen hygienischen Standard, gute Häuser, ein gutes Sozialsystem etc. Aber auf der anderen Seite gibt es auch viele Dinge, in welchen sich Finnland nicht von anderen Ländern unterscheidet. Wir haben eine total hirnlose Regierung, unser Präsident ist ein Witz, wir haben viel zu hohe Steuern usw. Nationalismus ist nicht Patriotismus, es jetzt ist pure europäische Paranoia, diese beiden Dinge zu vermischen. IMPALED NAZARENE sind keine Nationalisten, wir gehören zu keinen politischen oder religiösen Organisationen, haben das nie und werden es auch niemals.

Schönes Statement! Euer neues Album wurde erneut über Osmose Productions veröffentlicht. Da stellt sich die Frage, ob es da eine spezielle Partnerschaft mit Osmose Productions gibt oder ob da andere Gründe sind, weshalb ihr immer mit diesem Label zusammenarbeitet?

Ja, die gibt es! Wir sind eher Freunde als wie Geschäftspartner. Grundsätzlich blieben wir Osmose Productions gegenüber loyal seit dem ersten Tag. Wir hatten immer totale künstlerische Freiheit. Wir können die Studios und die Leute, mit welchen wir arbeiten wollen, selbst aussuchen. Von ihrer Seite kam nie der Einwand, dass dies oder das zu teuer wäre. Es gibt keine lächerlichen Programme oder Zeitpläne. Sie haben nie nach Pre-Produktions Demos verlangt, sie haben immer 100%ig an uns geglaubt.

Anfang des Jahres spielten IMPALED NAZARENE einige Shows in Mexiko. Was kannst Du uns von dieser Reise erzählen? Wie waren die die Auftritte und wie waren die Reaktionen der dortigen Fans?

Das war unsere dritte Mexiko Tour bisher. Was kann ich über Mexiko und seine Fans erzählen, was nicht schon gesagt wurde? Die Frauen sind göttlich, genauso wie ihr Essen und das Bier. Dort gibt es eines der besten Publikums weltweit. Diese Leute essen Eisen und scheißen Patronen. Unglaubliches Land.

Die Message von IMPALED NAZARENE war immer extrem Nihilistisch. Warum habt ihr entschlossen, dass die Musik immer solche Themen beinhaltet? Auch handelt ein Großteil Deiner Texte vom Hass gegenüber verschiedenste Menschen. Könntest Du dir vorstellen, Deine Fantasien in die Realität umzusetzen?

Das ist einfach eine persönliche Entscheidung, mein Weg, wie ich die Welt sehe. Ich schalte den Fernseher ein, schaue die Nachrichten, und mich überkommt Übelkeit. Die Menscheit ist seit den Anfängen dazu verdammt zu versagen. Ich denke, die Ausdrucksform Musik bzw. die Kanalisation durch sie ist besser, als mit einem Gewehr herumrennen und 100 Menschen erschießen.

Wer entschied damals, die Texte zum Song „Zero Tolerence“ nicht im Booklett von „Nihil“ zu veröffentlichen?

Das war ich!
In der Vergangenheit haben IMPALED NAZARENE viele Coversongs von Bands wie SODOM, EXTREME NOISE TERROR, S.O.D. etc. aufgenommen. Wird es jemals ein komplettes Album von IMPALED NAZARENE voll mit Coversongs geben? Und was könnten wir von diesem Album dann erwarten?

Nun, im Augenblick denke ich nicht, daß wir ein Coveralbum machen werden, aber das weiß man nie. Persönlich würde ich es lieben, aber wir müssten dann um die Songauswahl untereinander kämpfen. Ich liebe es, was NAPALM DEATH mit diesen Alben gemacht haben. Diese Alben beinhalten jede Menge von meinen Lieblingsliedern, allerdings viel schneller und besser gespielt. Wir werden sehen, was die Zukunft bringt.

Gehen wir ein wenig in die Vergangenheit zurück. Im Jahr 1992 gabst Du in einem Interview auf die Frage, welchen Wunsch Du hättest, daß Du gerne mit einer Frau Sex machen würdest, welche von oben bis unten voll Schweineblut ist. Hat sich dieser Wunsch für Dich erfüllt?

Hahaha, wie sich Dinge und Wünsche doch ändern. Ich hatte Sex mit einer Frau, die voll Blut war. Ich denke, dass es sich um das Blut einer Kuh handelte. Es war letztendlich allerdings nicht wirklich eine tolle Erfahrung. Schmutzig.

Auf Eurer Internetseite erklärst Du, daß Deine Lieblingsfilme jegliche Deutsche Goo Girls oder 666 Filme sind. Was ist also das besondere an den Filmen von John Thompson?

Er hat verstanden, worum es geht. Keine beschissenen Geschichten oder ähnliches. Einfach purer Sex von Anfang bis Ende. Und die Frauen in diesen Filmen sind nicht diese Hollywood Vivid Mädchen, es sind einfach normal ausschauende Hühner.

Gibt es eigentlich ein IMPALED NAZARENE Album, welches Du mittlerweile nicht mehr magst? Und welches gefällt Dir am besten?

Natürlich mag ich unser neues Album sehr, daneben vor allem unser Live Album „Death Comes In 26 Carefully Selected Pieces“! Das Album, welches ich am wenigsten mag, ist „Rapture“, es hat eine furchtbare Produktion. Es sind aber einige gute Songs drauf, welche wir noch immer Live spielen. Wir haben nun zum Beispiel „Penis Et Circes“ wieder unserem Live Set hinzugefügt.

Gute Überleitung! Letztes Jahr erschien das Live Album „Death Comes In 26 Carefully Selected Pieces“. Warum habt Ihr an dieser Stelle eurer Karriere die Entscheidung getroffen, ein Live Album zu veröffentlichen? War es leicht für Euch, das entsprechende Material für dieses Album auszusuchen?

Ich weiß, dass wir bereits eine lange Zeit über ein Live Album machen wollten. Ich wollte allerdings abwarten, bis wir eine große Anzahl an Alben haben, von welchen wir Songs aussuchen können. Nachdem „All That You Fear“ veröffentlicht wurde, war es für uns klar, dies nun in Angriff zu nehmen. Es erschien uns der richtige Zeitpunkt zu sein, da auch unser 15jähriges Jubiläum anstand. Es war einfach, die Songs auszusuchen. Es handelte sich hierbei einfach um die Stücke der „All That You Fear“ Tour Setlist. Wir wissen, was die Leute gerne hören möchten, im Grunde eignet sich die Platte daher auch als Best Off.

Was hat sich für Dich persönlich und für IMPALED NAZARENE nach dem Tod von Teemu „Somnium“ Raimoranta verändert? Und was würdest zu jemandem sagen, welcher den Gedanken in sich trägt, seinem eigenen Leben ein Ende zu setzen?

Man muß den Motor am Laufen halten, wie man sagt. Wir trauerten, bekamen dann Tuomio und nun haben wir zwei Studioalben und das Live Album mit diesem Line-Up. Ich kann nur zu Satan beten, dass diese Konstellation zusammenhält bis zum bitteren Ende. Man muß weiterleben, was kann Ich sagen…

Was diese Selbstmörder anbelangt, nun, ich bin kein Berater oder Psychater, ich habe daher keine Lösung für jedermanns Probleme. Aber man sollte folgendes bedenken: Man wird Menschen verletzten mit solchen Aktionen. Schwer verletzen. Deine Wahl, freier Wille.

Wie ist Deine Meinung über die finnische Black Metal Szene, über Bands wie HORNA, BEHEXEN, ARCHGOAT, BEHERIT? Würdest Du mal gerne mit einer von diesen Bands live spielen?

BEHERIT sind seit einigen Jahren Tod. Diese Kerle entdeckten Discos und Drogen, wir waren wirklich gute Freunde, aber nun, was für eine Verschwendung. HORNA sind eine großartige Band, die Jungs sind wirklich cool. Wir haben mit HORNA bereits einige Male gespielt. Was ARCHGOAT und BEHEXEN anbelangt, diese Bands interessieren mich nicht, und ich bin auch nicht daran interessiert, mit diesen zu spielen. Die Mischung von uns und Black Metal Bands funktioniert nicht wirklich gut.

Letzte Frage: Was bedeutet Metal für Dich?

Metal ist grundsätzlich Leben. Du lebst und atmest Metal. Ich wuchs mit ihm auf, er nahm meine Seele. Ich liebe es immer noch, Metal zu spielen, auch nach all den Jahren. Ich schaue auf MOTÖRHEAD und ich weiß, dass das Beste uns erst noch erwartet. Niemals aufgeben, niemals verweichlichen!

Vielen Dank für das Interview! Die letzten Worte gehören Dir!

Ich erwarte, Euch da draußen während unserer 10-wöchigen Tour zu sehen. Wir wissen über eine Gruppe von Leuten in Deutschland, welche versucht, uns zu verbieten. Sie senden Todesdrohungen an die Clubs und an uns. Wir haben unser Gästebuch offline genommen, da es mit lächerlichen Anklagen und Todesdrohungen gefüllt war. Ich möchte diesen Leuten nur eines sagen: ZUUL FX haben einen schwarzen Gitarristen, das sollte genug für Euch sein, um Eure Fressen zu halten.

01.04.2006

Geschäftsführender Redakteur (Konzertakkreditierungen, News, Test Audioprodukte)

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30606 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Impaled Nazarene auf Tour

14.12. - 15.12.18Eindhoven Metal Meeting 2018 (Festival)Triptykon, Marduk, Sólstafir, Moonsorrow, Septicflesh, Shining, Urfaust, Necrophobic, Impaled Nazarene, Benediction, Archgoat, Desaster, Gama Bomb, Valkyrja, Harakiri For The Sky, Wiegedood, Mortuary Drape, Fleshcrawl, Attic, Ketzer, Darvaza, Inhume, Izegrim, IXXI und SlaegtEffenaar, Eindhoven

Kommentare