Noekk
Noekk

Interview

Mit dem neuen Projekt NOEKK haben sich die Herren Helm & Schwadorf neue "Grenzen" in ihrem Klangkosmos gesetzt und Musik produziert, in der prinzipiell ALLES möglich ist. Über Einflüsse, Inspirationen und … erzählt Thomas Helm.

NoekkHallo F.B.! Wie geht’s Dir? Bist Du mit den bisherigen Reaktionen auf „The Water Sprite“ zufrieden?

Alles wunderbar und auf geht’s !

Also lass mich mit ein paar Standardfragen anfangen – was hat Euch dazu bewegt, NOEKK zu gründen? Erzähl uns doch bitte in ein paar Worten auch etwas über die Hauptinspiration zu „The Water Sprite“.

Wir hatten die Vision für NOEKK bereits vor einigen Jahren, als wir mit EMPYRIUM noch sehr beschäftigt waren. Der Prog der 70er bedeutet uns viel und wir sprachen oft darüber, was wohl dabei herauskäme, wenn wir die Stilmittel jener Zeit mit unseren Talenten in einen Topf werfen würden. Nach dem wir mit „Weiland“ das Kapitel E als erfüllt ansahen, war die Zeit für den NOEKK gekommen, da sich über die Jahre bereits einige Ideen angesammelt hatten.

Was unterscheidet NOEKK von den anderen Projekten, in denen Du involviert bist/warst?

Die stilistische Ausrichtung ist einerseits grundverschieden zu früheren Sachen und auf der anderen Seite ist bei NOEKK prinzipiell ALLES möglich…

Auf dem Album hört man Prog-Einflüsse heraus. Was sind Deine Lieblingskünstler der progressiven Schiene?

Meine Favoriten aus diesem Bereich sind etwa Cathedral, Mirthrandir, King Crimson, Genesis, Museo Rosenbach, Anglagard, Wobbler…

Gibt es einen Hauptgedanken, den Du den Hörern durch dieses Album vermitteln willst?

Es sollte ein mysteriöses Rockalbum werden, dass allerlei obskure Stimmungen auslotet und vor allem berührt…

Könntest Du uns bitte den Entstehungsprozess der Songs verraten und etwas über die Zusammenarbeit mit Herrn Schwadorf erzählen?

Die meisten grundlegenden Ideen stammen aus meiner Feder und dennoch sind wir gleichwertige Partner. Wir arrangierten alles direkt im Studio und nahmen sofort auf. Keine Proben, nur intensivste Arbeit auf den Punkt. Alles entstand sehr spontan und somit ist ein solcher Arbeitsprozess schwer in Worte zu fassen.

Du bist ein erfahrener Livemusiker – bei wessen Auftritten hast Du schon mitgewirkt? Stehen in nächster Zeit irgendwelche NOEKK-Auftritte auf dem Plan?

NOEKK-Konzerte wird es niemals geben, da dass in unserer Auffassung des Konzeptes nicht vorgesehen ist ! Ich habe mit einigen Bands von Prophecy Productions Konzerte und kleine Tourneen gespielt, bin aber in erster Linie als Opernsänger im In- und Ausland aktiv.

Warum hast Du Dich eigentlich für das Pseudonym „Baldachin“ entschieden?

Das ist natürlich ein Betriebsgeheimnis….

In den Lyrics lassen sich Tolkiens Spuren erkennen. Wie stehst Du zu seinem Schaffen? Und wenn wir schon bei Tolkien sind – die altbekannte Frage: was fandest Du besser, das Buch oder den Film „Herr der Ringe“?

Natürlich bleibt das Buch von all dem Trubel, dem Hype und den Bemühungen Peter Jacksons unberührt. Es ist unmöglich, mit dem Medium Film, diesem außergewöhnlichen Buch sich adäquat zu nähern. Dennoch bin ich mit größter Begeisterung in die Mitternachtspremieren gerannt und habe die Filme mehrmals im Kino gesehen, wobei speziell die Premiere von „Die Gefährten“ ein unglaubliches Erlebnis war und das Kino voller echter Tolkien-Freaks war (natürlich ohne Kostüme und Bärte und Schwerter und Ohren…), die hernach noch bis in die Morgenstunden diskutierten. Kurzum, sind die Filme absolut gelungen, doch die Allgesamtheit des Buches ruht wie ein Monolith in sich und macht das Lesen unausweichlich !

Auf dem Album befindet sich auch eine beeindruckende Cover Version von „How Fortunate The Man With None“ (Dead Can Dance). Wieso gerade dieser Song und diese Band?

Wir sind große Bewunderer dieser Band und wurden von einem Label angefragt, ob wir einen Beitrag zu dem Tribute-Album „The Lotus Eaters“ leisten würden. Nach reiflicher Überlegung entschieden wir uns dazu, wenn wir uns das Stück aussuchen dürften. „HFTMWN“ ist mein absolutes Highlight in ihrem Schaffen und wir wagten es, diese geniale Symbiose aus Brecht’scher Lyrik und wundervoller Musik anzutasten. Erst kürzlich wies mich ein Interviewpartner darauf hin, dass besagter Song laut Brendan Perry die beste Arbeit von DCD gewesen sei. Es war auch ohne diesen Hinweis immer ein seltsames Gefühl, Musik die perfekt ist, verändern zu wollen…

Was sagst Du zu dem CD-Cover? Inwiefern trägt es zur gesamten Atmosphäre bei?

Es wurde von uns gezielt ausgesucht, da es die mystisch verinnerlichte Atmosphäre des Albums bildhaft darstellt.

In welcher „Szene“ siehst Du Dich und NOEKK am ehesten und warum?

Ich sehe mich keiner Szene zugehörig. Ich bin Anhänger unterschiedlichster Stile, setze mich tagtäglich mit klassischer Musik auseinander und versuche nebenher meine eigene musikalische Vision zu verwirklichen. NOEKK ist hoffentlich für viele interessant, wobei man uns wohl der Progressive-Ecke zuordnen kann.

F.B., wenn Du dem Versuch nachgehen solltest, einen Song des Albums in seine Details zu zerlegen und uns alle Geschichten zu verraten, die hinter seiner Entstehung stecken… – für welchen würdest Du Dich entscheiden? Setze den Versuch bitte für uns um! 😉

Ich wähle einfach das Finale des Albums „The Riddle Seeker“. Die Inspiration zu diesem Stück erhielt ich durch Georg Büchners „Lenz“, dessen bildhafte Schilderung einer gequälten Existenz mich unglaublich berührte. Lenz scheint überall fremd und flieht vor der Welt in die scheinbare Heimat „Natur“, doch auch diese wendet sich gegen ihn. Ohnmachtsähnliche Zustände sind die einzigen seelischen Ruhepausen für Lenz und ich habe „The Riddle Seeker“ dreiteilig konzipiert, um eine Momentaufnahme seines Zustandes festzuhalten. Im ersten Teil wird versucht, das „Unwetter“ zu zeichnen, durch welches der Protagonist hastet, worauf der zweite Teil eine kurze Loslösung von seinem Elend behandelt, um seiner Seele Ruhe zu verschaffen. Im abschließenden Teil folgt schließlich die traurige Erkenntnis, dass keine Erlösung auf ihn wartet…

Was ist Dein ‚raison d’être‘, Deine Lebensphilosophie? Lebst Du nach irgendwelchen Prinzipien und inwiefern finden sie ihren Ausdruck in Deiner Musik?

Ich strebe in der Musik nach höchsten Idealen und versuche privat ein harmonisches Leben zu führen.

Deine Zukunftspläne?

Im nahenden Herbst werden wir das zweite NOEKK-Album in der „Klangschmiede Studio E“ aufnehmen, das den Titel „Set Sail To Mystery“ trägt.

Deine aktuelle Top/Flop 5?

Maelstrom – Same
Black Sabbath – The Mob Rules
England – Garden Shed
Wobbler – Hinterland
The Vision Bleak – Carpathia

Welchen Interviewtitel hättest Du gern? Irgendein ausdruckskräftiger Satz…

…von jenseits des Wasserfalles

F.B., ich danke Dir für das Interview und wünsche Dir alles, alles Gute für die Zukunft! Die letzten Worte gehören Dir!

Vielen Dank für das Interesse und das großartige Interview.

29.06.2005

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32398 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare