Obeisance
Obeisance

Interview

Aus dem tiefsten amerikanischem Underground flatterte mir doch neulich ein Scheibchen der Band OBEISANCE auf den Schreibtisch. Angestachelt von deren wahnwitzigem Black/Thrash-Geknüppel, war meine Entscheidung schnell getroffen, den drei Grabschändern mal mit ein paar Fragen auf den Zahn zu fühlen. Einige Antworten darauf mögen vielleicht den Wenigsten gefallen, spiegeln sie teilweise doch eine recht extreme und auch patriotische Sicht wider. Extreme Kunst= extreme Einstellung? Lest und entscheidet selber!

ObeisanceHallo OBEISANCE. Da ihr noch recht unbekannt in Deutschland seid, stellt euch doch bitte einmal unseren Lesern vor!

Martin von Fah Q: GERMAN MANIAX. LISTEN TO ME NOW.BUY OUR CDS IF YOU ARE TRULY MANIAX OF BLACKFUCKIN THRASH METAL…!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Martin Von Fah Q: throat and play the thunder
D. Crazy: warkegs and unholy fuckin carnage
the Evil Onit: play chainsaws.

(Ich denke, das kann man unĂŒbersetzt lassen 🙂 – Annahme des Verfassers)

Wie ich bereits in einem Review geschrieben habe, ist eure Musik nicht wirklich innovativ, dennoch hat sie etwas Frisches und wÀhrend man eure neueste CD hört, kann man die BrutalitÀt beinahe schmecken. Was inspiriert euch solche Musik zu schreiben?

M.v.F.Q.: Innovation? Was ist das? Wir verwenden all diese klassischen EinflĂŒsse, wie Luzifer persönlich, alte SODOM, POSSESSED, alte SLAYER, SARCOFAGO, BLASPHEMY, alte DARKTHRONE (nicht diese neuere Punkscheiße, die, wie sie behaupten, Black Metal sein soll) sowie viele andere mehr und schreiben unter deren Einfluss unsere Musik.

„Unholy, Unwholesome and Evil“ ist euer neues Album. Könntet ihr bitte dieses und eure Spielart des Metal umschreiben?

M.v.F.Q.: „Unholy, Unwholesome and Evil“ ist unsere neue CD und auf dem unheiligen Label Blackseed Productions erschienen. Es ist schwarzmetallischer Wahnsinn mit ThrasheinflĂŒssen, der eure Seele fĂŒr immer vernarben wird.

OBEISANCE wurden bereits 1992 gegrĂŒndet und seit dieser Zeit habt ihr einige Demos und zwei (?) Alben veröffentlicht. Könntet ihr bitte kurz eure Entwicklung von „The Cold Waste“ (erstes Demo- A.d.V.) bis zur neuesten Veröffentlichung kommentieren?

E.O.: Eigentlich sind es ein paar mehr:
The Cold Waste – demo 1993
Black Baptism of October – demo 1994
Hellbent on Slaughter – (unreleased) mcd 1994
Infierno Eterno – cd 1996
Lucifer Master – cd 2003
Unholy, Unwholesome and Evil – cd 2006

M.v.F.Q.: Heutzutage beherrschen wir unsere Instrumente einfach besser, wobei ich uns dennoch nicht als Musiker bezeichnen wĂŒrde. Unser erstes Demo allerdings klingt so rĂ€udig, dass es wohl nur Fans von CONQUEROR oder REVENGE gefallen dĂŒrfte. Dank einer anderen Produktion klingt „Hellbent on Slaughter“ (1994) wie eine typische Black-Metal-Produktion aus dieser Zeit. „Infierno Eterno“ aus dem Jahre 1996 klingt wie eine rauere Version des Stils den wir auf „Lucifer Master“ (2003) spielen. Nun, da wir ein neues Line-Up haben, klingen wir frisch wie eine besessene Leiche (er hat das tatsĂ€chlich so gesagt-A.d.V). Freut euch auf unser neues Album „SataniK Shocktroups of Doom“, da wir einen noch schnelleren Drummer haben!

Kommen wir zu euren Texten: Worum geht es? Nach einem Blick auf eure Homepage nehme ich an, es dreht sich um diabolische und satanische Texte? Was haltet ihr von Religionen und der Menschheit?

M.v.F.Q.: Luzifer, Boshaftigkeit, Massenmord, ein wenig Politik (nur um das klar zu stellen: weder Sozialismus, Kommunismus noch Nationalsozialismus funktionieren. Kapitalismus ist das einzig Wahre.) Scheiß auf all die Religionen, sie sind nur ein Hindernis. Die Menschheit hingegen ist toll! Die Unmenschlichkeit der Menschen untereinander ist fĂŒr mich sehr unterhaltend und Inspiration fĂŒr meine Texte. Ich denke nicht, dass die Menschheit ausgerottet werden sollte, wer soll dann unsere Alben kaufen und unsere Shows besuchen?!?!? All diese melancholischen und depressiven Leute, die sich fĂŒr Satan töten wollen: Tut es endlich!! Hört auf darĂŒber zu reden und tut es, so bleibt mehr Sauerstoff fĂŒr uns! Ich werde gemĂŒtlich hier sitzen und auf den 3. Weltkrieg zwischen dem Iran, Islamisten, Syrien und Russland gegen die USA, England und andere mutige und westliche LĂ€nder warten.

Ihr habt bei Blackseed Productions aus Spanien unterschrieben: Wie kam der Deal zustande? Seid ihr mit ihrer Arbeit zufrieden?

M.v.F.Q.: Blackseed Productions ist ein verdammt großartiges Label, das seine Bands unterstĂŒtzt und das tut, was ein Label tun sollte, mein Krautfriend!!!! (ja, auch dieses Wort stammt direkt aus des Meisters Mund/Tastatur, hehe – A.d.V.)

Evil Onit: Alhaz von Blackseed Productions kam auf uns zu und wollte einige Lieder von uns hören. Er wollte eine Split mit uns und einer anderen Band veröffentlichen und brauchte daher Material von ungefĂ€hr 20 Minuten. Wir stimmten zu und schickten ihm alle Lieder, die wir aufgenommen hatten (ausreichend fĂŒr ein komplettes Album) und sagten ihm, er solle sich die besten StĂŒcke heraus suchen. Da er aber alle StĂŒcke mochte, veröffentlichte er kurzum ein komplettes Album!

Ich habe gelesen, dass ihr des öfteren live spielt und sogar schon eine kleine Tour hinter euch gebracht habt. Gehe ich recht in der Annahme, dass ihr gerne live spielt und dabei eine „old school“-Metalshow mit Bier, Schnaps und Bangen bevorzugt?

E.O: FĂŒr mich sind Gigs und das natĂŒrlich verbundenen mit Bier, Schnaps und Bangen der schönste Teil an der Arbeit mit OBEISANCE.
M.v.F.Q.: We have leather metal spikes and chains!!!!! livevil !!! Infernal intensities in your cities!!!! YEARRRGGGHHHF!!!!!

Mit welchen Bands habt ihr bisher die BĂŒhne geteilt und wie war die Resonanz? Gibt es interessante und/oder lustige Geschichten zu erzĂ€hlen?

M.v.F.Q.: Wir haben bisher immer gute Resonanz erhalten. Einige Videos von Auftritten sind auf www.myspace.com/obeisance und auf www.youtube.com zu sehen. Zudem wird demnÀchst auch eine Live-DVD von uns erscheinen, haltet einfach auf der Myspaceseite nach Neuigkeiten Ausschau. Ich kann mich im Moment leider an nichts Lustiges erinnern, mein Krautfriend. Ebenso die anderen Bands betreffend, es waren einfach zu viele!

Wie steht es generell um den amerikanischen Underground? Könntet ihr vielleicht ein paar viel versprechende Bands empfehlen und habt ihr Kontakt zu anderen Gruppen?

E.O.: Es gibt keinen wirklichen Underground in den USA. Ich habe diese sogenannte Szene, beziehungsweise deren Abstinenz wirklich satt. DEICIDE spielen in der Stadt und 300 Leute zahlen jeweils 20 Dollar Eintritt. Dann wiederum spielen einige begabte Undergroundbands fĂŒr fĂŒnf Dollar und zehn Leute erscheinen. Die Veranstalter wiederum wollen keine kleinen Konzerte veranstalten, weil niemand kommt und dadurch auch niemand Bier kauft, womit sie ihr Geld verdienen, was wiederum dazu fĂŒhrt, dass Metalheads, wie ich es bin, leiden, da ich keine Gigs besuchen kann. Ich glaube, diese ganzen Menschenhasserbands zĂŒchten Menschenhasserfans und diese besuchen dann keine Konzerte, weil sie zu böse sind, um das Haus zu verlassen. Es ist eine verdammte Scheiße!!! Ich denke schon, dass eine gewisse Ideologie zu dieser Art Musik gehört, aber die MUSIK sollte zuerst kommen und das Wichtigste sein, aber diese dummen Leute scheinen das zu vergessen! Bands, die wir unterstĂŒtzen sind BONE AWL, MORBOSIDAD, DAGON, MISSKARRAGE, PYRE, EMBALMBED, NYOGTHAEBLISZ und einige bekanntere wie BLACK WITCHERY und DEMONCY.

„Apokalyptic Visions“ erinnert mich sehr an SLAYERS „Angel of Death“ – Zufall oder Absicht? Was sind eure Lieblinsbands und Lieblingsgenres?

E.O. : Ich höre eigentlich alle Spielarten des Metal, mit Ausnahme von diesem MĂŒll, den man Power Metal nennt. Der ist einfach nur erbĂ€rmlich. Am meisten höre ich allerdings Black/Death Metal und War Metal wie ihn SARCOFAGO, BLASPHEMY oder BESTIAL WARLUST spielen.

M.v.F.Q.: Yeah man old SLAYER deaththrash but faster!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Enter to the realm of satan!!!!!!!!!!!!

Wenn es eine Sache gibt, die ich von der fantastischen MTV- Sendung „Room Raiders“ gelernt habe, dann dass in Texas alles grĂ¶ĂŸer und besser ist, hehe. Stimmt das? Wie ist das Leben in der Heimat des Mister Bush?

E.O.: Ich kenne zwar nicht die Sendung, von der du sprichst, aber den erwĂ€hnten Spruch. UrsprĂŒnglich bin ich eigentlich aus Kalifornien und ich muss sagen, ich mag Texas nicht wirklich. Im östlichen Teil gibt es zwar ein paar gute Bands, aber du musst dir mal vorstellen, wie groß dieser Staat ist. Wir stammen aus dem Westen des Staates und um in den Osten zu gelangen, fĂ€hrst du mal eben zehn bis vierzehn Stunden, demnach ist grĂ¶ĂŸer nicht immer besser. Was PrĂ€sident Bush angeht, so muss ich sagen, dass ich ihn unterstĂŒtze. Nicht weil er aus Texas ist, sondern weil er mein PrĂ€sident ist. Ich bin Republikaner und ich habe fĂŒr ihn gestimmt.

M.v.F.Q.: Bush, yeaaaaahh!!!! Er tötet sie und lĂ€sst Allah den Rest machen. Diese Sandjungs haben den Krieg begonnen und wir, die westliche Zivilisation, mĂŒssen ihn beenden. Ich möchte kein Muslime sein und warum sollte ich eine Religion respektieren, die einfach nur sinnlos und falsch ist? Ich werde all diese wertlosen Schafe bekĂ€mpfen, da sie nicht fĂŒr sich selbst denken können!! Aber wir werden kĂ€mpfen, denn es ist besser im Stehen zu sterben, als auf Knien zu leben! Passt in Deutschland auf, mein Freund und habt keine Angst jemanden zu töten, wenn sie euch töten und euer Land ĂŒbernehmen wollen. Dass ist kein Rassismus sondern purer Selbstschutz! Versprich mir, dass du das tust, mein Krautfriend!!!

Wie steht ihr zu den USA im Allgemeinen?

E.O.: Ich bin voller Stolz, wenn ich an die USA denke und ich denke, ich wohl bin jemand, den der Rest der Welt fĂŒr einen typisch arroganten Amerikaner hĂ€lt.

M.v.F.Q.: Ich liebe die USA. Sie sind zwar nicht perfekt, aber ich habe an anderen Orten dieser Welt gelebt und meiner Meinung nach sind die USA der perfekte Ort zum Leben.

Womit verdient ihr euer Geld und was macht ihr gern in eurer Freizeit?

E.O.: Ich bin Werkzeughersteller, das heißt, wenn ich nicht Metal(l) spiele, dann arbeite ich damit. In meiner Freizeit höre ich Metal, trinke Bier und grille mit meinen Freunden, wĂ€hrend wir ĂŒber Metal reden.

M.v.F.Q.: Ich bin Autohersteller und ich lese gerne BĂŒcher und die Zeitung, schaue Nachrichten und die Dallas Cowboys und genieße ihre Cheerleader, grille und esse gern und höre natĂŒrlich gerne METAL!

D. Crazy: ich bin Kameramann bei KTSM NBC Channel 9 und wenn ich Zeit habe, dann treibe ich Sport, danach rauche ich Unmengen an Gras. YEEEAAAHHHH!!!!!

Eure Musik ist ja nun wirklich böse bis aufs Blut. Aber um ehrlich zu sein, war das Erste, an was ich beim Hören euer letzten Platte denken musste, Grillen und sich richtig schön ein paar Bier reinkippen. Könnt ihr diesen Gedanken nachvollziehen und gefÀllt er euch?

E.O.: Philip, mein deutscher Bruder!!! In der Tat, wir teilen die gleichen Interessen. Ich habe zwar niemals im Zusammenhang mit unserer Musik an Grillen gedacht, aber du hast recht: Bier, Grillen und Black/ Death Metal!!!!!!

M.v.F.Q: Jawohl, mein guter Krautfriend, das ist richtig! Massenhaft Bier und enorme Tieropfer bis zur Erschöpfung!!!!! YYYYYEEAARRRRGGHHHHHH.

Ok, damit wĂ€ren wir auch schon am Ende. Vielen Dank fĂŒr eure schnelle Antwort und leistet weiterhin solch herrlich zerstörerische Arbeit!! Die letzten Worte gehören euch!

D. Crazy: Danke Philip.
M.v.F.Q.: Danke, mein Krautfriend, möge Luzifer dich in all deiner Arbeit segnen. GrĂŒĂŸe an Deutschland und seine Einwohner (nicht nationalistisch gemeint!!) KĂ€mpft gegen alle, die meinen, ihr Glaube sei das einzig Wahre!!! Danke an Blackseed Productions und an die ebenfalls großartigen Merciless Records!! KAUFT UNSERE CD!!! IHR WERDET NICHT ENTTÄUSCHT SEIN!!!!!!!!

E.O.: Danke Philip. Bei Interesse könnt ihr euch gerne unsere Seiten fĂŒr Infos/Merchandise/Samples und Videos ansehen:
www.myspace.com/obeisance
www.sempiternalproductions.com/Obeisance.htm
obeisance666@hotmail.com
Obeisance
P.O. Box 31723
Hell Paso, Texas,
79931
U.S.A.

06.10.2006

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32608 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare