Said But True
mit Nick und Pete von Havok: "Ich hätte gerne mein altes BMX-Rad wieder, da könnte ich mir so richtig gut die Knochen brechen."

Interview

Was ist die beste Erfindung eurer Zeit?

Nick: Ich denke mal, das müsste das klimatisierte Motorrad sein.

Pete: Handy.

Was ist eine eurer ersten Kindheitserinnerungen?

Pete: Ich kann mich daran erinnern, wie ich mit meinen Spielzeugtrucks im Garten spiele.

Nick: Eine Pflanze.

Was wollt ihr unbedingt behalten, obwohl ihr wisst, dass ihr es eigentlich gar nicht braucht?

Nick: Die ganze Scheiße in meinem Lager, für das ich 150 Dollar im Monat bezahle und mindestens die Hälfte der Scheiße, die in meinem Haus herumsteht.

Pete: Ich hätte gerne alle Tourlaminate, um irgendwann mal daraus eine schöne kunstvolle Collage für daheim zu machen.

Welcher Song eurer Band sollte mal gecovert werden und von wem?

Pete: „Prepare for Attack“ und zwar von THE BEE GEES.

Was sollte in eurem Nachruf geschrieben stehen?

Nick: Ich spiele nicht bei OBITUARY.

Pete: No karate in the pit!

Wenn ihr ein Charakter aus Herr der Ringe sein könntet, welcher wäre das?

Pete: Ich wäre der sprechende Baum, der am Ende alles geregelt hat.

Nick: Ich habe Herr der Ringe nie gesehen, von daher sage ich mal Whitney Houston.

Ihr findet eine Zeitmaschine, wohin reist ihr?

Nick: Ich denke, ich würde in die Zukunft reisen, um gegen diese verrückten Kannibalenficker zu kämpfen!

Pete: Ich würde auch ein Stückchen in die Zukunft reisen, um zu sehen, wohin die Entwicklung führt.

Ihr dürft euch eine magische Fähigkeit aussuchen, welche wäre das?

Pete: Fliegen, auf jeden Fall!

Nick: Allmacht.

Bassist Nick Schendzielos von HAVOK: „No karate in the pit“

Wie sieht der perfekte Backstage aus?

Pete: (lacht) Kommt ganz auf die Nacht an!

Nick: Alles voll bestückt mit Betten, Couchen, Autos, kleinen Autos, Förderbändern mit Falltüren, durch die man fällt und nie wieder zurückkommen kann und eine Menge Liebe.

Nennt uns den schönsten Liebessong, den ihr kennt!

Nick: „I Will Always Love You“, natürlich in der Version von Whitney Houston.

Pete: (lacht) Für sowas bin ich nicht anfällig.

Was ist das beste Geschenk, das euch jemals jemand gemacht hat?

Nick: Das Leben.

Könnt ihr euch an einen peinlichen Moment auf der Bühne erinnern?

Nick: Ja.

Pete: Als mal der Strom ausfiel und zwar nach jedem der ersten vier Songs, das war echt richtig doof (lacht).

In welchen Pop- oder TV-Star wart ihr als Teenager verliebt?

Nick: Auf jeden Fall Angelina Jolie. Diese Lippen, mann!

Pete: Arnold wegen „Terminator“, „Predator“ und noch eine ganze Menge anderem Zeug.

Galerie mit 16 Bildern: Havok auf dem Summer Breeze Open Air 2017

Seiten in diesem Artikel

12
06.04.2017

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32396 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Havok auf Tour

12.08. - 15.08.20metal.de präsentiertSummer Breeze 2020 (Festival)1914, Agrypnie, Alestorm, Amenra, Amon Amarth, Amorphis, Angelus Apatrida, Any Given Day, Architects, Avatarium, Belzebubs, Benediction, Benighted, Blasmusik Illenschwang, Bloodywood, Bodom After Midnight, Carbon Killer, Cattle Decapitation, Clutch, Combichrist, Conjurer, Cytotoxin, Dark Funeral, Dark Tranquillity, Dawn Of Disease, Debauchery, Despised Icon, Devin Townsend, Djerv, Dwaal, Eisregen, Emil Bulls, Ensiferum, Fiddler's Green, Fight The Fight, Finntroll, Fleshcrawl, Fleshgod Apocalypse, Frog Leap, Gatecreeper, Gloryhammer, God Is An Astronaut, Gost, Gutalax, Haggefugg, Hatebreed, Havok, Idle Hands, Implore, Insomnium, I Prevail, Igorrr, Infected Rain, Jinjer, Kadavar, Kraanium, Leaves' Eyes, Lüt, Mass Hysteria, Mr. Hurley & Die Pulveraffen, Myrkur, Neaera, Necrophobic, Nekrogoblikon, Nytt Land, Opeth, Paradise Lost, Pipes And Pints, Primal Fear, Resolve, Russkaja, Sacred Reich, Saltatio Mortis, Shadow of Intent, Shiraz Lane, Siamese, Sonata Arctica, Slope, Static-X, Stray From The Path, Striker, Suffocation, Svalbard, Swallow The Sun, tAKiDA, Terror, The New Roses, The Night Flight Orchestra, The Oklahoma Kid, The Prophecy 23, The Vintage Caravan, The Wildhearts, Thundermother, Tides From Nebula, Triddana, Uada, Vitriol, Vulture, Wardruna, Warkings, While She Sleeps, Within Temptation und Wolves In The Throne RoomFlugplatz Dinkelsbühl, Dinkelsbühl

Kommentare