Silver Maiden
Silver Maiden

Interview

Björn Eilen. Er ist sicherlich einer der besten Songwriter, den die Metalszene in den letzten Jahren hervorgebracht hat. Den meisten von euch wird er noch als Rhythmus-Gitarrist der Powermetal Band REBELLION in Erinnerung geblieben sein. Dass er aber durchaus mehr auf dem Kasten hat, als lediglich die zweite Geige in einer Band zu spielen, beweist er mit seiner neuen Band SILVER MAIDEN.

Silver MaidenBevor wir auf deine neue Band SILVER MAIDEN kommen, stellt sich mir die Frage nach deiner Trennung von REBELLION. Wie kam es dazu?

Das hatte sich eine Weile hingezogen über den Sommer 2005. Ich hatte an einigen musikalischen Projekten gearbeitet und mich dabei wohl etwas übernommen, bekam gesundheitliche Schwierigkeiten. Das war keine witzige Zeit für mich, enorm stressig und unter starkem Druck. Ich hatte einfach nicht mehr gut auf mich aufgepasst. Als ich es merkte war es schon zu spät, ich teilte dann der Band mit, daß ich in dem Jahr nicht mehr live auftreten könne und mich erholen und auf mich aufpassen müsse. Da es bis zum Herbst 2005 nicht besser wurde und ich wusste, daß ich noch viel Zeit und Energie in meine Projekte außerhalb von REBELLION stecken würde, setzte ich den Schlusspunkt. Das ist mir sehr schwer gefallen, da gerade die „Sagas Of Iceland“ meiner Meinung nach ein entscheidender Wendepunkt in der History von REBELLION war. Ich habe immer an die Band geglaubt, mehr als manch anderer, und tue das nach wie vor. Ich bin mir sicher, sie werden mit der Trilogie weiter nach vorne kommen. Das wünsche ich ihnen auch. Die Zeit bei REBELLION war toll, aber alles geht eben irgendwann zu Ende und man muss Prioritäten setzen. Das tat mir vielleicht von allen am meisten Leid. Aber so ist das Leben.
Negativ ist allerdings die Tatsache, das meine gesundheitlichen Schwierigkeiten von Seiten der Band öffentlich ausgeschlachtet wurden. Dazu gab es keinen Grund und das nehme ich der Band nach wie vor übel, es war nicht sehr rücksichtsvoll.
Sie haben da bei mir eine Grenze überschritten, ein negativer Beigeschmack.

SILVER MAIDEN hast du ja bereits während deiner Zeit bei REBELLION ins Leben gerufen. Warst du nicht ausgelastet oder wolltest du dein eigenes Ding sowieso auf die Beine stellen?

Es ist viel passiert zu der Zeit. Fakt ist, das ich SILVER MAIDEN erst ins Leben gerufen habe als klar war, das ich bei REBELLION aussteigen würde. Mit dem Moment wurde es meine neue Band, auch wenn ich schon im September 2005 mit dem Songwriting begann. Ich habe als Songwriter enormen Output und muß das auch ausleben. SILVER MAIDEN nimmt mich vollkommen in Anspruch und es war klar, das andere Dinge dem untergeordnet sein werden. Rebellion kann man aber nicht unterordnen, dafür ist die Band zu wichtig und anspruchsvoll. Als Songwriter war ich nur mit REBELLION eben nicht ausgelastet. Du kannst Kreativität nicht einengen. Ein kreativer Mensch mit einem starken Willen wird seine Möglichkeiten immer voll ausschöpfen wollen. Und es war immer klar, das ich mein eigenes Ding, wie Du es nennst, auf die Beine stellen wollte. Das wusste auch jeder.

Welche Art von Musik machen Silver Maiden eigentlich? Ist es deiner Meinung nach eine Art Gothik oder Dark Metal?

Schwer zu sagen. Wir haben Wurzeln im Metal, aber auch im Rock. Gothic sehe ich bei uns eigentlich nicht, aber ich vermute, daß uns viele in diese Schublade stecken werden. Das ist aber auch okay, jeder so wie er es empfindet. Selbst untereinander in der Band haben wir da teilweise unterschiedliche Empfindungen, ist aber auch ganz natürlich, bei verschiedenen Charakteren. Nenn es Dark Rock oder Dark Metal.

Stell doch bitte mal kurz die Band vor.

Wir sind eine 4 Mann Kombo, na ja, eigentlich ne 3 Mann 1 Frau Kombo. Das Line up sieht aus wie folgt:

Sorina Mantis – lead vocals
Bjoern Eilen – guitars/vocals
Guido Blendermann – guitars
Sacha Meinert – drums

Wir alle kommen aus Osnabrück, das ist mir auch ganz recht so, es macht das Arbeiten einfacher, wie man sich vorstellen kann. Osnabrück hat ohnehin eine große und gute Musikszene, der ich mehr Bedeutung für die Zukunft wünsche, hier gibt es ne Menge guter, junger Bands und Musiker denen ein besseres und professionelleres Umfeld fehlt. Vielleicht tragen wir dazu ein wenig bei. Ich würde es mir wünschen.
Als ich dann begann die Besetzung zu suchen, haben sich viele vorgestellt, vor allem viele Sängerinnen. Das war eine coole Erfahrung. Verdammt viele junge Leute wollen singen oder Musik machen, natürlich stellen sich einige das auch zu einfach vor, vorm Mikro stehen und los zu singen. Aber das ist nicht so, wie viele dann auch feststellen mussten. Dazu muss man ganz schön tough sein. Man steht da alleine und muss alles rauslassen. Das können nur wenige. Ist aber auch immer eine Frage des Musikstils. Einige waren bei mir und hätten softe Sachen toll hinbekommen. Rock oder Metal verlangt aber mehr ab als Popmusik.
Sorina hatte von allen Sängerinnen, die sich vorgestellt haben einfach die beste Stimme und die beste Ausstrahlung. Sie muss sich für die Musik nicht verbiegen und keine Rolle spielen. Sie ist es einfach. Das finde ich an ihr so bemerkenswert. Hinzu kommen Guido und Sacha, beide wirklich gute Musiker, die meiner Meinung nach in die Öffentlichkeit gehören. Wir werden es hoffentlich erleben. Ich wollte keine Mitläufer, die nur da stehen und mich begleiten, sondern Musiker, die auch für sich alleine was reißen können und mich überholen. Nur dann habe ich auch den Druck weiterzukommen. Und den braucht man ab und zu.
Das ist ein guter Coctail für die Zukunft. Das schafft Reibungspunkte und diese bringen eine Band oft voran.

Ihr habt im Line up keinen Bassisten. Wer übernimmt diesen Posten?

Oh, das ist mir gar nicht aufgefallen. Mist, was jetzt ? Wir brechen das Interview ab.
Tut mir Leid, dann suche ich noch einen…
Nein, im Ernst, ich habe den Bass eingespielt. Das war mein erstes erlerntes Instrument, noch vor der Gitarre. In meiner ersten Band INVERNESS war ich ganz am Anfang Bassist.
Wir 4 haben jetzt einige Monate zusammen gearbeitet und ich hatte das Gefühl, daß die Band komplett ist. Live wird dann jemand diesen Posten übernehmen, und wer weiß, vielleicht spielt sich ja jemand in die Band. Das wäre aber keine musikalische, sonder eine charakterliche Sache.

Aushängeschild der Band ist ja eure Sängerin. Wie hast du sie kennen gelernt und welchen musikalischen Background hat sie?

Sie hatte sich auf eine Nachricht im Rock Hard hin gemeldet, per Email. Dort hatte ich meine neue Band angekündigt und nach einer Frontfrau gesucht.
Ich glaube das war Anfang Dezember 2005. Wir kannten uns vorher nicht, haben uns ein paar Male getroffen und sie hat dann das Rennen vor allen anderen gemacht.
Wo sie vorher gesungen hat weiß ich nicht einmal. Wenn ich sie bei einer anderen Band gesehen hätte, hätte ich sie auch sofort da rausgeschleust.
Wenn Du mehr über sie wissen willst, dann solltest Du bei Zeiten ein Interview mit ihr machen!

Teilt ihr euch bei den Songs die Vocals alá THEATRE OF TRAGEDY oder LACUNA COIL?

Nein, wir teilen uns nicht die Vocals. Sorina hat ganz klar gesangstechnisch die Hosen an bei uns.
Ich unterstütze sie hier und da, singe mal eine Strophe oder auch zwei, bleibe damit allerdings im Hintergrund. Der Focus liegt ganz klar auf ihr. Zudem grunte ich nicht, oder growle, oder wie man das auch immer nennt. Nicht, daß das schlecht wäre, aber für mich hören sich solche Gesänge oft zu ähnlich an. Ich singe ebenfalls klar und deutlich. Wir haben schließlich auch etwas zu sagen in unseren Texten, dann sollen die Fans sie auch verstehen. Ein Song besteht aus Komposition und lyrischem Teil, das sollte man nicht unterschätzen. Als Musiker oder Künstler im Allgemeinen habe ich doch was zu sagen. Gerade heute, wo vieles so nichts sagend und belanglos ist, das uns allerdings als wichtig angepriesen wird, durch Medien, Politik und Wirtschaft. Es wird Zeit den Menschen einmal zu sagen: Hey, wir sind immer noch Menschen und keine Maschinen. Das ist in Vergessenheit geraten. Eine beschissene Entwicklung, die ich persönlich nicht mittragen kann und will. Natürlich sollte man sich hier und da einordnen, damit das grobe Leben funktioniert. Aber mein Leben besteht nicht nur aus Ein- und Unterordnung. Ich bin ein Individuum. Irgendwann ist mal Schluss mit anpassen und arschkriechen! Ich sehe die Geschehnisse in Frankreich z.B. mit Genugtuung. Diese Entwicklung wünsche ich mir auch für Deutschland, da wir, die einfachen Menschen, von der Politiklobby betrogen werden, von wegen, die Rente ist sicher ( Norbert Blüm/ehem. Arbeitsminister ). Ist nur ein Beispiel.

Handeln Eure Texte denn von Politik ? Anscheinend ist dies ja ein wichtiges Thema für Dich.

Ich nutze die Musik als Sprachrohr. Das bedeutet auch, das ich live, egal ob bei SILVER MAIDEN oder anderswo meine Meinung sagen kann, den Fans, oder den Leuten auf Tour, oder sonst wo. Die Texte bei SILVER MAIDEN handeln vom Leben allgemein. Von Dingen, die man durchmacht, die man raus schreien will.
Unter anderem gibt es einen politischen Song („Today, Tomorrow“) auf der Platte, der diese ganze Kriegstreiberei anprangert. Egal, wie sie alle heißen, George Bush, oder bin Laden. Sterben werden immer nur die einfachen Menschen, sie halten ihr armes Leben hin für so machtbesessene Spinner mit ner großen Fresse und viel Kohle. Und die Menschen nehmen das einfach hin. Ich kann so was nicht begreifen. Da geht es um „Weltpolitik“. Ich lach mit kaputt.
Und ich persönlich versuche ein kleiner Gegenpol zu sein zu dieser miesen Pseudoweltpolitik. Wir haben nur diese kurze Zeit auf der Erde und machen sie uns auch noch zur Hölle. Wie dumm ist das ?
Wenn ich jetzt noch über die Umstände in diesem Land sprechen würde, käme wohl die Zensur. Ich hör da besser auf.

Übernimmst du den Posten des Hauptsongwriters? Immerhin ist Silver Maiden ja dein Baby.

Die Songs fürs erste Album habe ich geschrieben. Sie waren schon fertig, als Sorina, Guido und Sacha dazukamen. Ja, es ist mein Baby, aber bei SILVER MAIDEN wird sich jeder zu seinem Teil in die Band spielen, da bin ich mir ziemlich sicher. Am Anfang muss eben nur jemand stehen, der die Dinge voranbringt in eine Richtung.
Das ist mein Job. Naja, und wenn ich Marionetten gewollt hätte, hätte ich mich sicher gegen die drei entschieden.

Wie weit seid ihr mit dem neuen Album? Sind die Songs schon spruchreif?

Es liegt in den letzten Zügen. Mir sind noch ein paar Dinge dazwischen gekommen, die das ganze verzögern. Eigentlich wollte ich schon fertig sein. Es wird 11 Songs geben mit einer Spielzeit von ca. 45 min. Mehr verrate ich noch nicht. Infos gibt es auch auf unserer Website www.silvermaiden.de und auf
www.myspace.com/sorinamantis

Wann kann die Hörerschaft denn mit der Veröffentlichung der Scheibe rechnen?

Ich wünsche mir eine Vö. im Spätherbst und hoffe, daß bis dahin alles läuft. Auf Verzögerungen muss man allerdings immer eingestellt sein. Schließlich gibt’s noch kein Label bis dato. Und ohne das geht’s nun mal nicht. Doch ich bin guter Dinge, ich weiß, was wir da im Gepäck haben.

In deiner Zeit bei WARHEAD konnte man vor allem bei den Balladen deine musikalischen Fähigkeiten deutlich hören. Du meintest einmal, daß gerade Balladen für dich ein Teil des Metals sind. Können wir denn bei SILVER MAIDEN auch mit sphärischen und träumerischen Songs rechnen?

Das musikalische Konzept von SILVER MAIDEN ist die Einheit von Akustik- und harter, schwerer E-Gitarre. Die Musik und die Songs vereinen diese beiden tollen Instrumente über die gesamte Produktion. Das macht uns aus. Ich hatte damals einfach die Idee statt des Klaviers aus der Dose, das ja sehr beliebt ist, eine Akustikgitarre mit ihrem Sound in die Musik zu integrieren. Und es funktionierte. Das macht unseren Sound aus. Und damit sind wir düster, schwer, hart und gleichzeitig melodisch und melancholisch.

Was ist eigentlich mit deinem anderen Projekt „wow!“ passiert? Liegt diese Band momentan auf Eis?

Hmmm…ich hatte gehofft diese Frage würde nicht gestellt.
Ja, leider musste ich wow! auf Eis legen. Es gibt die Band und die CD ist in Arbeit, nur irgendwo unterwegs gestoppt. Ich hatte 2 Jahre damit verbracht und bin nicht entscheidend weitergekommen. Ich werde in ein paar Jahren das ganze wieder ans Tageslicht befördern. Es gibt so viele tolle Songs dabei, die mir und vielen anderen aus der Seele sprechen. Da wird dann auch eben meine Stimme zu hören sein.
Mehr möchte ich dazu aber nicht sagen. Mir geht es hier um SILVER MAIDEN.
Man, Du kannst peinliche Fragen stellen.

15.06.2006

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33494 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare