TidalWave Studios
TidalWave Studios

Interview

Das TidalWave ist ein junges Tonstudio in Karlsruhe, welches von Patrick Damiani geleitet wird. Neben seiner eigenen Band Vindsval nehmen hier u.a. auch solch namenhafte Bands wie z.B. Falkenbach, Rivendell oder Obsidian Gate auf. Nicht nur dies war also Anlass sich einmal Patricks Studio näher anzusehen. Lest selbst, was der sympathische Luxemburger zu erzählen hat.

TidalWave StudiosErzähl doch mal, wo sich das Studio befindet!

Das TidalWave Studio ist in Karlsruhe, in einem durch und durch musikalischen Gebäude…
In dem Haus befindet sich nämlich noch ein Musikschule (Intakt, die größte Musikschule in B/W), eine 1a Gitarrenwerkstatt (für Reparaturen, Umbauten…etc…) und ein Klavierbauer.

Wie bist Du zu dem Studio gekommen?

Ich habe 1999 mit unserer Band Vindsval unsere erste CD dort aufgenommen. Damals hieß es noch „Psychosound Studio“. Damals hat der Studiobesitzer einen Assistenten gesucht, und ich hab mich vorgestellt und den Job bekommen 🙂 Danach war der Weg so wie man ihn sich vorstellen wird: Vom Kaffeekochen und Kabelwickeln über Tapes-Überspielen bis hin zu den ersten eigenen Produktionen. Der ehemalige Studioleiter war ein guter Lehrer, ich hab mir von ihm eine Menge abgekuckt 🙂
Tja, und vor 3 Monaten habe ich das Studio komplett übernommen, und führe es unter dem Namen TidalWave Studios.

Welche Ausstattung gibt es bei Dir im Studio? (Räumlichkeiten, Geräte, Möglichkeiten etc.)

OK…erstmal zu den Räumlichkeiten:
Es gibt einen fantastisch klingenden großen Aufnahmeraum, 2 Regieräume, einen Maschinenraum, eine voll ausgestattete Küche, eine Ausspann-Ecke mit Sat-TV und mein Büro…Alle Räume sind voll klimatisiert.
Ich arbeite mit einem rechnergestützten ProTools TDM System, mit hochwertigen Mikrofonvorverstärkern / Mikros (Focusrite, Neve, TLA / Brauner, Neumann, AKG, Schoeps, Sennheiser, Beyerdynamic…). Gemischt wird an einer Focusrite Control24 – Konsole über Genelec oder Yamaha NS10-Monitore. Für die Signalbearbeitung stehen eine Menge hochwertiger Geräte/Effekte von z.B. Lexicon, SPL, Jünger…etc zur Verfügung. Alle Räume sind von einer spezialisierten Firma (ACM) akustisch voll optimiert.
Die Möglichkeiten sind quasi unlimitiert, da alle Voraussetzungen für eine amtliche Produktion gegeben sind (Technik & Erfahrung).

Welche Bands haben hier aufgenommen/werden bei Dir aufnehmen?

Die Bands, die im Metalbereich interessant wären sind: Falkenbach, Rivendell, Secrets Of The Moon, Vindsval, Obsidian Gate, Wicked Sensation, Desdemonia, Aaskereia, Enid (im September), Ordo Draconis (im August), u.a.
Desweiteren habe ich eine Menge Produktionen in anderen Musikrichtungen hinter mir (Pop, Rock, Jazz, Klassik…)
Ich habe letzte Woche z.B. an einem offiziellen Remix von SAGA gearbeitet, einer kanadischen Rock-Band, die in den 80ern ihre größten Hits hatte.

Sind bei Dir hauptsächlich Metalbands zugegen oder gibt es auch Bands/Musiker aus anderen Gebieten?

Wie ich in der vorigen Frage erwähnt hatte, mache ich bei weitem nicht nur Aufnahmen im Metalbereich, wobei ich sagen muss, dass in meiner Brust ein Schwermetall-Herz schlägt, und ich Metalproduktionen am liebsten mache… 😉
Aber die ganze Erfahrung aus anderen Musikrichtungen kommt den härteren Produktionen zugute! Auch harte Musik darf amtlich klingen, ohne an Feeling zu verlieren!
Man sollte in dem Job soviel Erfahrung in soviel verschiedenen Musikrichtungen wie möglich sammeln!
Worin ich z.B. auch eine Menge Erfahrung gesammelt habe, sind Klangrestaurationen. Das heißt, z.B. alte Schallplatten „digitally remastern“. Da habe ich z.B. Aufnahmen für die Band, die mit Elvis Presley gespielt hat, remastered. Die alten Aufnahmen (geiler Psychedelic Rock) wurden neu rausgebracht, und halt zuvor bei mir klanglich restauriert.
Das genialste an dem Job ist die Abwechslung….in kaum einer anderen Branche lernt man so viele verschiedene interessante Personen kennen, und jede Produktion ist etwas Neues…klar hat man eine Routine in vielen Arbeitsschritten, aber dennoch ist es jedesmal eine neue Herausforderung und eine neue Erfahrung!

Was für eine Ausbildung hast Du? Hast Du Tontechnik studiert?

Studiert im klassischen Sinne habe ich den Beruf nicht.
Ich habe mir zwar eine Tonne Fachlektüre reingezogen, aber viel wichtiger: ich habe viel gearbeitet, und viel mit Leuten gearbeitet, die den Job schon lange machen. Das ist die wahre Schule für den Beruf! Das technische Drumrum ist nicht die Hauptsache…das ist eher die Grundvoraussetzung…so wie man das Alphabet beherrschen sollte, wenn man ein Buch schreiben will…;-)
Das, was nachher wichtig ist, ist musikalisches Gespür zu haben, zu wissen, was die Musik ausmacht, die man grad produziert….den Musikern ein gutes Gefühl bei den Aufnahmen zu vermitteln, ihnen alles abzunehmen, was sie in ihrer Kreativität behindern könnte…zur richtigen Zeit den richtigen kreativen Beitrag zu leisten und dem Künstler zu helfen, sich so zu verwirklichen wie er es sich schon immer gewünscht hat…das sind meiner Meinung nach die wichtigeren Dinge in dem Job…und die lernt man an keiner Schule sondern nur durch Erfahrung.
Hehehe…jetzt hab ich mich gut rausgeredet, gell? 😉
Nein, ernsthaft…Fakt ist: bisher hat es niemand interessiert ob ich ein Diplom in der Tasche habe oder nicht, egal ob Profimusiker oder Amateur.

Was für einen musikalischen Hintergrund hast Du? In welchen Bands bist Du aktiv?

Also ich bin selber Gitarrist, Schlagzeuger und kenn mich recht gut mit Keyboards-Programmieren aus….
Meine Band, in der ich Gitarre spiele, heißt Vindsval.
In einer Band namens „Advocatus Diaboli“ sitze ich an der Schiessbude…
Ich habe in einigen Produktionen als Session-Musiker mitgewirkt (z.B. Akustikgitarre bei Falkenbach, Bass bei Rivendell…)
Außerdem habe ich bei vielen Produktionen die Keys programmiert oder mal die eine oder andere Gitarre eingespielt.

Welche von Dir produzierten Alben liegen Dir besonders am Herzen?

Also die Musik die mir am allermeisten bedeutet ist die von meiner eigenen Band Vindsval…
Prinzipiell verbinde ich mit fast jeder Produktion eine Menge, weil ich immer viel Energie reinstecke, und die Produktion nachher auch ein Teil von mir ist…
Das neue Falkenbach-Album bedeutet mir sehr viel…es ist eine fantastische Scheibe geworden, so wie ich sie mir als Falkenbach-Fan gewünscht habe…

Wie schätzt Du die heutige Musikszene ein? Sind z.B. gut produzierte Alben wichtiger denn je?

Meiner Meinung nach ist eine gute Produktion die Grundvoraussetzung für ein vernünftiges Release. Der Konsument zahlt sauer verdientes Geld für eine Platte oder CD und verdient dafür ein ordentliches Produkt!
Der Musikindustrie geht es bekanntlich ziemlich mies….es wird Zeit für ein paar Änderungen….
Ziel sollte es sein, dem Hörer 1a-Musik zu einem sozialen Preis zu bieten. Leider sieht es aber so aus, dass die Silberlinge zu einem derart unverschämten Preis über die Theke gehen, daß den meisten Hörern nix anderes einfällt, als sich die Musik ausm Netz zu saugen. Konsequenz: Plattenfirmen verdienen weniger, geben kleinere Budgets, und darunter leidet die Qualität der neuen Produktionen…
Es muss sich gewaltig was ändern, wenn die Musikindustrie nicht total den Bach runtergehen will.

Inwieweit besteht der Kontakt zu Vratyas von Falkenbach?

Ich lernte Vratyas dadurch kennen, dass er der Boss des Labels (Skaldic Art) ist, bei dem wir mit Vindsval unter Vertrag sind.
Da Skaldic Art ein Label ist, bei dem der persönliche Kontakt und das gegenseitige Vertrauen sehr wichtig ist, kennen wir uns mittlerweile sehr gut und sind richtige Freunde geworden.
Musikalisch haben wir jetzt auch zusammengearbeitet (Falkenbach) und wir werden auch in Zukunft zusammen (unabhängig von Falkenbach) Musik machen.

Willst Du sonst noch irgendetwas loswerden oder mitteilen? 🙂

Tja erstmal Dankeschön für das Interesse an meiner Arbeit…sollte irgendjemand weitere Fragen haben oder rein zufällig eine gute Produktion brauchen, ich stehe gerne mit Rat und Information zur Verfügung unter info@tidalwave.de
Eine neue Homepage wird es unter www.tidalwave.de geben!
Ansonsten noch ein Wort an die jungen Bands: Die Anfänger von heute sind die Stars von morgen…also probt fleißig, und vielleicht sehen wir uns ja mal im Studio, OK? ;-))

bye,

Patrick Damiani

TidalWave Studios
Hennebergstrasse 2
76131 Karlsruhe
0721-9375283
info@tidalwave.de

22.07.2003

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33391 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare