Metal Hammer Awards 2018
Einmalig in Deutschland

Konzertbericht

Billing: Dirkschneider, Night Demon, King Creature, Thunder And Lightning
Konzert vom 14.09.2018 | Kesselhaus & Maschinenhaus (Kulturbrauerei), Berlin

Seit zehn Jahren verleiht der METAL HAMMER nun schon regelmäßig seine METAL HAMMER AWARDS. Auch dieses Jahr findet die Veranstaltung wieder in der Kulturbrauerei in Berlin statt. Die Liste der Ehrengäste ist prominent besetzt. Unter anderem lassen sich Mitglieder von DISTURBED, KREATOR, CHILDREN OF BODOM, ARCH ENEMY und IN EXTREMO auf dem schwarzen Teppich ablichten.

Bild: Gernot Krebs und Thorsten Zahn (Fotorechte: Metal Hammer)

Gernot Krebs und Thorsten Zahn (Fotorechte: Metal Hammer)

Zwischen laut und leise

Nach einer kurzen Begrüßung von METAL HAMMER-Chefredakteur Thorsten Zahn führt Radiomoderator Thomas Franke von STAR FM 87.9 MAXIMUM ROCK durch den Abend. Neben einigen Späßen ist es vor allem an ihm, die Laudatoren anzusagen. Die Laudatio für die posthum als „Legend“ ausgezeichneten Brüder Vinnie Paul und Dimebag Darrell hält Franke selbst. Um den Legenden angemessen zu gedenken, bittet er das Publium um eine Schweigeminute.

Die restlichen Gewinner nehmen ihre Auszeichnungen allesamt persönlich entgegen, mit Ausnahme von JUDAS PRIEST. Als Dank für den „Maximum Metal“-Award gibt es aber zumindest eine Videobotschaft von Rob Halford und co. Auf den „Up and Coming“-Sieger wartet dieses Jahr neben dem Award noch eine brandneue Epiphone-Gitarre. Die Jungs von CYPECORE freuen sich sichtlich darüber.

Bild: Alexi Laiho von Children of Bodom (Fotorechte: Metal Hammer)

Alexi Laiho von Children of Bodom (Fotorechte: Metal Hammer)

Es wird laut bei den METAL HAMMER AWARDS

Doch natürlich bleibt es nicht nur beim Verleihen der Awards. Wie immer bei den METAL HAMMER AWARDS drücken sich vier Bands die Klinke in die Hand, um den Abend musikalisch zu untermalen. Den Anfang machen dabei THUNDER AND LIGHTNING. Die Berliner konnten sich im Vorfeld bei einem Online-Voting gegen allerhand Konkurrenz durchsetzen. Und das absolut verdient.

Ihr Power Metal ist mehr als solide und lebt vor allem von virtuoser Gitarrenarbeit sowie eingängigen Melodien. Diese nutzt das Publikum auch gleich, um kräftig mitzusingen. Nach einer halben Stunde ist dann aber auch schon Schluss. „Die großen Scharen schließlich schon mit den Füßen“, sagt Sänger Diddi.

Bild: Thunder And Lightning (Foto: Christin Kersten)

Thunder And Lightning (Foto: Christin Kersten)

Im Gedenken an Lemmy

Band Nummer zwei sind KING CREATURE. Ihre MOTÖRHEAD-Einflüsse legt nicht nur das T-Shirt des Schlagzeugers offen. Vom Riffing über die treibenden Drum-Grooves bis hin zum rotzigen Gesang schreit hier alles nach Lemmy Kilmister und seinen Jungs. Dementsprechend widmet die Band ihren Song „Power“ dem heute ebenfalls anwesenden Phil Campbell.

Letztes Jahr noch haben sie den „Up and Coming“-Award entgegengenommen, heute stehen NIGHT DEMON in der Kulturbrauerei auf der Bühne. Dass ihr damaliger Sieg absolut gerechtfertigt war, beweisen Jarvis Leatherby und seine Mitmusiker nach wenigen Minuten. Die Kulturbrauerei frisst den Amis von der ersten Minute an aus der Hand. Neben bandeigenen Krachern wie „Screams In The Night“ oder „The Chalice“ geben NIGHT DEMON mit „In Trance“ auch einen SCORPIONS-Klassiker zum besten.

Bild: Night Demon (Foto: Christin Kersten)

Night Demon (Foto: Christin Kersten)

Zum letzten Mal ACCEPT

Zum Abschluss kommen die Fans dann noch in den Genuss des Gewinners in der Kategorie „Best Live-Band“: DIRKSCHNEIDER. Zum letzten Mal präsentiert ACCEPT-Ursänger Udo heute die Hits seiner alten Band, bevor es ab nächstem Jahr wieder mit U.D.O. auf Tour geht. Diesem Anlass entsprechend lässt die Setlist keine Wünsche offen. „Metal Heart“, „Up To The Limit“, „Princess Of The Dawn“ – ein Hit reiht sich an den nächsten.

Der Frontmann selbst ist immer noch bestens bei Stimme und erlaubt sich den ein oder anderen Spaß. „Wir schreien hier den ganzen Abend, manchmal nennt man es singen. Aber jetzt seid ihr dran.“ Anschließend dürfen die Fans das „Fast As A Shark“-Intro intonieren. „Balls To The Wall“ gibt den Anwesenden endgültig den Rest. Super Abschluss für einen gelungenen Abend.

Bild: Dirkschneider (Foto: Christin Kersten)

Dirkschneider (Foto: Christin Kersten)

Zu guter Letzt noch alle Gewinner der diesjährigen METAL HAMMER AWARDS:

Up and Coming: CYPECORE
Legend: Dimebag Darrell und Vinnie Paul (PANTERA)
God Of Riffs: Alexi Laiho (CHILDREN OF BODOM)
Best Live-Band: DIRKSCHNEIDER
Best Debut: PHIL CAMPBELL AND THE BASTARD SONS – „The Age Of Absurdity
Best Album: POWERWOLF – „The Sacrament Of Sin
Best German Band: KISSIN‘ DYNAMITE
Best International Band: ARCH ENEMY
Metal Anthem: DIMMU BORGIR – „Interdimensional Summit“
Maximum Metal: David Draiman (DISTURBED)
Maximum Metal: JUDAS PRIEST

Bild: Kissin' Dynamite (Foto: Severin Schweiger)

Kissin‘ Dynamite (Foto: Severin Schweiger)

18.09.2018

"Irgendeiner wartet immer."

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31678 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare