Knock Out Festival 2017
zum zehnten Mal in Karlsruhe

Konzertbericht

Billing: Powerwolf, Hammerfall, Doro, Kissin' Dynamite, Sinner und Xandria
Konzert vom 16.12.2017 | Schwarzwaldhalle, Karlsruhe

Knock Out Festival 2017

Das KNOCK OUT FESTIVAL lässt 2017 zum zehnten Mal die Schwarzwaldhalle erbeben. Keine Weihnachtslieder, sondern Heavy Metal in Reinform bringt das diesjährige Line-Up und das scheint perfekt gewählt, denn Deutschlands größtes Hallenfestival ist schon seit Wochen ausverkauft.

Wir quälen uns am Vorweihnachtswochenende durch die vielen Baustellen in Karlsruhe und finden uns damit dieses Jahr zum ersten Mal im Anfahrtsstau. Dadurch kommen wir etwas verspätet in die Halle, die sich dieses Jahr voll wie nie präsentiert. Ansonsten bleibt es beim bewährten Konzept: viel Platz, viele Getränkestände, viel Platz zum Sitzen in der Food Area in der Nachbarhalle. Durch das Programm führt wieder Bernhard Weiss von AXXIS, der macht das gerne und gut.

SINNER – das metallische Urgestein

Als wir beim dritten Song endlich im Fotograben ankommen, ist der Funke schon aufs Publikum übergesprungen, es werden Pommesgabeln in die Luft gehievt und die ersten Haare fliegen auch. Erstaunlich, wie voll die Schwarzwaldhalle bereits beim Opener SINNER ist, obwohl der ein oder andere Festivalbesucher noch in der Eingangsschlange steht oder erst mal die Bierstände erkundet. Leider ist der Sound anfangs noch wackelig und leise, das wird aber nach und nach besser.

Live Foto von Sinner auf dem Knock Out Festival 2017

Sinner auf dem Knock Out Festival 2017

Das Billy Idol Cover “Rebel Yell“, welches Mat Sinner zusammen mit dem Publikum singt, bringt die Menge zum Kochen. Sehr gute Idee: Auch wer SINNER nicht kennt, kennt „Rebel Yell“ und so grölt schon bei der ersten Band der gesamte Saal mit. Die geforderte Zugabe am Ende darf SINNER natürlich nicht spielen (der Zeitplan!), aber die vehementen „One more song!“-Rufe zeigen, dass die Schwaben außerordentlich gut eingeheizt haben.

Galerie mit 10 Bildern: Sinner auf dem Knock Out Festival 2017

Setlist SINNER:

Comin‘ Out Fighting

Tequila Suicide

Bad Girl

Born To Rock

Knife In My Heart

Rebel Yell

Germany Rocks

 

XANDRIA – heute mit Aeva Maurelle

bei den deutschen Symphonic Metallern ist man ja zur Zeit gespannt, welche Sängerin sie gerade dabei haben. Heute ist es Aeva Maurelle, die sie sich bei AEVERIUM ausgeliehen haben, um die letzten Konzerte des Jahres bestreiten zu können. Da ist es echt erstaunlich, dass das heute so rund läuft. „Where The Heart Is Home“ ist ein guter und abwechslungsreicher Einsteiger vom neuesten Album. XANDRIA haben einen tollen Sound und Aeva rockt das Haus, als ob sie schon lange dazugehört.

Live Foto von Xandria auf dem Knock Out Festival 2017

Xandria auf dem Knock Out Festival 2017

Sie ist deutlich heftiger unterwegs als ihre Vorgängerin und kann damit auch bei Leuten punkten, die mit Operngesang vielleicht nicht so viel am Hut haben. Auch das eher powermetallische „Death To The Holy“ kommt gut an und zum Abschluss reißen XANDRIA das Publikum mit „Valentine“ noch einmal richtig mit. Hut ab für die schnelle Regeneration und die tolle Leistung von Aeva Maurelle!

Galerie mit 20 Bildern: Xandria auf dem Knock Out Festival 2017

Setlist XANDRIA:

Where The Heart Is Home

Unembraced

Call Of Destiny

Come With Me

Death To The Holy

Cursed

Burn Me

Valentine

 

KISSIN‘ DYNAMITE – erwachsen geworden

Mit Songs von „Generation Goodbye“ können KISSIN‘ DYNAMITE gleich voll durchstarten. Schon bei “Highlight Zone“ singen viele textsicher mit und verfolgen gebannt die tolle und abwechslungsreiche Show. Gekonnt kommuniziert Sänger Hannes Braun mit seinen Fans und freut sich immer wieder über die Reaktionen im Publikum. Wir haben KISSIN‘ DYNAMITE noch nie schlecht erlebt auf einem Konzert und sie sind inzwischen erwachsen geworden. Das steht ihnen gut, sie sind wie immer gut gelaunt und rocken erfolgreich, aber nicht mehr so hektisch, die Bühne.

Live Foto von Kissin' Dynamite auf dem Knock Out Festival 2017

Kissin‘ Dynamite auf dem Knock Out Festival 2017

Im Song “Hashtag“ vom aktuellem Album reflektieren sie unsere Gesellschaft, die doch mittlerweile stets erreichbar und auf dem neuesten Stand der Dinge sein muss. Heute Abend stellt Hannes fest, dass KISSIN‘ DYNAMITE mit ihrer Kritik auf einem sehr guten Weg sind: Tatsächlich sind gerade kaum Smartphones zu sehen und das ohne offizielle Aufforderung zum Wegpacken! Zu „I Will Be King“ tritt Hannes mit Königsmantel und Zepter auf, den Schluss krönen die Schwaben wieder mit ihrer Bandpyramide. Königlich!

Galerie mit 22 Bildern: Kissin' Dynamite auf dem Knock Out Festival 2017

Setlist KISSIN‘ DYNAMITE:

INTRO

Highlight Zone

Money, Sex & Power

DNA

Running Free

Love Me, Hate Me

She Came, She Saw

Sex Is War

Hashtag

I Will Be King

Flying Colours

OUTRO

 

Wir machen uns jetzt auf zu einer klitzekleinen Pause in der angrenzenden Gartenhalle. Dort stehen jede Menge Biertischgarnituren und ein paar Wagen, an denen man Pizza, Burger, Würste und auch Vegetarisches kaufen kann. Das ist schon sehr angenehm, dass man sich mal hinsetzen kann und man lernt dabei auch gleich ein paar Leute kennen – Metaller eben, die sind kommunikativ. Viel Zeit bleibt uns aber nicht – wir wollen ja nix verpassen!

Live Foto der Food Area auf dem Knock Out Festival 2017

Food Area auf dem Knock Out Festival 2017

Seiten in diesem Artikel

12
06.01.2018

Foto-Team

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30606 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Powerwolf, Hammerfall, Doro, Kissin' Dynamite, Sinner und Xandria auf Tour

Kommentare