Papa Roach
Infest In-Studio Live-Stream

Konzertbericht

Billing: Papa Roach
Konzert vom 20.06.2020 | Studio, Sacramento

Am 25. April 2000 veröffentlichten PAPA ROACH ihr zweites Studioalbum „Infest“, das, der bis dahin als Geheimtipp gehandelten kalifornischen Band, den Durchbruch brachte. 20 Jahre ist das nun her. 20 Jahre, in denen die Band laut Jacoby Shaddix nicht stillstand, bis COVID-19 sie ausgebremst hat. PAPA ROACH lassen es sich dennoch nicht nehmen, dieses Jubiläum mit ihren Fans zu feiern und spielen am 20. Juni 2020 „Infest In-Studio“ als weltweiten Live-Stream auf Vierlive.

Vor der PAPA ROACH Show

In Deutschland beginnt der Live-Stream von „Infest In-Studio“ am 20. Juni um 23:00 Uhr, also ungefähr zu der Zeit, zu der man bei regulären Konzerten aus der Halle gefegt wird. Um den Stream sehen zu können, muss man sich bei Vierlive anmelden und ein Ticket erwerben. Man hat die Wahl zwischen dem Live-Stream für 14,99 USD (ca. 13,40 EUR, Stand 21.06.2020) und verschiedenen Paketen mit T-Shirts und anderen Artikeln. Die Aufnahme des Streams steht einem 48 Stunden zur Verfügung, sodass die Party am Sonntag weiter gehen kann.

Entsprechend der Empfehlung von Vierlive habe ich mich schon am Samstagnachmittag angemeldet, um etwaige Verzögerungen zu Beginn der Show zu vermeiden. Das Ticket wird zum Nutzerkonto hinzugefügt und kurz vor der Show aktiviert. Um die Show sehen zu können, muss man keine Software herunterladen, alles läuft ganz unkompliziert über den Browser. Bei mir läuft der Live-Stream von der ersten bis zur letzten Minute problemlos, Bild- und Tonqualität sind super. Auch beim zweiten Durchlauf am Sonntag läuft der Stream fehlerfrei.

Die Show beginnt

PAPA ROACH beginnen die Show pünktlich 23:00 Uhr in ihrem ehemaligen Studio in Sacramento, das mit angemalten Mannequins und Lichtsäulen dekoriert ist. Die Show fängt dem Album entsprechend mit „Infest“ an und obwohl Jacoby am Anfang sagt, dass die Band das Album von Anfang bis Ende durchspielen wird, gibt es – wie auf normalen Konzerten auch – Fans, die ihre Wunschsongs reinrufen (in den parallel laufenden Chat schreiben). Es wird aber nicht nur wild in den Chat geschrieben, sondern auch auf das, was die Band erzählt, reagiert. Als Jacoby – beginnend mit Deutschland – die Länder aufzählt, aus denen Fans dabei sind, hört die Länderaufzählung im Chat minutenlang nicht mehr auf.

Geschichten aus 20 Jahren PAPA ROACH

Zwischen den Songs erzählt Jacoby immer wieder Geschichten aus den letzten 20 Jahren, insbesondere der Zeit als PAPA ROACH „Infest“ aufnahmen. Das reicht von lustigen Anekdoten aus dem Studio bis hin zu Hintergründen der einzelnen Songs. Bei einem normalen Konzert wäre mir das zu viel Gerede, aber in dieser Form finde ich es eine gute Art, das Jubiläum eines Albums zu feiern. Wie es sich für einen Geburtstag gehört, gibt es auch jede Menge Gratulanten: Musiker zahlreicher Bands erzählen in Videobotschaften, wie sie von „Infest“, insbesondere dem Hit „Last Resort“, beeinflusst wurden.

Zwischendurch beantwortet die Band auch Fragen der Zuschauer, u. a. was die persönlichen Highlights der letzten 20 Jahre für Jacoby Shaddix, Jerry Horton, Tobin Esperance und Tony Palermo waren. Die vier Musiker sind sich einig, dass ihr absolutes Highlight der Auftritt auf dem polnischen Woodstock war und dass Fans das unbedingt googeln sollten.

Am Ende der eineinhalb Stunden dauernden Show wünscht sich die Band Feedback von den Zuschauern, insbesondere wie sie sich eine weitere Show dieser Art wünschen würden. Was die Fans sogar noch mehr freuen dürfte als mehr Live-Streams ist die Ankündigung, dass es Ende 2020 neue Songs und Anfang 2021 ein neues Album geben wird. COVID-19 mag PAPA ROACH zwar gebremst, aber in keinem Fall zum Stillstand gebracht haben.

Der Stream ist weiterhin auf Vierlive verfügbar. Für PAPA ROACH und Nu-Metal Fans ist die „Infest In-Studio“ Show ein Muss, für Fans guter Konzerte eine Empfehlung.

Setlist „Infest In-Studio“ Live-Stream:

  1. „Infest“
  2. „Last Resort“
  3. „Broken Home“
  4. „Dead Cell“
  5. „Between Angels And Insects“
  6. „Blood Brothers“
  7. „Revenge“
  8. „Snakes“
  9. „Never Enough“
  10. „Binge“
  11. „Legacy“
  12. „Thrown Away“
  13. „Tightrope“
21.06.2020

Ressortleitung Fotografen, Galerien | Akkreditierungen, Präsentationen

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32710 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare