Suicidal Angels
Fast wie in echt

Konzertbericht

Billing: Suicidal Angels
Konzert vom 15.08.2020 | Zero Gravity Studios, Athen

Die Haare fliegen durch die Luft. Die Gesichter glänzen vom Schweiß. Fast könnte man meinen, man befindet sich hier bei einem richtigen Konzert, so sehr legen sich SUICIDAL ANGELS im Rahmen ihrer Streamingshow für das México Metal Fest ins Zeug. Doch so wie so oft dieser Tage, geht es nur auf dem heimischen Bildschirm zur Sache.

SUICIDAL ANGELS lassen alle Wut raus

Frontmann Nick Melissourgos und seine Mitstreiter spielen sich in den Zero Gravity Studios allen Frust von der Seele, der sich durch die ausgefallene Tour angestaut hat. Nicht umsonst läuft das Ganze unter dem Motto „Fuck Covid-19“. Dank eines scharfen Bilds und druckvollen Sounds, kommt die Energie auch vor dem heimischen Bildschirm rüber.

Zum echten Konzertfeeling trägt auch die Kulisse ihren Teil bei. Denn obwohl SUICIDAL ANGELS ihren Auftritt in einem Studio aufgenommen haben, fahren sie ihre volle Bühnenproduktion auf. Dazu kommt ein cooles Spiel mit dem Licht. Mal ist die Bühne in Giftgrün getaucht, dann wieder in ein diabolisches Rot.

Mit gleich sechs Songs steht das aktuelle, bockstarke Album „Years Of Aggression“ absolut im Mittelpunkt der Setlist. Trotzdem kommen auch Old-School-Fans der Band in der knappen Stunde Spielzeit auf ihre Kosten. „Bleeding Holocaust“, „Bloodbath“ oder „Apokathilosis“ dürfen natürlich nicht fehlen und beweisen sich wieder einmal als unkapputbare Thrash-Hits.

Volle Breitseite

Und egal ob neues oder altes Material: SUICIDAL ANGELS bieten jeden Song mit gewohnt beeindruckender Präzision dar. Hier sitzt jeder Ton. Die Aufnahme hat beinahe schon Studioqualität, ohne die rohe Intensität einer Liveperformance vermissen zu lassen. Dadurch macht es gleich doppelt Spaß, zu Hause einen Privatmoshpit zu starten.

Weiterhin lässt sich Melissourgos auch nicht irritieren und zieht seine todernsten Ansagen durch als wäre alles wie immer. Trotz aller Widrigkeiten, die eine Streamingshow von Natur aus mit sich bringt, liefern SUICIDAL ANGELS mit ihrem Ausflug in diese Gefilde astreine Unterhaltung ab.

Setlist:

Endless War
Born of Hate
Years of Aggression
Front Gate
Eternally to Suffer
Bloody Ground
D.I.V.A.
Bloodbath
Bleeding Holocaust
The Sacred Dance with Chaos
Capital of War
Apokathilosis

20.08.2020

"Irgendeiner wartet immer."

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32607 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Suicidal Angels auf Tour

29.05.21Thrash Fest Berlin 2021 (Festival)Sodom, Legion Of The Damned, Tankard, Heathen, Suicidal Angels, A.O.K., Reactory und AbandonedHuxley's Neue Welt, Berlin

Kommentare