Voivod
Synchro Anarchy Tour Part 3

Konzertbericht

Billing: Voivod und Liquid God
Konzert vom 11.11.2022 | Indra Club 64,, Hamburg

Seit dem 10. November sind VOIVOD mit OPETH auf Tour. Der Start der Tour war in Kopenhagen, am 12.11. geht es in Wiesbaden weiter. Ursprünglich war OPETH für ein Festival vorgesehen, welches jedoch verschoben wurde. VOIVOD hatte bereits in der Planung einen Tag ohne Konzert. Diesen freien Tag nutzen die Kanadier für eine exklusive Headliner-Show während der Synchro Anarchy Tour Part 3 in Hamburg.

Ort der Veranstaltung ist das Indra 64, welches neben dem bekannteren Gruenspan zu finden ist. Der Club selbst lässt verlautbaren, dass es bereits um 19 Uhr losgehen soll. Tatsächlich ist um 19 Uhr noch Soundcheck, die Türen öffnen sich um 19.30 Uhr und die erste Band steht um 20 Uhr auf der Bühne.

Noch ein Wort zur heutigen Lokation: „where THE BEATLES played first“ steht auf fast allem, was mit dem Indra 64 zu tun hat. Diverse Bilder an den Wänden liefern Erinnerungen an die Zeit, als THE BEATLES ihre Anfänge unter anderem auch in Hamburg hatten. Die Gegenwart heißt jedoch LIQUID GOD. Das Indra 64 hat sich ordentlich gefüllt, viel mehr als circa 100 Menschen finden in dem kleinen Laden keinen Platz.

LIQUID GOD liefern energetischen Rock

LIQUID GOD gehören zum musikalischen Underground der Hafenstadt. Nach eigenen Angaben liefert das Quartett Avantgarde Noise Rock. Tatsächlich ist es eine Mischung aus Thrash, progressiven Elementen, Post Rock und Post Metal. Was auf dem ersten Blick wild klingt, entpuppt sich auf der Bühne als gut hörbar. Allerdings dauerte es etwas, bis der Mensch an den Tonreglern den Gesang und die Instrumente auf die PA bringt. Anfänglich ist das Quartett nur über Monitor zu vernehmen.

Eine gute halbe Stunde haben die vier Herren Zeit für ihr Set, welches beim Publikum durchaus Anklang findet. Für eine Band wie VOIVOD einen passenden lokalen Opener zu finden, dürfte alles andere als eine einfache Aufgabe gewesen sein. Hier ist den Organisatoren des heutigen Abends eine gute Wahl gelungen.

VOIVOD spielen exklusive Headliner Show auf der Synchro Anarchy Tour Part 3

Galerie mit 16 Bildern: Voivod - Evolution XXX Tour 2022 in Wuppertal

Die Umbaupause ist mit circa 20 Minuten schnell erledigt und pünktlich um 21 Uhr sind Away an den Drums, Chewy an der Gitarre, Bassist Rocky und Sänger Snake auf der Bühne. Drummer Away hat vorher in die Geschichtsbücher des Indra 64 geschaut. Er sitzt mit einem THE BEATLES T-Shirt hinter dem Drumset. Der Auftakt ist „Experiment” (“Dimension Hatröss”, 1988), welcher mehr als 30 Jahre auf dem Buckel hat. Der Sound benötigt den ersten Song und Teile von „The Unknown Knows“ („Nothingface“, 1989), bis die PA und die Monitore halbwegs passable Töne liefern.

Weit weniger Anlaufzeit benötigt das Publikum. Quasi vom ersten Track weg ist reichlich Bewegung vor der Bühne. Snake begrüßt das Publikum und die Reise durch die 80er geht mit „Tribal Convictions“ weiter, bevor „Synchro Anarchy“ , der Titeltrack des aktuellen Albums, den Sprung in die Neuzeit realisiert. Bei 80 Minuten Spielzeit berücksichtigen VOIVOD primär das neue Album und die Klassiker, wie zum Beispiel „The Prow“, das PINK-FLOYD-Cover „Astronomy Domine“ oder „Voivod“. Der Schlusspunkt ist „Fix My Heart“ („The Outer Limits“, 1993). VOIVOD liefern einen energetischen Auftritt auf kleiner Bühne und sorgen für einen schweißtreibenden Abend im Indra 64.

Setlist VOIVOD:

  • Experiment
  • The Unknown Knows
  • Tribal Convictions
  • Synchro Anarchy
  • Iconspiracy
  • The Prow
  • Holographic Thinking
  • Overreaction
  • Pre-Ignition
  • Sleeves Off
  • Astronomy Domine (PINK FLOYD cover)
  • Voivod
  • Fix My Heart

Weitere Bilder von VOIVOD, Synchro Anarchy Tour Part 3:

Galerie mit 30 Bildern: Voivod - Evolution XXX - Opeth by request 2022 in Berlin
17.11.2022

Ein Leben ohne Musik ist möglich, jedoch sinnlos

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 36535 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Off Topic
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare