Iron Fate
zweites Album nach elf Jahren Pause

News

Bereits bei Erscheinen im Jahr 2010 erntete das Debüt-Album „Cast In Iron“ von IRON FATE aus dem niedersächsischen Goslar gute Kritiken, nicht zuletzt aufgrund des ausdrucksstarken Organs von Fronter Denis Brosowski. Auch der Mix aus klassischem Heavy Metal, Hard Rock und Thrash konnte gerade Traditionalisten überzeugen. Leider wurde es danach sehr still um die Formation.

Im vergangenen Jahr kam die Platte dann bei den Kollegen des Deaf Forever in der Rubrik „Forgotten Jewels“ noch einmal zu späten Ehren. Ob dies nun der Grund für ein längst überfälliges Lebenszeichen von IRON FATE war oder doch mehr Zeit durch Lockdown und Co. – man weiß es nicht.

Die gute Nachricht: Das Lebenszeichen bedeutet nicht nur, dass es die Band noch gibt. Nein, unverhofft kommt oft, denn bereits am 17.12. wird mit „Crimson Messiah“ das zweite Album der Goslarer erscheinen – übrigens erneut bei Massacre Records, die auch bereits „Cast In Iron“ veröffentlichten.

Iron Fate - Crimson Messiah

Hier könnt Ihr die Scheibe bereits jetzt vorbestellen.

Quelle: Massacre Records
11.10.2021

Time doesn't heal - it only makes you forget.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34030 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare