Akando - Attack From Ambush

Review

KURZ NOTIERT

AKANDO machen vom Fleck weg vieles richtig. Die konzeptionelle Ausrichtung – alles dreht sich um Traditionen und Riten amerikanischer Ureinwohner – ist klar definiert und kongruent. Ob dem Bandkopf Cheveyo wirklich der Große Manitu als Inspiration für „Attack From Ambush“ erschienen ist, bleibt dahingestellt, fest steht aber: Das Debütalbum überzeugt mit einer guten Mischung als melodischem Black, Folk und Thrash Metal, mit frischen Riff-Ideen, einem gelungenen Songwriting und der einen oder anderen Hookline. Der Schritt vom 2014 gegründeten Soloprojekt zur Band mit zwei Mitstreitern war erfolgreich.

03.02.2020

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Attack From Ambush' von Akando mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Attack From Ambush" gefällt.

Wie funktioniert der metal.de Serviervorschlag?

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32398 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare