Alibi For A Murder - A Moment Of Annihilation

Review

Bereits die im Jahr 2007 veröffentlichte EP „Alienated Creator“ deutete das Potential von ALIBI FOR A MURDER an, und ließ erahnen, dass man in Zukunft noch einiges von den vier jungen Herren aus Warendorf erwarten konnte.

Mittlerweile schreiben wir das Jahr 2010, und ALIBI FOR A MURDER kommen mit ihrem offiziellen Full-Length-Einstand „A Moment Of Annihilation“ um die Ecke.

Gab es bei der EP noch die eine oder andere Sache, die man beanstanden konnte, muss man der Band eindeutig zugestehen, an sich gearbeitet und sich verbessert zu haben.
Auch auf ihrem Debüt überzeugen ALIBI FOR A MURDER immer noch mit modernem brutalem Death Metal/Deathcore, der bei genauerer Betrachtung jedoch ganz unverhohlen mit Melodie und Harmonie flirtet.
Auf hohem Niveau verbinden die Jungs rasende Knüppelorgien (wobei erneut Schlagzeuger Sebastian Metken herausragt) sowohl mit technischen Kabinettstückchen an der Gitarre, als auch mit dem einen oder anderen eingängigeren Part. Im Vergleich zur EP, schafft es die Band zudem noch, ihre Kompositionen schlüssiger und spannender, kurzum, professioneller zu gestalten.
Zur Auflockerung und als Kontrast zum heftigen Geprügel bietet „A Moment Of Annihilation“ zwei Interludien, wobei mir persönlich „The Last Breath Of Man“, ein etwas „leierndes“, stimmungsvolles Klavierstück, weitaus mehr zusagt, als das auf der Akustikgitarre vorgetragene „…But Home Ain’t Heaven, Either“, welches zwar gute Ansätze aufweißt, sich aber im Laufe der Zeit irgendwo im Nirvana der Wiederholung verliert.

Die Überraschung schlechthin ist aber das finale „Unleashed Dystopia“, welches sich irgendwo zwischen Blastbeats und keyboardgeschwängertem Schmuse-Black-Metal aufhält, und womit ich so ganz bestimmt nicht gerechnet hätte.

Einzig der viel zu steril klingende Schlagzeugsound (was bitte macht dann noch den Unterschied zu programmierten Drums aus?), sowie Sänger Damian Wolters corelastige Stimme, mit der ich auch auf „A Moment Of Annihilation“ nicht richtig warm werde, trüben das Hörerlebnis ein wenig.
Dennoch: Wer auf Death Metal an der Grenze zum Deathcore steht, wird an ALIBI FOR A MURDER in Zukunft nicht mehr vorbeikommen.

02.03.2010

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'A Moment Of Annihilation' von Alibi For A Murder mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "A Moment Of Annihilation" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34288 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare