Barathrum - Okkult

Review

Barathrum, die in den frühen 90ern gegründet wurden, kann man zusammen mit Bands wie Beherit und Impaled Nazarene zum Urgestein des finnischen Black Metals zählen. Mit „Okkult“ legen sie bereits ihr sechstes Album vor, das dritte auf Spinefarm. Vom ersten Ton an wird deutlich, daß die Truppe um Mastermind Demonos Sova schon lange genug im Geschäft ist, um irgendwelchen Trends oder Entwicklungen hinterher zu hecheln. Cool und abgeklärt ziehen sie auf „Okkult“ ihr eigenes Ding durch: Rotziger Black Metal mit bösartigen, keifenden Vocals, ohne unnötige Sperenzchen oder Spielereien. Dabei verfällt man aber nicht der Raserei, sondern hält sich eher in doomigen bis punkigen Gefilden auf, fast bin ich versucht, von Black’n’Roll zu sprechen. Durch den Einsatz zweier (!) Bassisten wird ein dazu passender druckvoller Sound erreicht, trocken und erdig. Den Sonderpreis für den Songtitel des Jahres erhalten Barathrum für „I am very possessed“! Ich wußte nicht, daß es zu „besessen“ eine Steigerung gibt. Preise werden ebenfalls für „Virgin blood spiller“ sowie die Pseudonyme „Nuklear Tormentörr“ und „Beast Dominator“ verliehen. Barathrum wirken irgendwie anachronistisch, wie aus einer Zeit, in der man noch guten Gewissens Jungfrauen opfern und kleine Kinder fressen durfte. Gerade das aber macht „Okkult“ zu einer sympathischen Angelegenheit, coole Songs, bissiger Gesang und kein überflüssiges Trara. Vielleicht gehen die Finnen etwas zu routiniert vor, da es manchmal an Abwechslung mangelt. So bringen sie es auf „Halfheart“ fertig, nach etwas mehr als einer Minute auf einen Gitarrenriff zu wechseln und diesen die restliche Spielzeit nicht mehr zu verlassen, was dann doch ein wenig tröge erscheint. Aber ansonsten: Erfrischend altbacken!

22.01.2001

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30531 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare