Blodtår - Det Förtegna Förflutna

Review

BLODTÅR konnten vor zwei Jahren bereits auf EP-Länge überzeugen und legen jetzt mit ihrem Debütalbum „Det Förtegna Förflutna“ nach: Nach wie vor herrscht Melodic Black Metal vor, der wahlweise (wie bei der vorangegangenen EP) an DISSECTION erinnert, aber auch bei Namen wie WINDIR oder ALLEGIANCE nicht Halt macht.

Das schwedische Duo geht dabei melodiös zu Werke, setzt aber nicht auf metselige Fröhlichkeit, sondern auf die Macht der tiefen Saiten, auf denen sich durchaus ebenfalls Melodien spinnen lassen – die dann aber etwas tiefgründiger klingen. Oder aber die Melodien werden auf den Saiten in Hochgeschwindigkeit angeschlagen, was dem Titel des Openers „En Krona Av Is“ („Eine Krone aus Eis“) eine kristallkalte musikalische Entsprechung zur Seite stellt.

BLODTÅR: nordische Folklore statt Fimbulvinter

Sänger Carl krächzt zumeist schwarzmetallisch, während Schlagzeuger Hebert Alarcon Cerna erst im vierten Track „Den Fördärvande Sorgebundenheten“ so richtig von der Kette gelassen wird und mit Blastbeats den schwedischen Winter beschwört. Wobei Frontmann Carl gleich mehrere Inspirationsquellen nennt (und nicht vom Wetter spricht):

„‘Det förtegna förflutna‘ besteht aus Liedern, die durch Themen wie nordische Folklore, Wälder, Berge und mythologische Wesen irgendwie miteinander verbunden sind. Jede Komposition erzählt eine andere Geschichte, ähnlich den alten skandinavischen Märchen (die oft von Künstlern wie John Bauer illustriert wurden).“

BLODTÅR setzen also auf das kulturelle Erbe Schwedens, und den neun Kompositionen auf „Det Förtegna Förflutna“ wohnt etwas Märchenhaftes inne, auch wenn die harsche Soundkruste einen solchen Inhalt zunächst nicht vermuten lassen. Man muss als Hörer also ein wenig tiefer graben und etwas genauer zuhören – etwas, das bei der vorangegangenen EP zweifellos leichter fiel: Deren vier Stücke gingen ausnahmslos gut ins Ohr.

„Det Förtegna Förflutna“ wohnt etwas Märchenhaftes inne

Hier braucht es nach dem vergleichsweise eingängigen Opener „En Krona Av Is“ hingegen etwas, um die Wirkung zu entfalten. Etwas, das auch über einen längeren Zeitraum nicht durchgehend gelingt. Einige der Melodien setzen sich dann aber doch noch im Ohr fest. Wenn Ihr also mit den genannten Referenzen etwas anfangen könnt, hört auf jeden Fall rein und bildet Euch ein eigenes Urteil zu „Det Förtegna Förflutna“.

18.06.2023

- Dreaming in Red -

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 36760 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Off Topic
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare