Bones - Bones

Review

USURPER standen ihrerzeit nie für eine besonders große Anhängerschar oder entsprechende Bekanntheit in der öffentlichen Musiklandschaft, bewiesen allerdings mit ihren qualitativen Offenbarungen, dass ihnen rechtmäßig eigentlich das Gegenteil zustünde. Zwei Jahre nach ihrem Album “Cryptobeast“ lösten die Classico-Black-Thrasher ihre wütende Zusammenkunft 2007 auf und verschwanden damit für ein paar Lenze auch für ihre wenigen Liebhaber von der Bildfläche. Mit BONES sind die Mannen um Gitarrist Carcass Chris wieder zurück. Zwar fahren sie mit diesem Projekt eine recht andere Schiene, aber reliktisch bleibt zumindest zurück, dass auch diese Platte ein enorm kultiges Machwerk geworden ist.

Manchmal ist schließlich weniger doch mehr und einfacher doch irgendwo anspruchsvoller, oder zumindest einzigartiger. Man vermische lediglich eine gute Portion MOTÖRHEAD mit eine Prise Death Metal und einer Ladung DISFEAR, entsorge noch ein paar Kippen und abgestandenes Bier aus den Achtzigern in dem schäumenden Topf und serviere gemeinsam mit Jack Daniels und Zigarre. Traumhaft! Der Opener “March Of The Dead“ umreißt den Inhalt auf “Bones“ im Wesentlichen: Riffs die aus jedem Computerfreak den Rock’n’Roller rauskitzeln und ein wunderbar uriger Spirit tun ihr Übriges.

Dazu gesellt sich zwischenzeitlich ein deftige Portion Crust, untermauert mit stark abstrahierten Refrainstrukturen, die man auch mit vier Promille noch mitseiern können dürfte. Jon Necromancer an den Vocals katapultiert sich irgendwo zwischen DISMEMBER und CARNIVORE-Aura und verleiht “Bones“ neben rotziger Kneipenatmosphäre auch eine gewisse Aggression, frisch aus dem Death-Sektor entwurzelt. Ein wenig aus dem Rahmen fällt dabei lediglich das Stück “Apocalyptic Warrior“ ein Cover-Song der ebenfalls aus Chicago stammenden Death/Thrash-Truppe DEVASTATION aus dem Jahre 1986. Abgesehen von diesem absoluten Wutgerumpel haben BONES ein Teil kreiert, das gleichzeitig fies ist und zudem man in bester Laune unheimlich abgehen kann.

Shopping

Bon Jovi - Bon Jovi 2020bei amazon5,99 €
21.07.2011

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Bones' von Bones mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Bones" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Bon Jovi - Bon Jovi 2020bei amazon5,99 €
Bon Iver - Bon Iver [Vinyl LP]bei amazon29,99 €
Bon Jovi - Bon Jovi 2020 (SHM-CD) (incl. bonus material)bei amazon28,05 €
Dead Man'S Bones - Dead Man's Bones [Vinyl LP]bei amazon39,39 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34161 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare