Call Of Charon - Plaguebearer

Review

KURZ NOTIERT

Eine Lanze kann man selbst als Deathcore-Muffel für die mit „Plaguebearer“ debütierenden CALL OF CHARON brechen: Man hat definitiv schon weit uninspiriertere, tumbere Ansätze gehört, auch wenn die Duisburger natürlich keine Revolution des Genres bewirken. Die Band gibt es schon seit sehr langer Zeit, aber besser spät als nie in voller Länge debütieren, richtig? Zudem ist „Plaguebearer“ kein allzu nervtötender Chug-Marathon, auch wenn die Herren natürlich reichlich Breakdowns und auch ein paar klischeehafte Bassdrops im Anschlag haben.

Zwischendrin schieben CALL OF CHARON jedoch gerne melodische Riffs ein, die oft eine einschlägig schwedische Prägung aufweisen. Die wirken hier und da gezwungen in den Sound gewuchtet wie in „Illusive Savior“, erfüllen aber jederzeit ihren Zweck, um für Abwechslung im Gepumpe zu sorgen. Etwas gezwungen wirken auch die edgy Lyrics, die oft nur ein bis zwei Machismen entfernt von überzogenem Nu-Metal-Gepose sind. Wirklich nervig ist aber eigentlich nur das künstlich weil zu machinell klingende Schlagzeug, dass die grobkantigen Grooves nicht wirklich effizient untermauert.

Aber wie eingangs erwähnt hat man Deathcore schon viel schlimmer erlebt – und hochkarätige Gastbeiträge wie der von CJ McMahon (THY ART IS MURDER) in „Misery“ sprechen für sich. Insofern kann man den Duisburgern durchaus eine Chance geben. Auch als Deathcore-Muffel.

Shopping

Call Of Charon - Call Of Charon Plaguebearer CD Standardbei EMP8,99 €
09.11.2019

Sitzt, passt, wackelt, hat Luft.

Shopping

Call Of Charon - Call Of Charon Plaguebearer CD Standardbei EMP8,99 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31626 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare