Comeback Kid - Heavy Steps

Review

Soundcheck Januar 2022# 14 Galerie mit 16 Bildern: Comeback Kid - Dragon Fire Tour 2019 in Berlin

Der Fuß, der aufsetzt, fast wie auf dünnem Eis, niemals ahnend, wann der Untergrund unter einem nachgibt. In ständiger Ungewissheit seinen Halt von seiner Sekunde auf die andere zu verlieren. Oder kurz gesagt: „Heavy Steps“. Die neue Scheibe von COMEBACK KID setzt seinen Fuß mit einem Stampfen auf und lässt jeglichen Widerstand unter sich zerbrechen wie feinstes Glas.

COMEBACK KID zertreten das Muster

Die Band, die eigentlich ihre Wohlfühlzone im Hardcore findet und sich darin in ihren bisherigen Releases gewälzt hat, was bis dato immer schon sehr erfolgsversprechend war, geht immer mehr den Weg in Richtung Modern Metal, Metalcore und eben ja, das ganze natürlich weiterhin mit solider Hardcore-Note. Frischer, angriffslustiger, böser und bitterer. COMEBACK KID zertreten mit „Heavy Steps“ bisherige Muster und teilen einen metallischen Roundhouse-Kick nach dem anderen aus. Chuck Norris wäre stolz.

Der Titeltrack brettert mit Drums und pumpendem Gitarrenplay direkt drauflos. Dann kommt der Einsatz von Fronter Andrew Neufeld, welcher stimmlich irgendwo zwischen Kreischen, Brüllen und Singen hängt, damit pure Macht raushängen lässt und „Heavy Steps“ brutal einläutet. COMEBACK KID setzen die typischen Gangshouts ein, gönnen sich hier aber gleichzeitig eine extrem gelungene Melodik, die sich pulsierend wie eine Blutbahn, durch die Adern des Tracks vorwärts schiebt.

„Heavy Steps“: Pulsierendes Blut fließt durch die Adern

Griffiger werden COMEBACK KID mit „Crossed“. Der Song, bei dem sich Joe Duplantier von GOJIRA mit am Mikrofon bedienen darf, bekommt eben durch diese Kooperation einen düsteren Anstrich und powert über seine Länge mit Hakenschlägen durch. Ohne Luft zu holen, bevor es am Ende stockend zum Ende kommt. Volle Entladung! Volle Packung Hardcore!

Moderner Hardcore on point it is!!

Ob Andrew Neufeld und seine Crew die Herangehensweise an ihre Songs verändert haben oder anders klingen als bei dem Output der letzten Jahre? Dazu ein klares JEIN!! COMEBACK KID haben mit „Heavy Steps“ so ziemlich eine Punktlandung in Sachen Zeitgeist vollzogen.

Die Band macht längst nicht nur Shouts und Gegröhle sondern schmeißt uns ein Paket mit modernen Einflüssen, frischen Mastering und kreativen Hooklines vor die Füße. Und auch wenn sich das Titelthema darum dreht, den sichereren Halt plötzlich zu verlieren, stehen die Hardcorer hier mit beiden Beinen fest auf der Bühne. „Heavy Steps“ ist heavy. Mächtig. Und macht.. Ja…mächtig Spaß!

 

Shopping

Comeback Kid - Heavy Steps (CD in O-Card)bei amazon18,98 €
14.01.2022

It`s all about the he said, she said bullshit.

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Heavy Steps' von Comeback Kid mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Heavy Steps" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Comeback Kid - Heavy Steps (CD in O-Card)bei amazon18,98 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34280 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Comeback Kid auf Tour

Kommentare