Council Of The Fallen - Deciphering The Soul

Review

Geht es Euch auch manchmal so, dass ihr denkt, Ihr habt schon alles gehört und dass Euch eigentlich nichts mehr so wirklich vom Hocker reißen kann? Solche Phasen gibt es ja immer wieder. Aber dann bricht aus heiterem Himmel ein absolutes Killeralbum über einen herein und zeigt einem, dass man eben doch noch nicht alles kennt auf dem weiten Erdenrund. Genau so ist es mir gerade wieder mit Council Of The Fallens „Deciphering The Soul“ ergangen, auf welches ich Euch nun ein Loblied singen will, eine Liebeserklärung sozusagen. Denn diese Scheibe ist ein wahres Juwel, ja beinahe eine Offenbarung, und markiert einen Querschnitt durch alles, was die bunte Metalwelt zu bieten hat! Sie vereint perfekt die Alte Welt mit der Neuen, die Vergangenheit mit der Gegenwart, die leisen Töne mit den lauten, Härte mit Sanftmut, Aggression mit Zuneigung, Virtuosität mit Grobheit. Aus diesen ganzen Essenzen wird ein ganz intensives, berauschendes, aphrodisierendes, harmonisches Ganzes destilliert, das einem den Boden unter den Füßen wegzuziehen vermag! Stilistisch wird eine bunte Artenvielfalt geboten, deren Basis auf der einen Seite eine Mischung aus amerikanischem Knüppel Death Metal mit melodischen schwedischen Anleihen ist, während auf der anderen Seite starke schwarzmetallische Züge auszumachen sind. Zwischen schwarzer Raserei und tödlichem Groove, die sich in perfekter Homogenität paaren, blitzen immer wieder thrashige Stellen auf, sodass die Songs überhaupt keine Chance haben, auch nur ansatzweise eintönig werden zu können. Dabei wechseln sich amerikanische Todesmetallparts wunderschön mit atemberaubenden schwedischen Passagen ab, die in ihrer Natur und Melodie so ursprünglich an Eucharist erinnern, dass es einem fast die Tränen in die Augen treibt, was dann aber spätestens bei den akustischen Stücken unweigerlich eintritt. Bestückt mit doppelter Vokalakrobatik kommen neben Black Metal Gekeife und Death Metal Growls, die sich in etwa die Waage halten, an einigen wenigen, sehr klug gewählten Stellen sogar cleane Vocals zum Einsatz, die einem in ihrem sehnsuchtsvollen Wesen einen Gänsehautschock nach dem anderen über den Körper zucken lassen! So ein Gespür für die leiseren Momente hätte man den Buben nicht unbedingt zugetraut, denn hinter Council Of The Fallen stehen mit Tim Yeung (ex-Hate Eternal), Derek Roddy (Hate Eternal) und Eric Rutan (Morbid Angel), welcher das ganze produziert hat, nicht unbedingt Leute, die sich sonst mit vielen Schnörkeln einen Namen machen, was dem ganzen noch einen zusätzlichen offene-Münder-Bonus spendiert. Respekt, Jungs! Ganz großes Gefühl!

08.05.2004

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Deciphering The Soul' von Council Of The Fallen mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Deciphering The Soul" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34832 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare