Cro-Mags - 2020 (EP)

Review

Schon in den letzten beiden Jahren merkte man Harley Flangan an, dass er nach dem Erwerb der Namensrechte wieder Bock hatte mit den CRO-MAGS durchzustarten. Die Tour und das neue Album “In The Beginning” waren da ganz eindeutige Indikatoren für. Es ist nicht überliefert in welchem Zeitraum die Songs für “In The Beginning” entstanden sind, aber schon sechs Monate nach der Veröffentlichung des Albums haben die New Yorker schon wieder eine EP nachgeschoben.

Harley Flanagan hat Bock mit den CRO-MAGS wieder durchzustarten.

“2020” beinhaltet fünf neue Songs und ein Instrumental, die sich zu 20 Minuten und 20 Sekunden Laufzeit addieren und sich natürlich das Jahr 2020 thematisieren, dass für die US-Amerikaner natürlich sehr prägend war. Die zwölf Bilder im Booklet stehen jeweils für einen Monat des Jahres, mit dem Highlight eines fast menschenleeren New Yorks. Veröffentlicht wurde die EP dann natürlich auch noch im letzten Jahr in digitaler Form über Arising Empire. Jetzt hat das Label noch die CD, eine 12”-Vinyl und eine 3-fach 7”-Vinyl nachgeschoben. Hier gibt es die Möglichkeiten Geld loszuwerden.

“Age Of Quarantine” eröffnet das Album mit ein paar Worten zu Quarantäne und dem abschließenden Getrommel und Beifall um 19:30 Uhr für das New Yorker Klinikpersonal, das Harley Flanagan mit seinem Telefon aufgenommen hat. “2020” eröffnet dann den Blick auf die Unruhen in den Straßen, ohne “Black Lives Matter” direkt anzusprechen. “Life On Earth” erweitert diesen thematischen Blick noch – ungenügende Versorgung mit Grundnahrungsmitteln und sauberem Wasser und die Scheiß-Egal-Haltung der Menschen, die sich nicht darum kümmern.. bis es einen selbst trifft. Auch hier hält Flanagan die Texte bewusst offen, denn die Zustände in “Life On Earth” treffen nicht nur weltweit, sondern auch alle auf die USA zu. “Violence And Destruction” bringt Reggea-Roots mit ein und entfernt sich vom Two-Step Hardcore. Die Stimmung schlägt in Traurigkeit um und Weltschmerz macht sich breit. In “Chaos In The Streets” ist Flanagan der nicht unkontroversen Ansicht, dass Gewalt nur Gegengewalt erzeugt und man lieber mal offen Sachen wie Rassismus, Politik, Geld, Religion, Kriege, Hunger und Umweltzerstörung ansprechen sollte.

“2020” ist der Soundtrack zum letzten Jahr.

“2020” ist nun keine musikalische Offenbarung, sondern solider neuer Stoff der CRO-MAGS. Alles andere hätten die Fans auch nicht akzeptiert, kann aber auch als Soundtrack des letzten Jahres verstanden werden. Flanagan predigt nicht, dafür sind seine Texte zu kurz, er reißt kurz die Themen an und möchte zum Nachdenken anregen. Nicht nur für Fans der Band ist diese EP Pflicht, auch um die Stimmung des Jahres 2020 musikalisch für die Nachwelt festzuhalten eignet sie sich für jeden Fan des Hardcore Genres.

Shopping

Cro-Mags - 2020 (Ep)bei amazon9,99 €
26.04.2021

Schuld ist man immer nur selbst, alles andere ist Feigheit.

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer '2020 (EP)' von Cro-Mags mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "2020 (EP)" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Cro-Mags - 2020 (Ep)bei amazon9,99 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33497 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare