Crystalium - Diktat Omega

Review

Jetzt zur Urlaubszeit ist es für das Reisen in ferne Länder sicherlich von Vorteil, wenn man die eine oder andere Fremdsprache beherrscht. Ein paar Brocken Spanisch machen sich immer gut oder wenn man sein Eis auf Italienisch bestellt, freut sich auch der Eismann. Wenn doch das blöde Lernen nicht wäre. Da haben sich Crystalium gleich was Feines ausgedacht, da sie im Booklet zu ihrer CD zu jedem Lied gleich die Texte abgedruckt haben. Natürlich singen sie nicht auf Englisch, sondern Französich. Die dicken Wälzer zurück in den Schrank und das Booklet hervorgeholt… so lässt es sich lernen! Und natürlich bekommt man die Sätze auch auf der beiliegenden CD vorgesprochen, was das Lernen ernorm erleichtert. Leider muss ich jedoch anmerken, dass der Sprecher verflucht grimmig ist und man sich so einige Passagen öfters anhören muss. Dann stellt sich aber unweigerlich ein Lerneffekt ein. Allerdings bezweifle ich, dass das erlernte Vokabular Strand-tauglich ist. Widme ich mich also doch auch der Musik, die natürlich passend den grimmigen Gesang unterlegt. Dabei sind Crystalium meistens im schnellen bis sehr schnellen Bereich beheimatet, können die Schnelligkeit aber nicht immer variabel genug gestalten. Da wäre z.B. der Song „Fanatisme en apogée“, der zum größten Teil recht schnell gespielt ist, aber streckenweise immer die gleichen Melodiereihenfolge verwendet wird. Dies ermüdet das Ohr nach einer Weile doch ein wenig. Zwar sind die nachfolgenden Songs schon anders aufgebaut, aber in sich ist jeder Song zu einseitig ausgefallen. Das drückt sich aber eben auch auf die Gesamtstimmung, so dass man schon beim zweiten Lied das Gefühlt hat, dass man schon alles gehört hat. Langsamere Nummern wie z.B. „Je“ bilden da den nötigen Kontrast und lassen wenigstens ein paar Mal aufhorchen, auch wenn es nur ein dreieinhalb Minütiges Zwischenspiel ist. Denn der darauffolgende Song „Unifiez les chairs, mes frères“ teilt dann wieder die geballte Ladung Schnelligkeit aus, die an den Nerven zerrt. Hier muss sich die Truppe wirklich überlegen, ob ein Gang runter und mehr Gitarrenarbeit nicht sinnvoller wären, um den Songs Leben einzuhauchen. Auch eine stärkere Produktion wäre da von Vorteil, denn besonders die Drums klingen sehr dünn und drucklos. Frankophone Musikliebhaber werden sicherlich auf ihre Kosten kommen, aber Black Metaller mit Anspruch würden hier wahrscheinlich nicht zugreifen.

17.07.2004

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Diktat Omega' von Crystalium mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Diktat Omega" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33133 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare