Darzamat - Live Profanity (Visiting The Graves Of Heretics)

Review

Nach dem letztjährigen Leckerbissen in Form des äußerst schönen Werkes „Transkarpatia“ bescheren uns nun die polnischen Melodic Schwarzwurzler DARZAMAT mit „Live Profanity (Visiting The Graves Of Heretics)“ ihre erste Live-DVD, und diese hat es wirklich in sich! Kein Wunder, denn mit Metal Mind Productions wurde die Produktion der DVD einer mittlerweile sehr bekannten Firma anvertraut, welche sich einen äußerst guten Ruf ob ihrer erstklassigen Produkte erworben hat.

Herzstück der DVD ist der Live-Auftritt vom 24. März auf dem Metalmania Open Air 2007, einem der größten osteuropäischen Festivals im bekannten, polnischen Katowice. Hier stimmt einfach alles, angefangen von dem scharfen Bild mit satten Farben, der sehr gelungenen Kameraführung, dem guten Schnitt, und dem sehr starkem, transparenten Sound. Aber dies sind natürlich nur die Eckdaten, viel wichtiger ist ja, was die Band abliefert, und das kann sich nicht nur hören, sondern auch sehen lassen. DARZAMAT zeigen sich vor dem großen Publikum sehr motiviert, spielen sehr tight und druckvoll ihren äußerst melodischen, symphonischen, dabei trotzdem aggressiven und äußerst düsteren Black Metal. Dabei konzentriert sich die Setlist an diesem Abend hauptsächlich auf das letzte Album „Transkarpatia“, mit „Fistful Of Ashes“ und „Demise“ haben sich lediglich zwei Songs vom Vorgänger „Semidevilish“ Einzug gehalten. Die auf das wesentliche beschränkten Ansagen sind auf polnisch, aber dank englischen Untertiteln auch für uns verständlich. Hier und da ist mal der Gesang von Nera eine Spur zu leise, ansonsten ist wirklich alles bestens. Somit haben Metal Mind Productions dem hochwertigen Schwarzstahl DARZAMATs einem entsprechend hochwertigen Rahmen verpasst. Gelungen auch die Überraschung, als mit KATs Frontmann Roman Kostrzewski zusammen das Stück „Diabelski Dom cz.II“ gecovert wird. Auf dem Konzert wäre ich auch gerne gewesen!

Weiter geht es mit dem Bonusmaterial, den Anfang macht der halbstündliche Auftritt vom 24. Februar auf dem WinterNachtsTraum Festival 2007 in der Schützenhalle in Arnsberg-Oeventrop. Hier werden natürlich kleinere Brötchen gebacken, in Sachen Bild- als auch ein wenig an der Tonqualität müssen im Vergleich zur hochkarätigen Metalmania Produktion Abstriche gemacht werden. Die Performance von DARZAMAT zeigt sich indes sogar ein wenig aggressiver, auch aufgrund der Umstände wie der kleineren Bühne, dem enger stehenden Publikum etc. hat auch dieser Kurzfilm durchaus seinen Charme. Natürlich gibt es Songüberschneidungen, zusätzlich werden hier „Era Aggression“ vom „Semidevilish“ Album und „The Storm“ vom Debüt „In The Flames Of Black Art“ amtlich gezockt.

Drei Videoclips zu den Stücken „The Burning Times“, „In Red Iris“ und „Era Aggression“ sind ebenfalls enthalten, wobei die ersten beiden professionell gedreht wurden, während der dritte eher ein Zusammenschnitt von Live-Sequenzen darstellt. Unter einer „Shockumentary Part I“ stellt man sich ja alles Mögliche vor, letztendlich werden einige Eindrücke des Touralltags mit Backstage-Aufnahmen, Parties, Bade-Ausflüge usw. von DARZAMAT in verschiedenen Ländern wie bspw. Deutschland, Polen, Italien, Ukraine und der Tschechei gezeigt, was mal mehr, mal weniger interessant ist. Lustig sind die etwas schlüpfrigen Szenen aus Russland, aber an die einschlägigen Stories der dort gastierenden Musiker ist man ja gewöhnt. Interessanter ist da schon das sehr ausführliche Interview mit Flauros und Nera, in welchem die komplette Geschichte der Band nochmals beleuchtet wird. Mit „Equinox“ und „Storm 2005“ gibt es noch zwei bisher unveröffentlichte, gute Audio Tracks.

DARZAMAT Fans kann ich nur eines raten: ZUGREIFEN!

01.09.2007

Geschäftsführender Redakteur (Konzertakkreditierungen, News, Test Audioprodukte)

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Live Profanity (Visiting The Graves Of Heretics)' von Darzamat mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Live Profanity (Visiting The Graves Of Heretics)" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32711 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare