Dehuman Reign - Destructive Intent

Review

Seit dem März des Jahres 2012 existiert die Berliner Truppe DEHUMAN REIGN, die mittlerweile direkt beim gleich lokalisierten Label FDA Rekotz untergekommen ist. Grundsätzlich steht die Underground-Plattenschmiede, zumindest derweil, hauptsächlich für Qualitätsware aus dem Old-School-Death-Bereich – oft mit Blickrichtung nach Schweden. Ähnlich ordnet sich die hier besprochene Band mit ihrem Debüt-Mini-Album “Destructive Intent“ auch ein. Nicht unbedingt mit dem Tritt in rein skandinavische Fußstapfen, ein guter Anteil ist nichtsdestotrotz implementiert. Für den standardisierten Schwedengroove gehen DEHUMAN REIGN hingegen eine ganze Runde zu vorwärtstreibend und flott zur Sache, sodass charakteristisches Panzergewalze das Treiben keineswegs dominiert.

Auffällig ist zunächst mal die Produktion. Auf den Punkt. Wahnsinn, das Ding scheppert wie ein alter Trabbi, der gerade gegen einen Pappkarton gefahren ist, und doch ist alles bestens hörbar. Die Gitarren sägen mächtig und die Drums knallen durch Mark und Bein – der Spagat ist eben doch machbar. Hinsichtlich der Produktion muss man sich, wie hier eindrucksvoll gezeigt, eben nicht zwischen Fisch oder Fleisch entscheiden, sondern darf sich beidseitig das Leckerste herauspicken. Natürlich gibt es auf “Destructive Intent“ auch noch etwas anderes als nur eine gelungene technische Bearbeitung, was im Übrigen auch durchaus zum erwähnenswerten Inhalt zählt.

Schließlich haben DEHUMAN REIGN auf ihrem Einstandswerk einen enormen Dampfhammer im Gepäck, der mit seiner melodiegeborenen Dynamik in seinen besten Momenten (“Extinction Machine“, “Masks Of Sorrow“) von seiner reinen Spielanlage ein wenig an die erste EP von BLOODBATH erinnert. Dazu gesellt sich ein sicherlich bemerkenswerter Gesang von Alex, fernab von gesichtslosen Grunztiraden (ebensolche werden ausschließlich vereinzelt aus dem Background eingestreut). Mit ihrer ersten MCD liefern die Hauptstädter fürs Erste einmal einen sehr netten Appetithappen, den Old-Schooler zumindest mal abchecken sollten.

Shopping

Dehuman Reign - Destructive Intentbei amazon11,64 €
24.07.2013

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Destructive Intent' von Dehuman Reign mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Destructive Intent" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Dehuman Reign - Destructive Intentbei amazon11,64 €
DEHUMAN REIGN - Destructive Intent MLP - DEHUMAN REIGN - Destructive Intent MLPbei amazon19,98 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34273 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare