Destructive Behavior - Decay And Death Of Anima

Review

Auf ihrem Debütalbum liefern DESTRUCTIVE BEHAVIOR klassischen, rhythmuslastigen Deathmetal ab, welcher mit durchaus reizvollen Melodien atmosphärisch angereichert wurde. Eine gradlinige Scheibe, die zwar nicht aus der Masse heraussticht, dennoch aber ihre Momente hat und gewisse Eigenständigkeit erkennen läßt. Dunkle Vocals, die irgendwo zwischen Pasi Koskinen und Chris Barnes angesiedelt sind, und viel Midtempo, machen fast sämtliche Songs zu kleinen melodischen Moshern. Der Sound ist nicht überragend, passt aber dennoch gut ins Konzept und gibt den Songs ausreichend Druck mit. Zwischendurch würde dem Fünfer aus Deutschland allerdings ein etwas angezogenes Tempo gut zu Gesicht stehen, da die zehn Songs an etwas zuviel Gleichförmigkeit leiden, und somit mehr Abwechslung erreicht werden könnte. Alles in Allem dennoch eine solide Leistung und ein empfehlenswertes Deathmetal-Album für jene, die es direkt und groovend mögen und dabei atmosphärische Passagen und melancholische, ruhige Melodien nicht missen möchten.

29.01.2007

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Decay And Death Of Anima' von Destructive Behavior mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Decay And Death Of Anima" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 35357 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare