Desultory - Darkness Falls (The Early Years)

Review

KURZ NOTIERT

Auf einem Silberling bzw. einer LP vereint die Compilation “Darkness Falls (The Early Years)” die ersten drei Demos von DESULTORY, nämlich “From Beyond” (1990), “Death Unfolds” (1991) und “Visions” (1992). Viel Reiz haben natürlich das zweite und dritte Demo, von denen viel Material auf dem 1993er Erstling “Into Eternity” gelandet ist. Hier tönt das Material allerdings mit viel schmutzigerem Charme. Aber auch “From Beyond” ist wie die anderen beiden ein guter Beweis dafür, warum Demos im frühen schwedischen Death Metal so wichtig waren: Sie klangen roh, aber aussagekräftig und spiegelten den Hunger und Enthusiasmus vieler damaliger Bands wider, die meist mit mindestens einem Bein noch im Teenager-Alter standen. Natürlich waren DESULTORY seinerzeit noch nicht so melodisch wie auf dem Klassiker “Bitterness” (1994). Die Aufnahmen haben aber durchaus die Klasse ihrer Landsleute (und Haupteinflüsse) NIHILIST und übertreffen die ersten Gehversuche mancher Szenekollegen wie etwa UNANIMATED sogar. Schöne, nostalgische Lesson In Violence, diese Compilation.

Desultory Bandfoto 1992

Foto: Desultory

09.06.2024

Redakteur | Koordination Themenplanung & Interviews

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 36820 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Off Topic
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare