Kein Cover

Doxomedon - Evanesce

Review

Doxomedon, ein relativ junges Trio aus Singapur, zeigt uns hier mit einer netten Mini-CD, daß auch in Asien extreme Metal-Musik angesagt ist. Evanesce würde ohne weiteres auch als schwedischer Death/Black-Release durchgehen. Ich bin jedenfalls positiv überrascht von dieser nicht unbedingt neuen aber guten Mischung aus At the Gates und älteren Carcass. Das Material und die Produktion sind sicherlich konkurrenzfähig, betrachtet man den aktuellen Markt. Hier und da sind die Gitarren nicht unbedingt einwandfrei sauber eingespielt, aber das fällt bei dem Brett, das hier aufgefahren wird, nicht allzu sehr auf. Aufgelockert wird das kurze Gesamtwerk durch ein paar kleine Keyboardspielereien, so ist auch für die nötigen Kontrastpunkte gesorgt. Die neue Erleuchtung stellen Doxomedon für mich zwar nicht dar, aber da man heutzutage, so traurig es ist, die Bewertungsskalen immer tiefer schrauben muß, um die Masse der veröffentlichen Gülle überhaupt noch zu erfassen, ist Evanesce doch ein kleiner Lichtblick.

25.10.1999

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Evanesce' von Doxomedon mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Evanesce" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32703 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare