Heretics - Talent For Violence

Review

Rund zweieinhalb Jahre nach dem Demo „Free ‚Til Death“ bringen HERETICS nun ihre erste EP „Talent For Violence“ an den Start. Da die Burschen bereits seit 2009 durch den Westen der Republik lärmen, kann man durchaus behaupten, die lassen sich ausreichend Zeit für ihre Veröffentlichungen.

Und diese Herangehensweise nach dem Motto „Eile mit Weile“ zahlt sich auf alle Fälle aus. Denn im Vergleich zum Demo sind HERETICS hier schon deutlich gereifter unterwegs. Ein kurzer tiefer Grunzer und ab geht die Lutzi mit dem Titelsong. Die Jungs erinnern mit ihrer Mucke nach wie vor recht deutlich an Kapellen wie LAY DOWN ROTTEN, DAWN OF DREAMS und vor allem DAWN OF DISEASE. Und das sind ja keinesfalls die schlechtesten Referenzen. Geboten wird also Death Metal, der einerseits mit der notwendigen Härte aufwartet, andererseits aber auch einen deutlichen Melodie-Einschlag vorzuweisen hat. HERETICS sind durchaus erfolgreich um Abwechslung bemüht, haben gute Ideen und setzen die auch kompetent um. Das zeigt sich auch beim folgenden „With Thoughts As Weapons“, dessen ruhiger und irgendwie hypnotischer Anfang alles andere als 08/15 ist. Midtempo und Tempoverschärfungen wechseln sich gekonnt ab. Und neben dem feinen Gegrunze wissen auch die heißeren Backing Vocals zu überzeugen. Dennoch hat der Song auch ein paar leichte Längen, da hätte man an der einen oder anderen Stelle vielleicht etwas straffen können. „Ordered Chaos“ mit seiner gewissen Hektik bzw. Unruhe kennt man ja bereits vom Demo. Auch hier wissen Leads und Harmonien wieder zu überzeugen. HERETICS scheinen generell etwas eigenständiger unterwegs zu sein, man findet wohl ganz einfach seinen Stil.

HERETICS steuern definitiv in die richtige Richtung

Die Tendenz auf „Talent For Violence“ zeigt klar nach oben, auch wenn es bis zur Spitze schon noch etwas zu gehen ist. Aber alles andere wäre bei einer jungen Band ja auch durchaus überraschend. HERETICS haben definitiv das Potential, eines Tages in die Spitzengruppe der nationalen Melodic-Death-Liga vorzustoßen.

„Talent For Violence“ wird übrigens zum Gratis-Download angeboten, daher lohnt sich ein Besuch auf der Facebook-Seite der Jungs allemal. Zugreifen erwünscht!

04.05.2018

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30593 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare