Immortal Sense - Call It Anything

Review

Machen wir uns nichts vor, Bands des hart rockenden Genres aus dem asiatischen Raum haben im Vergleich zu anderen Regionen bzw. Kontinenten noch immer Seltenheitswert. Natürlich haben in den letzten Jahren immer wieder asiatische Gruppen versucht, den europäischen Markt zu erreichen (siehe BLOOD STAIN CHILD oder TERROR SQUAD), aber so richtig erfolgreich waren diese Versuche nicht.

Ob IMMORTAL SENSE den europäischen Markt mit ihrer Mucke knacken können, sei an dieser Stelle einmal dahingestellt. Fakt ist jedoch, dass das Quintett rein musikalisch betrachtet keinen Vergleich zu ihren mächtigen Genrekollegen wie IN FLAMES, SOILWORK oder AMON AMARTH zu scheuen braucht. Zwar ist es schon etwas gewöhnungsbedürftig, manchen Stücken in japanisch zu lauschen, aufgrund der Stilrichtung aber nicht weiter schlimm, da man eh nicht immer versteht, was der Sänger einem sagen will.

Die zehn Songs des Albums gehen jedenfalls gut ab, auch wenn der Opener (der Titel ist auf der Landessprache und leider ist mein japanisch etwas eingerostet) mit den ersten sechs Minuten eher auf eine Progressive-Metal-Band schließen lässt. Döst man unterwegs schon ein, wird man allerdings umso heftiger aus dem Schlaf gerissen. Die Jungs wollen es scheinbar wissen. Die Bandhymne „Immortal Sense“ geht direkt gut ab, das Schlagzeug erinnert mit seiner galoppierenden Art an die letzten TANKARD-Alben. Bei dieser Nummer kommt man im Leben nicht darauf, dass Japaner am Werk sind. Auch beim folgenden „Self Projection“ zeigt die Gruppe internationalen Schlag. Der Song klingt so, als ob IRON MAIDEN Death Metal machen würden. Cooler Track mit klasse Gitarrenarbeit von Masatoshi Kurosawa und Michiaki Ueno. Auch Stücke wie „War To Myself“, „LOOP“ oder „Requiem For Doom“ wissen zu gefallen und halten den selbst gewählten Standard locker mit.

IMMORTAL SENSE überraschen mit einem frisch klingenden Werk, dass man so sicherlich nicht erwartet hat. Mit jedem Lauf wird das Album eingängiger und die Produktion sorgt für einen fetten Klang aus den Boxen.

Shopping

Immortal Sense - Call It Anythingbei amazon6,59 €
09.03.2011

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Call It Anything' von Immortal Sense mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Call It Anything" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Immortal Sense - Call It Anythingbei amazon6,59 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33486 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare