Lustre - Serenity

Review

Im Grunde ist es ja so: kennt man einen LUSTRE-Titel, kennt man alle. Allein das ändert aber gar nichts an der ungemein atmosphärischen Leistung, die vor allem den Werken vor dem neuesten Album „A Glimpse Of Glory“ inne war.

So verhält es sich auch mit der 2008er EP „Serenity“, wobei diese durchaus noch als Vorarbeit zum nachfolgenden Werk „Night Spirit“ aus dem Jahre 2009 gesehen werden kann. Im Grunde ist auch diese EP mehr Ambient als Metal, nur noch eine hintergründig rauschende Gitarrenwand, ein ebenso hintergründiger wie rudimentärer Drumcomputer und klagende Schreie erinnern an Black Metal. Der Rest ist synthetischer Natur; flächige, weite Klänge und im Vordergrund eine klare wie simple Keyboardmelodie, die den eigentlichen Wiedererkennungswert des Liedes ausmacht. Diese wenigen Mittel zusammengenommen bilden eine recht schöne Melange, die, wie schon auf den anderen Tonträgern, sehr stimmungsvoll und verträumt daherkommt, und in gewisser Weise erhaben wirkt

Leider krankt „Serenity“ an den gleichen Schwächen wie auch „Welcome Winter“ oder das neuste Output: die Lieder sind zwar lang, aber es wird kaum Spannung aufgebaut. Das heißt im Klartext, in der ersten Minute sind schon alle Elemente ausgespielt, die in den nächsten 15 Minuten zu hören sind. Das ist schade, denn die Stimmung, die die Musik vermittelt, ist, wie auf allen anderen Tonträgern auch, wirklich schön und faszinierend. Und wie auch auf „A Glimpse Of Glory“ ist hier der zweite und letzte Titel ein rein elektronisches Stück. Ambient solls wohl sein, klingt in seiner leiernden Art aber eher wie schlechteres Outro. Mich erinnert es an PAYSAGE D’HIVERs „Die Festung“, und das ist, zumindest für mich, kein Lob.

Unterm Strich ist „Serenity“ durchaus ein Antesten wert, wenn man sich für Musik derartiger Couleur oder insbesondere für LUSTRE interessiert. Für sich allein genommen ist diese EP aber nur bedingt empfehlenswert, und zwingend ist diese EP leider gar nicht. Dazu sei nach wie vor „Night Spirit“ empfohlen.

12.10.2010

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Serenity' von Lustre mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Serenity" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34159 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare