Non-Human-Level - Non-Human-Level

Review

NON-HUMAN-LEVEL ist das lange angekündigte Solo-Projekt von DARKANE-Gitarrist Christofer Malmström und ist wieder ein positiver Beweis, wie geil es sein kann, wenn sich Musiker abseits ihrer Hauptband mal richtig austoben können. Mit an Bord sind namhafte und durchwegs brillante Musiker: DARKANE-Drummer Peter Wildoer sorgt für die Vocals, ex-MESHUGGAH Tieftöner Gustaf Hielm bedient die vier Saiten und Ryan Van Poederooyen (DEVIN TOWNSEND BAND) darf hinter der Schießbude wüten.
Das selbstbetitelte Debüt ist ein wahre Schatzkammer, voller musikalischer Schmuckstücke und death-thrashiger Ideen, die nicht zu Malmströms Hauptband passten und zu schade waren, verworfen zu werden. Malmström himself hat alle Gitarrenparts arrangiert, die Songs und die Texte selbst geschrieben und dann auch noch aufgenommen und produziert (!).
Das Charakteristische an Malmströms feuchten Musikträumen ist, dass die Songs instrumentell-progressiv angehaucht sind und viele ausgeprägte Solopassagen besitzen. Diese sind nicht zu ausufernd geraten, sondern stehen im permanenten Wechsel zu treibenden, thrashigen Parts mit aggressiven Vocals und wuchtigem Drumming. Gerade die Riffs pendeln zwischen der Bay-Area („Personal Hell“, „Journal Of A Nightmare“), Tampa und Göteborg. Für Auflockerung sorgen die bereits angesprochenen Soli, die Freunden der gepflegten Frickelei das Grinsen ins Gesicht treiben werden. Höhepunkt des Griffbrettgewichses ist das Duell zwischen Malmström und Gastkeyboarder Lale Larson (DEMON) in „Instincts“.
Was Ryan Van Poederooyen an den Drums abliefert ist absolut bemerkenswert, besonders der geil ideenreiche Einsatz der Becken
„Non-Human-Level“ ist ein erstklassiges Debüt auf technisch verdammt hohem Level geworden. Liebhaber von DARKANE, IN FLAMES oder AT THE GATES, die eine Affinität zu progressiv-verspielten Bands wie COB, DREAM THEATER oder INTO ETERNITY haben, werden bei diesem geilen Teil sicherlich ihrer Spaß haben.
Anspieltipps: „The Genetic Failure“, das treibende „Instincts“ oder das verträumte Instrumental „The Second Plane“.

Shopping

Non-Human Level - Non-Human Levelbei amazon5,37 €
17.11.2005

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Non-Human-Level' von Non-Human-Level mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Non-Human-Level" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Non-Human Level - Non-Human Levelbei amazon5,37 €
Non Human Level - Non Human Levelbei amazon32,82 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32739 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare