Odium - Just A Crisis E.P.

Review

Galerie mit 15 Bildern: Odium - The Final Reign Tour 2023 in Übach-Palenberg

Die bereits 1993 gegründete Formation ODIUM war in der Vergangenheit gewiss nicht untätig. Trotzdem sind die fünf Jungs von der Szene nur wenig ins Auge gefasst worden. Das könnte sich mit der aktuellen E.P. „Just A Crisis“ ändern. Die insgesamt sechs Songs sind allesamt sauber und mit ordentlichem Druck produziert. So zum Beispiel „Confessions“, das unglaublich amerikanisch klingt. Dazu kommt ein genialer Chorus, der verdammt lange im Schädel bleibt. „Diet“ ist eine typische Thrash-Nummer. Treibende Drums, Tom Araya (SLAYER) ähnlicher Gesang und ausgeklügelte Gitarrenriffs. „Back to the eighties“ heißt es bei dem Titelstück „Just A Crisis“. Dieser Brecher erinnert spontan an ANTHRAX zu „Spreading The Disease“-Zeiten. Ein wahres Live-Feuerwerk wird sicherlich „Drown (In The Wishing Well)“ ergeben. Bei diesem Stück wird man geradezu animiert, sofort mitzugrölen und das Köpfchen bangen zu lassen. „A Part Of This Machine“ ist gerade im letzten Drittel ein Knaller. Von null auf hundert wird einem plötzlich ein Klampfengewitter um die Ohren gehauen. Zum guten Schluss wird mit „Would You Carry Me?“ noch einmal mächtig Dampf gemacht. Das anfangs an S.O.D. erinnernde Stück bewegt sich plötzlich schon fast in Hardcoregefilden.

Nun kann man gespannt sein, ob ODIUM in der Lage sein werden, ein Album auf einem ähnlich hohen Niveau zu kreieren. Zum Antesten der Band ist diese E.P. unbedingt zu empfehlen.

15.10.2006

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 36881 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Off Topic
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare