Resurrection - Embalmed Existence

Review

Als die Tampa-Boys von RESURRECTION 1993 ihr Debütalbum ”Embalmed Existence“ herausbrachten, hatten sie in der aufstrebenden Death-Metal Szene schon Kultstatus erlangt. Mit dem vorangegangenen 4-Track-Demo hatte das Quintett um Sänger Paul DeGoyler schon mächtig Staub aufwirbeln können. Bereits damals überlies die Band Jim Morris die Produktion. Nach dem ersten Deal ging es erneut ins Studio und es durfte abermals Jim Morris produzieren (an dem damals ja wirklich keine Death-Metal Band so richtig vorbei kam).

Jim Morris kredenzte den Jungs einen ordentlich fetten Sound, der die Stärken der Band schön auf den Punkt brachte. Die Mischung aus technisch anspruchsvollen Parts im Stil von MORBID ANGEL und groovigen Elementen der Marke OBITUARY machten”Embalmed Existence“ schon damals zu einem sehr abwechslungsreichen Album. Hinzu kommen die bis dahin im Death-Metal Bereich wohl einzigartigen Hörspielsequenzen, die zwischen den Songs immer wieder eingesetzt wurden. Durch diverse Line-Up Probleme lösten sich RESURRECTION 1996 entnervt auf und so blieb “Embalmed Existence“ das einzige Werk der Band. 2005 tat sich die Band wieder zusammen und legte 2008 mit “Mistaken For Dead“ ein Comeback nach Maß vor.

Nun ist endlich der Re-Release des längst vergriffenen Debüts mit neun (!) Bonustracks wieder erhältlich. Was soll man großartig sagen? Die Scheibe hat nichts von ihrer Intensität, geschweige denn von ihrer Brutalität, verloren. Die Breaks kommen immer noch überraschend und die Erzählparts sind nach wie vor genauso morbid wie vor sechzehn Jahren. Die Produktion ist eine typische Jim Morris-Produktion und hat die Zeit ebenfalls hervorragend überdauert.

Die hier enthaltenen Bonustracks bestehen aus Demo-Aufnahmen, mit teilweise vom Debüt bereits bekannten Songs, die sich vom Sound her (im Gegensatz zu manch anderem Re-Release) absolut hören lassen können. Da habe ich schon “offizielle“ Scheiben gehört, die einen wesentlich schlechteren Sound hatten. Dazu gibt es noch Outtakes der Erzählparts, die man je nach Gusto als interessant oder nervtötend erachtet. Massacre Records haben mit diesem Re-Release jedenfalls alles richtig gemacht. Sie haben eine Scheibe erneut veröffentlicht, die bestimmt nicht mehr täglich in den CD-Player wandert. Umso besser, dass ein starkes Album wie ”Embalmed Existance“ wieder erhältlich ist und RESURRECTION mit dieser Platte wahrscheinlich einige neue Freunde finden werden. Rundum gelungener Re-Release.

Shopping

Resurrection - Embalmed Existence (Reissue)bei amazon16,10 €
05.07.2009

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Embalmed Existence' von Resurrection mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Embalmed Existence" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Resurrection - Embalmed Existence (Reissue)bei amazon16,10 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34983 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare