Rotting Empire - Sui Generis

Review

ROTTING EMPIRE bieten auf „Sui Generis“ Death Metal made in Bavaria. Nach der 2007 veröffentlichten EP „Images Of War“ erscheint nun fünf Jahre später mit „Sui Generis“ das erste Full Length-Album, was sich mit einer Spielzeit von knapp 41 Minuten, aufgeteilt in elf Songs, schon einmal sehen lassen kann. Ob das Layout des Covers nun jedermanns Sache ist, sei einmal dahin gestellt. Geschmäcker sind verschieden und schließlich geht es hier um die Musik! Und zu der kommen wir auch gleich.

Der bayrische Fünfer konzentriert sich auf klassischen Death Metal im Mid-Tempo-Bereich mit gelegentlichen Ausflügen in Blastbeat-Gefilde. Neben dem klaren Fokus auf Death Metal bedienen sich ROTTING EMPIRE auch stellenweise an der Fleischtheke mit Stücken aus Thrash Metal oder groovigem Rock. Hier wird metallische Kunst im althergebrachten (nicht negativ zu verstehen, ganz im Gegenteil!) Stil geboten, welche sich klanglich als auch textlich von jeglichen Core-Variationen des Metals distanziert. Die glasklar und trotzdem nicht zu steril wirkende Produktion weiß zu überzeugen. Der fette Sound von „Sui Generis“ trägt unter anderem dazu bei, dass die bayrischen Deather im Doublebassgewitter komplette Städte niederwalzen zu scheinen. Der unverfälschte Sound der Platte wird durch die Gitarren mit ihrem klassischen schlichten und klaren Klang, dem schlagkräftigen und präzisem Schlagzeug und dem bissig aggressiven Gesang, welcher auch in den Clean-Passagen überzeugt, komplementiert. Im Midtempo-Bereich befinden sich der Fünfer definitiv im heimischen Gewässer und wissen durch ihren starken Groove und die rockigen Einflüsse zum Kopfnicken und Abgehen zu verführen. Tempiwechsel finden nicht allzu oft statt, aber wenn sie vorkommen, treten ROTTING EMPIRE gehörig aufs Gaspedal. Doch gerade diese geringe Abwechslung lässt „Sui Generis“ stellenweise etwas lahmen. Legt man „Sui Generis“ auf, erwartet einen ausgereiftes Songwriting gepaart Druck auf dem Kessel, welche eine gehörige Partyatmosphäre im todesmetallischem Sinne erzeugt. 

ROTTING EMPIRE werfen mit „Sui Generis“ ein solides Full-Length-Debüt auf den Markt. Dem geneigten Hörer wird groovelastiger klassischer Death Metal im Mid-Tempo-Bereich geboten, der durch seine rockigen Einschnitte zum Abgehen verleitet. Hier wird das Rad zwar nicht neu erfunden, aber das ausgereifte Songwriting weiß zu überzeugen, ohne jedoch reihenweise große Hits oder Ohrwürmer hervorzubringen. Etwas mehr Mut zur Tempoverschärfung hätte dem Album bezüglich der Spannung gut getan, aber es wird definitiv jedem Genrehörer gesellige Abend voller Spaß bereiten. Man kann auf das, was in hoffentlich weniger als fünf Jahren von ROTTING EMPIRE folgen wird, also wirklich gespannt sein!

Shopping

Rotting Empire - Sui Generisbei amazon12,50 €
07.02.2013

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Sui Generis' von Rotting Empire mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Sui Generis" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Rotting Empire - Sui Generisbei amazon12,50 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33381 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare