Shadowrun - Neo-Asphaltdschungel

Review

Dice 'em All Logo

Die dystopische Welt von SHADOWRUN steckt voller Hochtechnologie und Armut, voller Wunder und Schrecken. Ein undurchsichtiges Gewirr aus Intrigen, Korruption und Allianzen durchzieht die Gesellschaft. Am besten kommen diese Gegensätze dort zur Geltung, wo sie sich seit jeher auch in der Realität zuspitzen: im urbanen Raum, dem „Neo-Asphaltdschungel“.

Dieser Band ist inspiriert von der alten Spielhilfe „Asphaltdschungel“, die vor über 30 Jahren für die erste Edition von SHADOWRUN erschien. Dieses Buch enthielt beispielhafte Locations, Begegnungen, Archetypen und gab damit dem damals noch jungen Rollenspielsystem ein bisschen Fleisch auf die Knochen. Im Laufe der Jahre erlangte der nützliche Band einen sehr guten Ruf, weswegen oft von einer neuen Version für aktuelle Editionen gemunkelt wurde.

Was lange währt, wird endlich gut

2023 war es schließlich so weit, der „Neo-Asphaltdschungel“ wurde angekündigt, erschien aufgrund von Verzögerungen allerdings erst mit einigen Monaten Verspätung und wurde bereits heiß erwartet. Doch warum eigentlich dieser Wirbel um eine Spielhilfe, die auf dem Papier erst einmal nach einer bloßen Sammlung von Beispielen aussieht?

Die Antwort ist schnell gegeben: Der „Neo-Asphaltdschungel“ bietet tatsächlich auch nicht viel mehr, erfüllt diese Aufgabe aber erstaunlich gut. Der Band enthält vor allem Lagepläne, zufällige Begegnungen und dutzende beispielhafte NSCs, die das von Magie und Cyberpunk geprägte Urbanitas anschaulich darstellen.

Beschreibungen von Rollenspielwelten wohnt verständlicherweise der Nachteil inne, dass man nur unzulänglich über einen Ort berichten kann, den man nie selbst betreten hat. Bei der Übertragung der fantastischen Vorstellungen der Autor*innen in ein redaktionell betreutes Buch und schließlich an den Spieltisch geht immer etwas verloren.

Ein Ausflug in den „Neo-Asphaltdschungel“

Der „Neo-Asphaltdschungel“ macht aus dieser Not eine Tugend und versucht sich gar nicht erst daran, die Welt von SHADOWRUN abstrakt zu beschreiben. Stattdessen sagt der Band: „Zieh selbst los. Das sind die Orte in dieser Welt, diese Begegnungen können dich erwarten, diese (Meta-)Menschen dir über den Weg laufen“.

Tatsächlich gelingt diese Herangehensweise zur Beschreibung einer Spielwelt sehr gut. Genau wie ein gutes Regelwerk durch seine Mechanismen auch die Prinzipien der zugehörigen Spielwelt widerspiegelt, sollte sich aus der Summe der beispielhaften Orten, Begegnungen und Personen in solchen Spielhilfen ein stimmungsvolles Gesamtbild ergeben. Diesem Band gelingt dies so gut wie kaum einem anderen vergleichbaren Produkt.

Alleine die Beschreibung eines typischen Busbahnhofs erzählt mehr über die Spielwelt von SHADOWRUN, als es die entsprechenden Seiten im „Grundregelwerk“ schaffen. Wir erfahren wesentliches über den Stand der Verkehrstechnologie und gesellschaftliche Missstände. Ein Blick auf möglicherweise anwesende NPCs führt uns direkt zu den Themen Kriminalität, Magie und Rassismus.

Alltag einer fiktiven Zukunft

Gleiches gilt für die Zufallsbegegnungen, die durchgehend interessant gestaltet sind. Eine Schutzgeld erpressende Bande, schikanierendes Wachpersonal, hungrige Ghule, magisch begabte Obdachlose oder ein durch Erdgeister ausgelöstes Erdbeben bringen Abwechslung in den Alltag. Auch bei diesen Begegnungen finden sich Verweise zu den beteiligten Archetypen und ihren Spielwerten.

Damit kommen wir zu einem weiteren dicken Pluspunkt: Der „Neo-Asphaltdschungel“ ist erfreulich präzise formuliert und überaus nützlich zu handhaben. Alle Verweise führen zum Ziel und ermöglichen auch bei spontanen Begegnungen eine schnelle Ausgestaltung. Auch bei den Locations finden sich alle relevanten Infos zur Sicherheit und Ausstattung mit klaren Werten. Dass dies so positiv hervorgehoben werden kann, zeigt allerdings auch, dass andere Rollenspielprodukte, auch für SHADOWRUN, diese Klarheit und Präzision sehr oft vermissen lassen.

Ein unverzichtbares SHADOWRUN-Buch

Abgerundet wird der „Neo-Asphaltdschungel“ von einigen generellen Hinweisen zum Leben in den urbanen Sprawls der Spielwelt. Wie weise ich mich aus? Was bekomme ich an Geld für einen und in welche Währung kann ich es umtauschen? Wo bekomme ich Drogen und wie entgehe ich einer Verkehrskontrolle? Und was mache ich, wenn jetzt die Polizei nach mir fahndet? Diesem Kapitel ist die Erfahrung anzumerken, die in dem Band steckt. Konkrete Fragen, die sich viele Spielrunden stellen, die Regelwerken aber oft nur abstrakt oder beliebig beantwortet werden, werden präzise geklärt.

Auch wenn die aktuelle Edition von SHADOWRUN sicher Raum für Kritik bietet, ist der „Neo-Asphaltdschungel“ ein systemübergreifendes Referenzwerk geworden. Der Band bietet nicht nur Spielmaterial, um die Spielwelt dynamischer zu gestalten, sondern ist auch in der Handhabung nützlich und praktisch designt. Neben dem „Grundregelwerk“ sollte dieses Buch als erstes im Regal stehen.

Der Soundtrack im Asphaltdschungel: BRING ME THE HORIZON – Post Human: NeX GEn / JINJER – Live in Los Angeles / CYPECORE – Make Me Real

Würfeln und blättern, statt lauschen und headbangen – In der Rubrik „Dice ‚em All“ stellen wir euch ausnahmsweise keine Musik vor, sondern Rollen- und Brettspiele.

18.06.2024

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 36908 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Off Topic
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare