Slipknot - Iowa

Review

Galerie mit 26 Bildern: Slipknot - Prepare For Hell Tour 2015

Mit ihrem Debütalbum haben die Jungs in den lustigen Masken und den Schlafanzügen ja schon mächtig für Aufsehen gesorgt. Die Verkaufszahlen waren wohl für derart harte Mucke angenehm hoch, was allein schon ein Grund dafür ist, dass sich die geneigte Hörerschaft mal wieder in zwei Lager spalten musste. Entweder man liebt sie, oder man hasst sie.

Mit Spannung haben wir nun wohl alle auf den Nachfolger gewartet und hier ist er nun. Die Erwartungen waren sehr hoch, allerdings habe ich ehrlich gesagt zwar auf Überraschungen gehofft, aber nicht wirklich damit gerechnet. Und so kommt „Iowa“ denn auch gewaltig daher mit allen Facetten, die SLIPKNOT eigentlich schon letztes Mal zu bieten hatte.

Bloß die beiden heftigen Opener fahren Blastbeats auf, wie man sie bisher nur von Secret Tracks kannte. SLIPKNOT sind einzigartig genug, dass sie es sich leisten können mehrere Alben ohne große Experimente aufzunehmen. Deshalb denke ich, dass jeder genau das von „Iowa“ bekommen wird, was er erwartet hat, d.h. die Hartwursthörerschaft wird sich immer noch nicht einig in die Arme fallen.

Um es kurz zu machen: „Iowa“ wird bestimmt wieder seine Fans finden und ist, wenn vielleicht nicht besser, dann doch ein kleines Stück reifer als das Debüt.

17.09.2001

Shopping

Slipknot - Vol.3 (the Subliminal Verses)/Iowabei amazon12,99 €bei EMP13,99 €
Slipknot - Iowa - 10th Anniversary Edition (DVD Included) by Slipknot (2011-11-01)bei amazon41,74 €
Slipknot - Iowabei amazon28,88 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30612 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

43 Kommentare zu Slipknot - Iowa

  1. Counterforce sagt:

    Was für ein fettes Album! Das Wort "FETT", ist so zeitgemäß wie auch passend. Alles an diesem Album hat klasse. Abgedrehte Breaks, Knallharte Riffs, mitreissende Grooves und eine Produktion, die Maßstab für 2001 ist. Ich wüßte nicht wie man "New Metal" besser machen könnte. Und das dies hier Metal ist dürfte schon anhand der Blastbeats bewiesen sein. "Iowa" ist kein Abklatsch des Vorgängers, im Gegenteil ist es sogar besser geworden als der Vorgänger. Mit diesem Album hat sich vor allem eines für mich bestätigt: SLIPKNOT sind das geworden, was MACHINE HEAD nicht mehr sein kann – eine feste Größe! Aber wir werden sehen, ob SLIPKNOT weiterhin das Powerniveau auch über mehrere Alben halten kann. Keine einfache Aufgabe, aber das war ja bei "Iowa" auch nicht anders.

    10/10
  2. Anonymus sagt:

    Ich schließe mich mal dem Review an und vergebe objektive 8 Punkte. Ich habe die Scheibe zwar noch nicht ganz gehört, aber das was ich davon schon kenne find‘ ich net schlecht. Hab’s auf jeden Fall nicht nötig, mich dodger-like zu profilieren…:) Eins noch: Die Masken sehen zwar cool aus, gehen (zumindest) mir aber echt auf’n Sack. Das hat aber zum Glück nix mit der Musik zu tun und außerdem, wenn die Black Metaller ihr Corpsepaint haben dürfen…

    8/10
  3. Wintersoul sagt:

    Ich kam ja nicht drumherum mir dieses Album auch mal anzuhören, und war letztendlich aufgrund meiner negativen Erwartungen positiv überrascht. So schlecht, wie man sie redet sind sie nicht. Dieses Album hat zurecht die Definition "New Metal" verdient, im Gegensatz zu dem 08/15 Hip Hop mit Bratgitarre. Ich gebe trotz allem nur 6 Punkte, weil ich sie mit normalen Masstäben vergleiche, also "extremer Metal". Und da gibts weitaus besseres…

    6/10
  4. THE RAVEN sagt:

    Also, auch wenn "New Metal" nicht unbedingt mein Ding ist, muss ich doch sagen, dass die Scheibe gar nicht mal so schlecht ist (vor allem das abschliessende "Iowa"). Ich geh jetzt wieder Slayer hören…

    7/10
  5. Sven18 sagt:

    Ist wohl einfach nur Geschmackssache. Die Musik der Jungs kann mich nicht mal ein bissel überzeugen.

    5/10
  6. socrum sagt:

    Don’t know what to say…Ich konnte sogar schon 1 woche vor Recordrelease nich mehr ruhig schlafen..Mit den grössten Erwartungen hab ich auf dieses Album gewartet und wurde absolut überhaupt nicht enttäuscht!!! Das is die fetteste Platte überhaupt, die ich seit Monaten gehört habe…Der Hammer!!..hätte nich gedacht, dass slipknot ihre ersten beiden alben nochmal übertrumpfen könnten, aber jetzt liegt das ergebnis in meinem player und ich krieg den Ohrwurm nich mehr aus’m schädel…Mit etlichen Kratzern hat die Platte zwar die ersten Wochen überstanden, aber ich glaub nich dass sie weiterhin 24h am Tag überleben wird…

    10/10
  7. Deathmaster666 sagt:

    Wie hier schon viele geschrieben. Die Scheibe ist gut. Aber leider nicht sonderlich langwierig. Schnell wird Iowa zu langweilig, was meiner Meinung nach das "Slipknot" Album besser hinbekommen hat, länger zu fesseln. Eine Platte für Zwischendurch bis Gelegentlich.

    7/10
  8. Gutsfuck sagt:

    Tach. Ich kann nicht verstehen wie irgendwelche leute sowas wie "wann fangen die endlich an zu spielen" sagen können.Meiner meinung nach ist das Album ein Meisterwerk.Es ist jetzt schon meine meist gehörteste Platte und es wird nicht langweilig. Meiner Meinung nach ist Iowa reifer und komplexer als Slipknot.Ich emfinde es gar nicht als typischen New Metal. New Metal ist für mich sowas wie Linkin Park. Und Slipknot sind ganz anders als Linkin Park. Iowa wird mein abslutes lieblings Album bleiben. gez: gutsfuck

    10/10
  9. ^-bitman!ac-^ sagt:

    …so jetzt muss ich auch mal spät (sehr spät) aber doch ein Review zu meinem Lieblingsalbum schreiben, das Teil ist von der Musik her noch um einiges reifer und kompletter als der schon geniale Vorgänger, keine andere Scheibe haut mehr in die Fresse als Iowa, mit nichts kann man besser Agressionen abbauen das sich so gut anhört. Ich finds nur Schade daß viele Erzmetaler die Band ablehnen ohne sich mit SK richtig beschäftigt zu haben, klar das extravagante Outfit ist nicht jedermanns Sache und wir kennen daß ja schon, wenn eine Metal-Band mal grossen erfolg hat und auch von Newbies gehört wird, dann wird gleich laut Kommerzscheisse gebrüllt und man beginnt die Band zu bashen…aber mir ist das scheissegal , SlipKnoT Forever und ich bin verdammt stolz ein Maggot zu sein ;-)…

    10/10
  10. maggot sagt:

    IOWA ist da beste album, dass ich bis jetzt gehört habe!

    5/10
  11. hcsogeN sagt:

    Die 1. von slipknot gefiehl mir persöhnlich besser. denn da waren sie noch nicht so populär, hatten ihre alten dreckigen masken und kaputte anzüge. da waren richtig geil!!! ich denke,dass die medien und plattenfirmen iowa zu hoch bewertet haben. die ganzen magazine sprachen über eine band um die sich vorher keiner gekümmert hat!! natürlich wurde die cd sehr gut verkauft, denn alle dachten es wäre nicht übertrieben was die medien sagten. ich hab sie mir gekauft und um ehrlich zu sein finde ich 3-4 lieder nicht schlecht. alles andere ist musikalischer müll. und in ihren neuen masken und anzügen sehen sie ziemlich behindert aus! was soll man machen Fan bleibt Fan mfg hcsogeN http://www.3negoschs.de

    5/10
  12. hcsogeN sagt:

    sie waren in der YAM VERDAMMTNOCHMAL. berühmtsein, ok ,aber NICHT so!!!!!!!!!!!!!!!

    5/10
  13. Rhapsody´s Lord sagt:

    Soll ich jetzt Angst haben ? oder was soll diese "Mein-Gott-was-sind-wir hat" Scheibe ? Die erste fand ich persöhnlich besser (weil wenigstens etwas Melodie)

    5/10
  14. Anonymous sagt:

    Hauptsache Image! Hat keiner von Euch Würsten bemerkt, dass Slipknot ohne ihre Kostüme und ihren ach so tollen Freakshows von keinem beachtet werden würden? Die fernsehgeschulte Slipknot-Klientel müsste doch aus der Werbung eigentlich wissen: "Image ist nichts"!

    2/10
  15. scapegoat sagt:

    +++so ein schmarrn, und wenn sie in Unterwäsche über die Bühne hopsen würden…es kommt schlussendlich auf die Musik an…und da sind sie auf ihrem Gebiet schlichtweg Perfekt+++

    9/10
  16. Anonymous sagt:

    Ih habe mir die Scheibe zwar jetzt erst geholt,aber sie ist mit die Beste!!Wer metal hört und diese Scheibe zu “hart“ oder “scheisse“ findet“,der is kein richtiger Metal fan!! Es könnten zwar was mehr melodusche lieder drauf sein,aber ansonsten eine der besten Metal Cd’s seit langem!!

    10/10
  17. Anonymous sagt:

    Kindergartenmusik… Da wird eine Sache mehr oder weniger unschön durch die Medien bekannt und tausende von Kindern springen dem rollenden "Slipknot-Zug" auf, weil sie "cool" sein wollen.

  18. Birger sagt:

    Iowa kenn ich jetzt nicht so, aber ich bezieh mich mal auf die erste platte, die der aktuellen ja sehr ähnlich sein soll! Als besonders hart würde ich den Kram nicht bezeichnen und so sick ist das wikrlich nicht! Das Gitarrenspiel ist übelst langweilig (man ziehe Vergleiche zu Cannibal Corpse oder Dimmu Borgir *weglol*…), die Produktion kann mit ebend genannten nicht mithalten, von den Songs mit ihren 08/15 Melodien und pseudohartem gehacke gar nicht erst zu reden …viel rauch um nichts, würde ich mal behaupten, da gibt es eine ganz andere Klasse im harten Metalsektor! Die 5 übrigens dafür, dass ich die aktuelle CD nicht kenne!

    5/10
  19. Anonymous sagt:

    scheinbar kennt keiner von euch das erste album was 🙂 das nachfolgealbum"slipknot" hatte mich da schon mehr gefesselt, aber ein feuerwerk der aggression so wie es auf IOWA abgefackelt wird ist ein hammer. vielleicht nimmt sich ja die (:lol: verzeiht diesen ausdruck)) "szene" mal ein beispiel dran.

    8/10
  20. Anonymous sagt:

    Ich finde es gibt eindeutig besseres im Extrem Metal sektor!Sie sind nicht schlecht aber auf dauer ein wenig Langweilig.Zieht euch mal "Bloodthirst"von Cannibal Corpse rein.Da habt ihr Killerriffs und Agression am Laufmeter!

    7/10
  21. Fenris sagt:

    Wow! Ich wußte schon garnichtmehr, wie richtiger Metal klingt. Wahrscheinlich habe ich in letzter Zeit zuviel Black gehört…

    9/10
  22. ich sagt:

    Ein totaler Fehlkauf! Zwar um Längen besser als das selbstbetitelte, aber immer noch beschissen!

    2/10
  23. nessy sagt:

    ich finds geil! harharhar aber onkelz sind auch gudd!!!!!!!!!!!!!!

    10/10
  24. Anonymous sagt:

    ich find sie gut nur mich nervts ein bissl das plötzlich n großer teil des "cool" findet.. ich hör da lieber skinlab oder mudvayne oder sonstewat(nagut iss nix andres 🙂 )! also ich findse trotzdessen gut und hörse mir auch gern mo an bis denne

    8/10
  25. HatersBest sagt:

    hier kann man echt sehen wie sich die geschmäcker trennen!slipknot ist nicht so ganz meine sache aba wer drauf steht!

    3/10
  26. MrPotato sagt:

    Ich hab die Truppe früher mal gut gefunden. Slipknot war praktisch mein erster Kontakt mit der Metalszene. Mittlerweile bin ich großer Death Metal-Fan und habe herausgefunden, dass es wirklich weitaus besseres als Slipknot gibt. Zieht euch doch mal Cannibal Corpse, Suffocation, Vomitory, Vader, Vile, Blood Red Throne oder Nile rein. Slipknot sind vielleicht extrem, sprechen aber eher Fangruppen an, die System Of A Down und Linkin Park als Metal bezeichnen. Brutalität heißt nicht miese Simpelriffs zu spielen, möglichst fies herumzuschreien und sick auszusehen. Hört euch doch einfach mal in der Death Metal-Szene um. Dann wisst ihr, was musikalische Kompromisslosigkeit und Brutalität bedeuten. Die Betonung liegt hierbei auf MUSIKALISCH.

    5/10
  27. mieze sagt:

    HeY ihr normalen leute und speziell an alle maggots in der großen weiten welt: iowa ist spitze!!! SlipKnoT ist geil!!! nur ein album is bessa wie iowa: das slipknot selfnamed!!!!!aba diese band is sooo leiwand!!drums und guitars and leada, alles passt zusammen… yeah, stay (sic) kizzez mieze

    9/10
  28. rockopa sagt:

    hmm wer auf Bro`sis steht findet wohl auch an dieser Scheibe gefallen.. ICH NICHT!!!

    1/10
  29. Anonymous sagt:

    ich find es immer wieder lustig, dass auf kommerziell erfolgreichen bands herum getrampelt wird ohne ende … ob slipknot durch ihrer masken bekannter sind , ändert letztendlich nichts an deren musikalischen fähigkeiten … sicherlich gibt es bands die besser sind … jedoch sind sie mit ihren relativ eigenständigen stil (schon allein wegen ihrer besetzung erzeugen sie einen etwas anderen sound …) keinesfalls schlecht … achja da cannibal corpse so oft genannt wurde … slipknot und cc zu vergleichen is a bissl "naja" … ich geh trotzdem mal drauf ein … ich würd mal sagen gitarretechnisch sind cc eindeutig um welten besser. aber in sachen drums sind sie wenn überhaupt gleichwertig. (da slipknot mit ihren custom drums mehr kreativität rein bringen …) naja und zum "gesang" und den lyrics muss man eindeutig slipknot nen pluspunkt gutschreiben da cc sowas von peinlich mit ihrem enrgiearmen "ich-bin-böse-un-schlacht-dich-ab" gegrunze, sind dass einem schon fast die tränen kommen (vor lachen).

    8/10
  30. Anonymous sagt:

    Mir gefällt die erste CD nicht schlecht. Und damit mein ich nicht die Self-titled. Nö – ich mein M.F.K.R. ! Die Self-titled ist nicht übel und meiner Meinung mindestens so hart wie IOWA ! 2 Lieder sollten noch positiv erwähnt werden – nämlich Left behind und Iowa. Ich persönlich steh eher so auf Death/Trash-Metaller wie Slayer die den bösen Sound richtig "musikalisch" düster rüber bringen. Man höre "Raining blood","Angel of death", "War Ensemble","Blood red" uvm. Mach8ine Head sollte jedoch nicht so unterbewertet werden – weil ich denke das solche Knaller wie zB "Davidian" oder "The blood, the sweat the tears" nur schwer zu toppen sind. Es tut hier vielleicht nicht viel zur Sache, aber ich muss einfach noch sagen das ich Bal-Sagoth zur Zeit einfach bombastisch finde.

    5/10
  31. jakob sagt:

    Scheisse um es mit einem wort zu bezeichnen… ich hab nicht reingegört und will es ehrlich gesagt auch nicht. diese popkacke muss doch totaler schwachsinn sein.

  32. Anonymous sagt:

    Iowa ist gut aber schlechter als der Vorgänger. Es gibt einfach zu viele Lieder die man lieber überspringt wenn man sie einmal gehört hat. Auf "Slipknot" gabs die zwar auch, aber da warn die anderen Songs einfach noch besser.

    7/10
  33. elwenil sagt:

    Ich denke zu dieser "Band" sollte man keine Worte mehr verlieren. Wichtigtuermusik für Kinder und Jugendliche zwischen 11 und 17 Jahren.

  34. Anonymous sagt:

    Ich muss sagen,diese Leute die hier ein auf hart machen kotzen mich langsam an.\"ICh hör Cannibal Corpse ich bin so toll\",\"Ohh Cradle ist so untrue\"Ich muss sagen Cannibal Corpse reißen mich nicht mehr so mit wie auf The Bleeding,alles ist so seril und ungroovig geworden,und Cradle ist halt eine der bestn BM Bands,wenn das neue Album auch dreckig ist!Ich höre auch \"sone harten Sachen\" wie Skinless,Gorerotted,Darkthrone und Purgatory und trotzdem kann ich nach 2 jahren immer noch meine gute alte Iowa rausholen und abgehen,auch wenn ich durchaus sagen könnte dass das Kindergartenmukke ist.Songs wie Heretic Anthem oder People=Shit arghhhh da erinnerts mich an die alten Zeiten,das war meine erste selbstgekaufte CD und ich hätte nich gedacht das ich zum BM/Grind Death Hörer werde!und trotzdem,das Album ist bis auf ein paar Schrottsachen (Left behind)New Metal,der nich total Kommerz ist!

    8/10
  35. sascha sagt:

    Die CD erfüllt ihren Zweck:
    Sie soll schlicht und einfach rocken!!!
    Nie waren Slipknot dem Thrash Metal näher als mit dieser CD!
    Jedoch ist sie ein wenig eintönig… Das hat sich ja mit Vol 3 geändert, aber eher zu purem New Metal!
    Die Songs sind allesamt ziemlich agressiv, und auch brutal… und das auf sehr schlichte Art und Weise. Un das is gut so, wer will, das Slipknot Slayer werden (obwohl sies anscheinend gerne so hätten ;), aber arschlecken, sie versauen sich die Chancen mit Simpel-Riffs und Sampler (dessen Aufgaben ja auch Sid ohne Probleme dieses Jahr übernehmen konnte als #5 wegen Zahnschmerzen aussetzen musste) und einem Percussionisten zuviel, der auch so noch unterfordert ist…
    Trotz allem sollte man von den Masken und sonstigen kostümchenm absehen… Slipknot rocken, mehr aber auch nicht!

    9/10
  36. Anonymous sagt:

    Also eins vorweg:wer dieses Album für hart hält ist doch selber Schuld!Mir schlafen die Füsse dabei ein.Und die Vergleiche zwischen Cannibal Corpse und Slipknot halte ich auch für unangebracht.Die eine Band hat Stil,die andere nicht.Ratet welche?!Die einen spielen gut die anderen nicht usw..
    Aber zum Thema.Das allererste Album fand ich nicht schlecht.Ganz nett eben.Dann kam "Slipknot" raus.Das ist eines der wenigen Alben die glatt eine 11 verdient haben.Mal abgesehen von dem Intro ist jeder dieser Songs perfekt.Ob nun halbwegs hart wie etwa (sic!) oder irres Psycholied wie etwa Tate Red & Torn.Das fand ich geil,abwechslungsreich und das ist auch heute noch eines meiner Lieblingsalben,sie waren schlicht gesagt völlig sic.Aber das hier ist abgesehen von People=Shit nur Müll,im negativen Sinne.Nur Schrott.Warum findet ihr alle diese CD so geil?Was ist bloss los?Wie gesagt wems gefällt,bitte aber eigentlich ist es die Verschwendung eines wertvollen Rohlings.Und das von einer Band die mal anders war…traurig.

    3/10
  37. sascha sagt:

    Lol, wers mit Cannibal Corpse vergleicht is schu im Bereich Metal geistig unterentwickelt 😀
    Und ich weiß net was du mit Müll im negativem Sinne meinst… Wahrscheinlich meinst du Trash Metal (1. es heißt tHrash, 2. Slipknot sind Nu Metal, kapierts doch mal kiddies!)
    Aber trotzdem geniales Album, das den Vorgänger um Längen toppt!

    9/10
  38. grinder sagt:

    Was ich meine ist das das hier völliger Müll ist.Einfach Schrott,sicher ich bin kein Trashfan aber ich bin Fan von ihrem ersten Album von daher erlaub ich es mir mal das hier zu kommentieren.Es ist einfach nur schlecht.Punkt aus Ende!Mit diesem Album begann der Abstieg von Slipknot!

    3/10
  39. sascha sagt:

    Es heißt tHrash verdammt nochmal!!!

    9/10
  40. ztatic sagt:

    Na ja … Die CD gefällt mir nicht so gut wie SLIPKNOT und the subliminal verses.Die songs ähneln sich teilweise und werden nach einiger zeit langweilig. Klar,the heretic anthem, people=shit,left behind und my plague sind schon geile songs aber ansonsten überzeugt mich das album nicht sonderlich. Es wird eben nach einiger zeit langweilig.Und das sie die ganze zeit einen auf gefährlich machen ,macht die sache auch nicht besser.Auf dem vorgänger und auf dem nachfolger kommt das kranke beziehungsweise das gigantische an slipknot viel besser zum vorschein! Sie sind für mich definitiv eine der besten bands zur zeit,aber iowa war auf jeden fall nicht so der große wurf.

    6/10
  41. `|´ asgard `|´ sagt:

    Also, eine Leserwertung von 6,2 find ich echt unverschämt… Diese CD sollten in meinen Augen ausschließlich Nu-Metal Fans bewerten, denn wie wäre es wenn ein solcher eine CD von Cannibal Corpse bewertet…? Da kommt auch nix Gutes bei raus. Wie dem auch sei Slipknot haben ihre Verücktheit, (womit sie sich für mich auch auszeichnen), behalten und das ist auch gut so 🙂

    10/10
  42. Anonymous sagt:

    Mimimimi, kommerziell, mimimi, Kindergartenmusik, mimimi! Ich gehen jetzt wieder meine Scheiß-Rumpelmusik anhören, die Asrydck Rognorprokk im Keller seiner Oma aufgenommen hat, das ist wenigstens superdupi-ultratrve! Ja, Slipknot klingen ja soooo poppig! (Geht’s noch, ihr Vollspaten?!)

    7/10
  43. Sebastian sagt:

    Geiles Album….*ABER* …..für mich persönlich wäre in Sachen Härte ein tick weniger mehr gewesen.

    7/10