Smilodon - Murder Of Crows

Review

SMILODON aus Heidelberg versuchen sich an melodischem Death Metal. Nach Vorbild von Angela Gossow ist der Fronter weiblich und grunzt sich recht ordentlich durch die Songs.

Die haben allerdings ein ganz großes Manko, nämlich den sofort auffallenden Rumpelsound, der die kompositorisch guten Ansätze zu Nichte macht. Selbst mit dem billigsten Equipment kann man heute etwas besseres zaubern, da gibt es keine Ausrede für, das klignt wie eilig und hastig zusammengeschustert. Die Songs zeigen Ansätze von gutem Songwriting, aber wie gesagt, mit so einem Gepolter macht es trotzdem keinen Spaß, sich das anzuhören, und das ist reichlich schade.

Ich schlage vor, alles nochmal zu überarbeiten und erst dann auf die Menschheit loszulassen, wenn man soundtechnisch einigermaßen was vorzuweisen hat. Ich erwarte ja keine professionelle High-Tech-Produktion, aber so ein Gepolter brauch ich dann auch nicht. Immerhin: Songs wie der Titelsong oder „Bloodsign“ lassen schon erahnen, dass SMILODON einigermaßen wissen, was sie tun. Innovativ geht natürlich anders, aber einfallslos ist die Musik nun auch nicht gerade. Umso bedauerlicher, dass einem der Hörgenuss druch den Soundmatsch so getrübt wird.

Ich gebe euch gerne eine zweite Chance.

18.05.2008

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Murder Of Crows' von Smilodon mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Murder Of Crows" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34262 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare