Stormcrow - Wounded Skies

Review

STORMCROW aus Italien (nicht zu verwechseln mit den schwedischen Power Metallern), das ist fieser, roher Black Metal mit typisch nordisch sägenden Gitarren, Kreischgesang und viel Geblaste im ICE-Tempo. Ist das alles? Tja, im Prinzip eigentlich schon, der dunkle Metal auf dieser ersten MCD hat nicht allzu viele Variationen zu bieten. Das Ganze nun aber als überflüssig hinzustellen, wäre auch nicht richtig.

Die Italiener gehen mit dem nötigen Gespür für gute Songs ans Werk, bieten in ihren Stücken die richtige Atmosphäre und zeigen, dass sie an ihren Instrumenten durchaus fit sind. Leider fehlt es den Kompositionen allerdings vorne und hinten an Wiedererkennungswert, und der Sticker vom Label mit der Aufschrift „Fast, brutal Black Metal for fans of EMPEROR, DARK FUNERAL and 1349“ führt den geneigten Fan dann auch eher in die Irre. Gut, DARK FUNERAL ist soweit schon nachvollziehbar, von den beiden anderen Bands trennen sich allerdings Welten. Der Vergleich mit EMPEROR darf mal schlichtweg als Frechheit bezeichnet werden, denn die Komplexität und Progressivität deren Schöpfungen erreichen STORMCROW in hundert Winter nicht.

Los geht es mit dem weniger gelungenen, atmosphärisch freien Keyboard-Intro „Keeping The Serpent’s Path“, in welchem man auch synthetische Krähen zu hören bekommt (gähn). Besser ist dann das zweite Stück „Dark Promises“, gnadenloser, präziser und pfeilschneller Schwarzstahl, nicht innovativ, aber effektiv. Auch weiteren Songs gehen ähnlich kompromisslos und zerstörerisch straight vorwärts, nur selten wir der Fuß vom Gaspedal genommen, wenn z. B. im Titelstück auch mal langsame, halbakustische Passagen dargeboten werden. Die Musik profitiert von der recht druckvollen und massiven Produktion. Diese kann jedoch bei aller Brutalität nicht kaschieren, dass irgendwie alles recht bekannt klingt.

Wer ein weiteres durchaus gut eingespieltes, dabei aber kaum aus der Masse an gleichartigen Veröffentlichungen heraus stechendes Album mit Black Metal der schwedischen Schule sucht, darf gerne zugreifen.

Shopping

Stormcrow - Wounded Skiesbei amazon2,50 €
29.10.2006

Geschäftsführender Redakteur (Konzertakkreditierungen, News, Test Audioprodukte)

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Wounded Skies' von Stormcrow mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Wounded Skies" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Stormcrow - Wounded Skiesbei amazon2,50 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32739 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare