Supreme Carnage - Quartering The Doomed

Review

SUPREME CARNAGE bieten nach ihrer EP „A Masterpiece Of Execution“ seit dem 18. November 2013 ihr Debüt „Quartering The Doomed“ über PS-Metal.de feil. Es sei so viel vorweg gesagt, dass das Ding ordentlich ballert und man auf diesem Teil ausnahmslos Songs geliefert bekommt, welche sehr einladend zum Headbangen sind. Da wird viel gegraben, gebuddelt und geblubbert …

Den meisten Spaß hat man an den fetten Riffs, die einem hier um die Ohren fliegen. Riffs, die zwar mindestens so fett wie des einen oder anderen Mutti sind, aber immer ordentlich performed! Trotz allem Grooves den man hier geboten bekommt, vermisst man dann nach einer Weile eine gewisse Abwechslung. Es stellt sich der Eindruck ein, als würden sich die Jungs hier etwas zu sehr an Bands wie CANNIBAL CORPSE orientieren, zumindest hält man sich schon beinahe an ein recht starres Konzept im Songwriting. Das ist schade, denn das haben die Jungs eigentlich gar nicht nötig. Besonders im letzten Song „God Of Gore“ fällt ein langsam anmutender, melodischer Chorus auf, der zwar an JOB FOR A COWBOY erinnert, aber eigenständig bleibt.

Tatsächlich wünscht man sich, dass am Ende von „Quartering The Doomed“  derartige Spielereien noch ausgereifter im einen oder anderen Song vorkommen – selbst wenn es sich hierbei nur um eine langsamere und melodischere Interpretation des einen oder anderen Riffs handeln würde. Das steht den Jungs nämlich sehr gut – weniger weil hier doch recht viel gestampft wird und das jetzt besonders hervozuheben wäre. Ganz besonders, weil hier sowohl das richtige Feeling als auch durchdachte Melodieführung an der Leadgitarre vorhanden ist. Bitte mehr davon!

Am Stück kann einem „Quartering The Doomed“ vielleicht als etwas zu langatmig vorkommen, denn man vermisst wie bereits erwähnt aller geiler Performance zum Trotz zumindest ein bisschen Abwechslung und Melodie.
Trotzdem ein geiler Schinken zum Autofahren mit einigen Highlights und im mp3-Player definitiv die passende Begleitung für jegliche sportliche Betätigung wie z.B. in der Muckibude. Wer sich auch sonst gerne ordentlich zuknüppeln lässt, sollte sich das Ding unbedingt holen!

03.12.2013

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31449 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare