The Black Passage - Herostratos

Review

KURZ NOTIERT

THE BLACK PASSAGE hatten immer damit zu kämpfen, dass sie ihren Vorbildern zu nahe standen. Diese Schwäche kann auch „Herostratos“, das neue Album, nicht entkräften. Zwar sind die Thrash-Einflüsse verschwunden, dafür reagiert der Death-Metal-Dampfhammer die düstere Metalcore-Mixtur. NEAERA und HEAVEN SHALL BURN sind selten weit entfernt, doch „Herostratos“ macht vielleicht genau deshalb Spaß. Denn statt auf Experimente setzen die Karlsruher auf altbewährtes und stellen sich dabei wirklich gut an. Denn kopiert wird nicht, im Gegenteil, es werden eher Erinnerungen hervorgerufen, die als kantige, mal ordentlich dampfende, mal verspielt-melodische („SUV“ mit seinen Gang-Shouts) daherkommt. Vernünftig produziert und samt kraftvollen Shouts und Growls ballern sich THE BLACK PASSAGE so durch ein sehr amtliches Album, das Fans der genannten Truppen die eine oder andere Stunde versüßen könnte.

05.08.2018

Chefredakteur

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Herostratos' von The Black Passage mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Herostratos" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33351 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare