Times Of Grace - The Hymn Of A Broken Man

Review

Fast zehn Jahre nachdem Andy Dutkiewicz und Jesse Leach Bandkollegen bei KILLSWITCH ENGAGE waren, haben die beiden Musiker unter dem Banner TIMES OF GRACE wieder zueinander gefunden. Ihre erste Frucht trägt diese Zusammenarbeit, aus der 2002 bereits das für den Metalcore bahnbrechende “Alive Or Just Breathing” hervorging, nun mit dem Album “Hymn Of A Broken Man”.

Dabei knüpfen die 13 aus Dutkiewiczs Feder stammenden Titel musikalisch jedoch nicht an die damalige Kooperation an, sondern sind eher dort beheimatet, wo sich auch KILLSWITCH ENGAGE gegenwärtig eingenistet haben. Kredenzt wird also überwiegend in der erste Hälfte des Albums sehr melodischer, anspruchsvoller Metalcore, dominiert von Dutkiewicz-typischen, zielsicheren, ausgefeilten Riffs und Leachs beeindruckend abwechslungsreichen, emotionalen und markanten Shouts und cleanen Vocals – Titel wie “Strength In Numbers”, “Where The Spirit Leads Me”, “Live In Love” und der Titeltrack seien als Anspieltipps genannt.

Doch besonders in der zweiten Albumhälfte beweisen TIMES OF GRACE Mut, verlassen verstärkt die ausgetretenen Genre-Pfade und wagen sich in ruhigere, gefühlvollere und hier und da sogar rockige Gefilde vor, was Titel wie “The End Of Eternity” oder das finale “Fall From Grace” beweisen. Zudem schmeichelt sich mit “The Forgotten One” eine astreine Southern Rock-Ballade durch die Gehörgänge, die mit geschicktem Gitarrenspiel besonders zu gefallen weiß und meiner Meinung nach zu den absoluten Highlights des Albums gehört.

Mein einziger Kritikpunkt an der Platte ist, dass sich viele der Songs einfach zu ähnlich sind und „The Hymn Of A Broken Man“ so nicht besonders mit Abwechslung punkten kann. Fans von KILLSWITCH ENGAGE oder auch ALL THAT REMAINS können hier dennoch bedenkenlos zuschlagen.

Shopping

Times of Grace - The Hymn of a Broken Manbei amazon43,14 €
22.01.2011

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'The Hymn Of A Broken Man' von Times Of Grace mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "The Hymn Of A Broken Man" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Times of Grace - The Hymn of a Broken Manbei amazon43,14 €
Times of Grace - Hymn of a Broken Man +1bei amazon15,22 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33752 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

2 Kommentare zu Times Of Grace - The Hymn Of A Broken Man

  1. heiko@metalde sagt:

    Das macht Spaß. Um einiges besser als die letzte KSE – und The Forgotten One ist in der Tat eine der ganz seltenen Balladenhighlights, die einem eiskalt runterlaufen. DA merkt man erst richtig, wie sehr Jesse seinen Nachfolger in die Tasche steckt.

    8/10
  2. Heiko sagt:

    Mittlerweile einer der besten Releases des bisherigen Jahres. Die Scheibe klingt in jeder Note ehrlich und leidenschaftlich. Musik, die Kraft spendet und Trost schenkt. Ganz große Leistung der beiden Herren.

    9/10