Vetala - Retarded Necro Demential Hole

Review

Kurz Notiert

VETALA sind zwei anonyme Musiker aus Portugal, die sich dem Krach verschrieben haben. Scheppernde Musik, angelehnt an prähistorischen Black Metal, poltert aus dem „Retarded Necro Demential Hole“ in Form von vier überlangen Tracks. Dieser Noise-Mittelfinger ist nur etwas für die beinharten Fans verworrenen Krachs, die  kein Problem damit haben, wenn ein Album so klingt, als wäre es zwischen Tür und Angel improvisiert und direkt aufgenommen worden.

Vergleiche mit ILDJARN und Konsorten bringen wenig, da VETALA zwar einen ähnlichen Stil spielen, aber höchstens zufällig eine Melodie erzeugen, die auch nur im Ansatz funktioniert. Kommen wir direkt zum Fazit: Wer nach einer Hörprobe gerne mehr von dem Stoff hätte, dem sei es gegönnt. Die Diskographie der Portugiesen gibt ja noch einiges her. Für die Chuzpe, dieses Gerumpel zu veröffentlichen, gibt es einen Bonuspunkt – oder doch nicht. Die Jungs sind ja anonym.

07.01.2019

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30705 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

13 Kommentare zu Vetala - Retarded Necro Demential Hole

  1. nili68 sagt:

    So würde BM wohl klingen, wenn Goblins mit Attribut 3 auf Int nach der DnD-Richterskala das machen würden. Für normale Menschen ist dass so, als wenn sie auf allen Vieren laufen und bellen würden um bedrohlich zu wirken. Ziemlich erbärmlich und nur mit einer psychischen Erkrankung oder Hirnschädigung zu rechtfertigen.

  2. FiveDigitCreature sagt:

    Mir ist nicht ganz klar, weshalb das hier überhaupt besprochen wird. Weil es existiert? Raw Black Metal kommt hier ohnehin tendenziell schlecht weg. Welchen Erkenntnisgewinn soll dieser Review also haben? – Abgesehen davon: jeder der eine Schwäche für Raw BM hat, gibt eh einen Scheiss darauf, was andere denken, und spinnt sich seine Meinung ohnehin selber zusammen. – Meine persönliche Meinung zu dieser Veröffentlichung: Abgesehen davon, dass Vetala so etwas wie Legendenstatus im portugiesichen Raw BM genießen…da habe ich aus Iberien zuletzt wesentlich besseres gehört. 3/10

    3/10
    1. nili68 sagt:

      Vielleicht solltest du mal in der Bibel lesen, wenn du immer so scharf auf Erkenntnis bist..

  3. azl sagt:

    Kompletter Müll. Zu dieser Art von Mucke gehört nichts dazu. JEDER Depp kann so einen Schrott verzapfen.

  4. der holgi sagt:

    Oh mein Gott!!!

    Ich kann nicht glauben das ich DAS gerade gehört hab !!!!

    1/10
  5. royale sagt:

    😀 ha ha! macht aber nur sinn, wenn das alles auf ner flexi raus kommt, sonst ist das totale abzocke und kommerz!

  6. doktor von pain sagt:

    Endlich mal Musik für diejenigen, denen Marder in den letzten Jahren viel zu kommerziell geworden sind.

    1. ClutchNixon sagt:

      Ne, das hab ich vorgestern während meiner Morgentoilette augneommen! War noch wer beteiligt?

  7. Se Wissard sagt:

    Robbenbabies + Rasierklingen + Nägel + Schrauben + Waschmaschine – Gespür für Melodie – Rhythmusgefühl – sinnvolle Inhalte = Vetala

    „Retarded“, ja, das triffts.

  8. BlindeGardine sagt:

    Na wenigstens hat man keine Ressourcen auf Songtitel verschwendet.

    1. BlindeGardine sagt:

      Ok ich hab mir das jetzt auch mal ein wenig angehört. Kann es sein, dass das Coverbild bei den Aufnahmen entstanden ist? Genau in dem Moment, als der Typ links im Bild auf einen der rostigen Nägel getreten ist, die man für die Aufnahme der „Gitarren“ in einen Ventilator geworfen hat? Und sind so vielleicht auch direkt die Vocals entstanden? Klingt für mich jedenfalls plausibel.

      Achja, 2 Punkte fürs Cover.

      2/10
  9. unfurl999 sagt:

    Das ist ironisch gemeint oder? Oder gibt es jetzt schon Trollkotze Homage Bands?

  10. Eddy Doom sagt:

    Was für ein Schwachsinn. EoM