Warbringer - War Without End

Review

Galerie mit 10 Bildern: Warbringer - Summer Breeze Open Air 2018

So langsam scheint das seit Ewigkeiten gerüchtete Thrashcomeback ja Formen anzunehmen.
Immer mehr Bands berufen sich auf die Originale aus den glorreichen Achtzigern und holzen munter drauf los.

Mitten drin sind auch die Jungspunde von WARBRINGER, die der Welt zeigen wollen, dass es auch im ehemaligen Poser-Mekka L.A. ordentliche Thrasher gibt.
Um das zumindest optisch schon mal zu unterstreichen greifen die Buben auch ganz schön tief in die Klischeekiste und lassen auf dem Cover den Thrashpanzer rollen. Titel wie „Total War“, „Shoot To Kill“ oder
„Combat Shock“ sprechen auch Bände….

Anders als viele der sogenannten Retrothrasher schaffen es WARBRINGER aber auf „War Without End“ frisch und vor allem authentisch zu klingen. Sicher, die Jungs schielen ganz gewaltig in Richtung frühe TESTAMENT, haben garantiert mehr als einmal EVILDEAD gehört, und lieben wahrscheinlich die Frühwerke von SLAYER über alles, aber damit kann ich wunderbar leben. Gerade der Gesang von Fronter John Kevill erinnert mich nämlich des öfteren an einen ganz jungen Tom Araya.

Das Einzige, was WARBRINGER hier noch zum ganz großen Wurf fehlt, ist ein Übersong wie ihn oben genannte Bands schon mehrfach vom Stapel gelassen haben.
So ist „War Without End“ aber immer noch eine sehr ordentliche Scheibe, an der jeder Fan von gutem Bay Area Thrash seine Freude haben wird. Shoot To Kill!

Shopping

Warbringer - War Without End (Re-Issue 2018) (black LP+CD & Poster) [Vinyl LP]bei amazon19,48 €
05.05.2008

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'War Without End' von Warbringer mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "War Without End" gefällt.

Wie funktioniert der metal.de Serviervorschlag?

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Warbringer - War Without End (Re-Issue 2018) (black LP+CD & Poster) [Vinyl LP]bei amazon19,48 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32398 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Warbringer auf Tour

30.11.20Destruction - Thrash Alliance Part 2 Tour 2020Destruction, Warbringer, Crisix und Domination Inc.Kesselhaus Wiesbaden, Wiesbaden
15.12.20Destruction - Thrash Alliance Part 2 Tour 2020Destruction, Warbringer, Crisix und Domination Inc.Bi Nuu, Berlin
17.12.20Destruction - Thrash Alliance Part 2 Tour 2020Destruction, Warbringer, Crisix und Domination Inc.Club Vaudeville, Lindau
Alle Konzerte von Warbringer anzeigen »

2 Kommentare zu Warbringer - War Without End

  1. Anonymous sagt:

    Tja, sinnreiche Texte darf man nicht suchen, genausowneig wie Interludien, Atmosphäre oder, wichtiger, komplexe Liedstrukturen und instrumntale Höhenflüge.
    Das hier ist Dreschmetall aus dem Zeitloch, so nach vorne ballernd und wild, dass er überhaupt nie Zeit hatte, Staub anzusetzen.
    Wer das Titelbild sieht, weiß aber eh, wie die Scheibe klingt und lässt sich von einem akkustischen Jagdfliegereinsatz wegbomben.
    Fucking thrashing boozefueled neck wrecking storm metal, forged in the 80’s, exploding in the new millenia.

    7/10
  2. blooddawn sagt:

    Diese Scheibe geht so dermaßen ab, dass dem Hörer die Matte vom Kopf geblasen wird. Derbes Thrash-geknüppel der schönsten sorte wie ich finde. Als stärkstes Stück der Scheiblette würde ich Total War nennen, dass schonmal gut zeigt wo der hammer hängt.
    Die Scheibe macht meiner meinung nach einiges her, mit einem richtig gelungenem Sound, einer verdammt spielfreudigen und wütenden jungen Thrash-Truppe, und weis auch optisch zu gefallen (Die CD natürlich).
    Mit einem Kauf macht man hier definitiv nichts falsch, ganz im gegenteil, und live sind die jungs einfach nur der wahsinn.

    8/10