Warbringer - Worlds Torn Asunder

Review

Galerie mit 10 Bildern: Warbringer - Summer Breeze Open Air 2018

Ihr letztes Album „Waking Into Nightmares“ war wie eine Tracht Prügel, ein Fausthieb mitten in die Magengrube, ein Schlag in den Nacken, links, rechts, ohne Unterlass, Kinnhaken, Kopfnuss. Und trotzdem immer schön wach bleiben, über 40 Minuten lang. Die Frage, die sich dabei unweigerlich stellte, war, ob es WARBRINGER schaffen würden, diese Energieleistung auf ihrem neuen, mittlerweile dritten Album zu wiederholen. Oder ob sie es schaffen würden, neue Einflüsse in ihren knüppelharten Thrash Metal zu integrieren. Ohne aber dafür die ungezügelte Energie ihres Zweitwerks aufzugeben.

Die Antwort lautet kurz und knapp: Ja, sie können! Zunächst aber mag man daran nicht glauben, denn der Beginn des Albums mit „Living Weapon“ klingt eher verhalten und stereotyp: Diese Art von Thrash-Metal-Riff hat jeder schon mal irgendwo gehört. Glücklicherweise nimmt das Stück danach ordentlich an Fahrt auf: Hastiger Zweivierteltakt, atemloses Riffing, wieselflinkes Solo. Genauso flott und ohne Verschnaufpause geht es mit „Shattered Like Glass“ und „Wake Up…Destroy“ weiter, und mit „Savagery“ und dem kurzen „Treacherous Tongue“ gibt es weiterhin ordentlich auf die Mütze. So viel zum Thrash-Pflichtprogramm, das WARBRINGER mehr als engagiert meistern.

Hinzu gesellen sich Songs vom Schlage „Future Ages Gone“, das sich zwar als lupenreines Thrash-Monster entwickelt, dessen melodisches Intro aber zeigt, dass WARBRINGER auch anders können. Und selbst wenn ein Song wie „Echoes From The Void“ natürlich ein Klopfer ist, zeigt sich die Band darauf von einer düsteren Seite. Und dann hat die Band wie auf ihrem letzten Album wieder ein melodisches Instrumental auf die Scheibe gepackt: „Behind The Veil Of Night“ ist einerseits wunderschön, strahlt aber andererseits auch eine trügerische Schönheit aus. Bleibt das große Finale „Demonic Ecstasy“. Nicht nur der Titel klingt dunkel und hinterhältig, der ganze Song ist es auch: „My soul is not / my / own!“ schreit Sänger John Kevill dort, und auch das nimmt man ihm ohne mit der Wimper zu zucken ab.

Natürlich machen WARBRINGER in erster Linie das, was sie am besten können: Dreschen, was das Zeug hält, immer voll auf die Glocke, bis die Finger schmerzen. Und das verpackt in Klassesongs der Marke „Shattered Like Glass“. Nur ergänzen die fünf Jungs ihr Thrash-Vollprogramm diesmal verstärkt mit melodischeren Einsprengseln und dunkleren Riffs. Und bei ihnen ist das kein Widerspruch und erst recht kein Kompromiss. Das ist, kurz gesagt, der Stand der Kunst. Meinetwegen der Kampfkunst. Links angetäuscht, rechter Haken, Kopfnuss, zack!

Shopping

Warbringer - Worlds Torn Asunder (Limited Edition)bei amazon23,95 €
14.09.2011

- Dreaming in Red -

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Worlds Torn Asunder' von Warbringer mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Worlds Torn Asunder" gefällt.

Wie funktioniert der metal.de Serviervorschlag?

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Warbringer - Worlds Torn Asunder (Limited Edition)bei amazon23,95 €
Warbringer - Worlds Torn Asunder by Warbringer (2011-09-25)bei amazon14,90 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32398 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Warbringer auf Tour

30.11.20Destruction - Thrash Alliance Part 2 Tour 2020Destruction, Warbringer, Crisix und Domination Inc.Kesselhaus Wiesbaden, Wiesbaden
15.12.20Destruction - Thrash Alliance Part 2 Tour 2020Destruction, Warbringer, Crisix und Domination Inc.Bi Nuu, Berlin
17.12.20Destruction - Thrash Alliance Part 2 Tour 2020Destruction, Warbringer, Crisix und Domination Inc.Club Vaudeville, Lindau
Alle Konzerte von Warbringer anzeigen »

2 Kommentare zu Warbringer - Worlds Torn Asunder

  1. Christian sagt:

    Geile Scheiße das Album.

    9/10
  2. Grom sagt:

    Sauberes Teil. Meiner Meinung nach Warbringers Beste (mit Abstand), vom puren Retro-Thrash etwas weg, dezente Duftnoten Black-Metal in einigen Songs, klasse Riffs, geile Melodien und geile Mitgröhltexte. Ich bin einfach begeistert, mich hat sehr, sehr lange kein Thrash-Album mehr so gut so lange unterhalten (höhre die Platte regelmäßig seit ca 9 Monaten). Auch die zwei Cover auf der Limited sind imo äußerst gelungen, so dass letztlich für mich das perfekte Thrash-Album bleibt.