Yattering - Genocide

Review

Einen extrem steinigen Weg haben die Polen Yattering hinter sich. Nach Veröffentlichung der ersten zwei Alben („Human’s Pain“ & „Murder’s Concept“) gab es nämlich grosse Indifferenzen mit dem damaligen Label der Band, welche darin gipfelten, dass das letzte, bereits komplett eingespielte Album (schlicht mit „III“ betitelt) nie veröffentlicht wurde. Kein Wunder, dass man sich nach einem neuen Label umschaute und schliesslich 2002 mit Candlelight Records einen hoffentlich würdigen Partner gefunden hat. „Genocide“ ist nun die erste Frucht der Zusammenarbeit der Band mit ihrem neuen Label und man kann mit Sicherheit sagen, dass sie Freunden extremen Death Metals vorzüglich munden wird. Die Betonung liegt hierbei definitiv auf „extrem“, denn das neue Scheibchen zählt bestimmt zu den am schwersten verdaulichen Platten des Genres. Dazu tragen aber nicht nur die gnadenlos eingeprügelten Blastparts, die brutalen Grunts und die tonnenschweren Riffs bei, sondern vor allem auch die extrem technische Spielweise, die die vier Jungs an den Tag legen. Viele Breaks, viele Tempowechsel und etliche verfrickelte Gitarrensoli bestimmen das Geschehen. Eigentlich funktioniert das auch wunderbar und löst eine herrliche Welle voller Aggression und Raserei aus, nur verliert man sich manchmal doch etwas zu sehr in der Komplexität des Materials, wodurch die Songs einiges an Wiedererkennungswert verlieren. Es gibt aber auch Tracks, bei denen Yattering genau die richtige Balance zwischen Komplexität, Aggression und Eigenständigkeit gefunden haben. So würde ich jedem Interessierten z.B. „Rapist’s Victim“, „Temptation Of A Crime“ oder „Murder [You Are]“ an’s Herz legen. Erwähnenswert ist auch die bombastische Produktion, die die Brachialität von „Genocide“ noch zu intensivieren vermag. Trotz der bereits erwähnten Schwächen würde ich die Platte also auf jedem Fall allen empfehlen, die nicht wissen, wie sich ein ausgerenkter Nackenwirbel anfühlt, es aber schon immer mal erfahren wollten…

Shopping

Yattering - Genocidebei amazon7,30 €
01.09.2003

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Genocide' von Yattering mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Genocide" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Yattering - Genocidebei amazon7,30 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33130 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare