Zeromancer - Eurotrash

Review

Galerie mit 7 Bildern: Zeromancer auf dem Mera Luna Festival 2016

Oft ist das zweite Album bekannterweise das schwierigste, vor allem wenn das Debut ein großer Erfolg war und die Erwartungen an den Nachfolger dementsprechend hoch sind. So auch im Fall von Zeromancer, die mit ihrem Erstlingswerk „Clone your lover“ für Aufsehen sorgen konnten und nun mit „Eurotrash“ den Nachfolger präsentieren. Dieser kommt im Vergleich zum Vorgänger weitaus ausgereifter und noch eine Idee energiegeladener daher. Schon die ersten Songs des Albums sind durch ein kraftvolles Zusammenspiel von Elektronik & Gitarren gekennzeichnet und vor allem bei den als Singles ausgekoppelten Tracks „Dr. Online“ und „Need you like a drug“ geht gleich zu Beginn richtig die Post ab. Auch der Titeltrack „Eurotrash“ schlägt in diese Richtung und auch hier lädt der eingängige Refrain zum kollektiven Mitsingen ein. Dass es auch ruhiger geht, beweisen Zeromancer bei Songs wie „Germany“, Wannabe“ oder dem genialen „Cupola“. Für die, die es lieber etwas härter mögen dürfte „Raising hell“ ein Ohrenschmaus sein, für alle Kinder der 80er haben sich die Norweger den Real Life-Klassiker „Send me an angel“ ausgesucht und einen neuen Sound verpasst. Über die Qualität lässt sich dabei streiten, meiner Meinung nach wieder eine misslungene Coverversion mehr … Fazit: Ein ordentliches Album – wem „Clone your lover“ gefallen hat, dürfte auch an „Eurotrash“ seine Freude haben.

25.11.2001

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31897 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Zeromancer auf Tour

25.07. - 26.07.20Amphi Festival 2020 (Festival)VNV Nation, Eisbrecher, Oomph!, The Birthday Massacre, Diary of Dreams, Suicide Commando, Solar Fake, Mesh, Aesthetic Perfection, Zeromancer, She Past Away, Letzte Instanz, SITD, In strict confidence, Stahlmann, Nachtblut, Frozen Plasma, Rome, Heldmaschine, Empathy Test, Sono, Cat Rapes Dog, Dupont, Sturm Café, Scarlet Dorn, Chemical Sweet Kid, Jadu, V2A, Wisborg, The Foreign Resort, Joy Division Undercover, Der Fluch, Johnny Deathshadow, Schwarzschild, Bragolin Alienare, Perfection Doll, Minuit Machine und RroyceTanzbrunnen, Köln

1 Kommentar zu Zeromancer - Eurotrash

  1. Anonymous sagt:

    ICk hab die Band (Zeromancer) Vor 1 1/2 wochen auf dem Zita-Rock-Festivel kennen gelernt und da wurde der song "Doctor Online" von dem Album performt. Und der hat es mir einfach angetan und ick musste die Scheibe haben =).
    Hab mir das mal durch gehört und muss sagen, klasse gespielt. Schöne Melodien, Klare Stimme vom Frontsänger, und einfach mal gut zum nebenbei Chillen, sehr zu empfehlen =)

    8/10